≡ Menu

Beim Ex Gefühle wecken – genaue Anleitung

Du musst immer noch an Deinen Ex denken? Und kannst diesen einen Herrn einfach nicht vergessen?

Mehr noch: Du träumst von einem Neuanfang zwischen Euch beiden? Wie aber kann Dir das gelingen, wieder Gefühle bei ihm zu wecken?

Fragen, die ich mir auch gestellt habe! Denn ich verrate Dir an dieser Stelle mal was: ich war einst in genau der gleichen Situation wie Du. Und wollte IHN natürlich zurück erobern…

Deshalb setze ich mich hin. Überlegte, was funktionieren könnte. Und dabei fand ich so einiges heraus – wie Du Dir vermutlich vorstellen kannst! Erfahre hier nun:

1) Ob Du überhaupt Gefühle beim Ex wecken kannst

2) mein Zwei Stufen Programm, um beim Ex wieder Gefühle entstehen zu lassen

3) eine genaue Schritt für Schritt Anleitung

4) weitere gute Tipps zum Thema

5) mein Fazit

Ist es überhaupt möglich, wieder Gefühle beim Ex Freund zu wecken?

Gute Frage – die gleich am Anfang beantwortet werden soll! Nun, ob das wirklich sinnvoll ist, darüber gab es am Küchentisch oder auf dem Sofa schon stundenlange Diskussionen untereinander. Die einen sagen: „Es hat schon seinen Grund, warum es auseinander gegangen ist. Und was zerbrochen ist, soll man nicht wieder flicken.“

Andere wiederum sind der Ansicht: „Die Gefühle für den Ex kommen ja nicht einfach so. Was, wenn es sich trotz allem um echte, wahre Liebe handelt?“

Wie Du siehst: Es ist kompliziert! Und die Frage lässt sich natürlich nicht allgemein beantworten. Wie in so vielen anderen Bereichen auch gilt: Es kommt darauf an.

Fakt 1: Unsere Gefühle lassen sich nicht erzwingen.

Zunächst möchte ich ein wenig auf den Punkt „Gefühle kontrollieren“ eingehen. Fakt ist: Das geht nur bis zu einem gewissen Grad. Denn wir haben niemals vollständig die Kontrolle darüber, was und wann wir etwas für jemanden fühlen!

Teilweise kommen sie einfach. Scheinen uns sogar manchmal zu überrollen. Und natürlich fragt man sich mitunter: „Warum gerade diese Person? Warum ist SIE/ ER es, in die/ den ich mich verliebt habe?“ Wenn sich das doch beantworten ließe!

Du bist Deinen Emotionen aber nicht hilflos ausgeliefert.

Denn: Du hast immer noch die Wahl, ob Du Dich auf das „Abenteuer Liebe“ einlässt. Ob Du Dich traust, zu Deinen Gefühlen zu stehen. Oder eben nicht. Diese Wahl hast Du!

Fakt 2: Du kannst Emotionen in eine gewisse Richtung Richtung lenken.

Nicht nur Deine – sondern auch jene Deines Ex! Dabei helfen Dir ganz bestimmte psychologische Mechanismen. Die einfach immer wieder funktionieren – das ist das Erstaunliche!

 

Doch welche Mechanismen sind das? Schauen wir uns das mal im nächsten Kapitel an…

Wie beim Ex Mann Gefühle wecken? Meine 2 Stufen Strategie

Vielleicht werden Dir Teile dieser Strategie ein wenig bekannt vorkommen. Mit gutem Grund: Denn ich habe diese Strategie ein wenig an unser erfolgreiches 5 Phasen System angelehnt. Doch schauen wir uns nun diese Strategie an:

Worum geht es bei der 2 Stufen Strategie?

Stufe 1: Habt Spaß miteinander!

Es geht jetzt vor allem darum, einfach eine schöne Zeit zusammen zu verbringen. Gemeinsam zu lachen. Vielleicht ein wenig zu flirten. Sich einfach in Gegenwart des Anderen wohlzufühlen. Und das gelingt am besten mithilfe von Spaß und Humor…

Stufe 2.

Wenn Du Deinen Ex zurück erobern willst, dann solltest Du nun auf die Push and Pull Methode setzen. Dabei geht es darum, ihn an Dich heran zu locken. Ihn zu verführen – zumindest ein wenig. Wenn er dann angebissen hat: Gehe ein wenig auf Distanz. Das weckt seinen Jagdinstinkt! Und er wird Dich unbedingt erobern wollen. Lasse ihn daher ruhig ein wenig zappeln…

Was passiert in Stufe 1?

Wie gesagt sollt Ihr beide einfach eine schöne, unbeschwerte Zeit miteinander verbringen. Mit guten Gesprächen, tollen Erlebnissen…. Lasst los. Entspannt Euch so gut es geht. Der Effekt: ER wird dieses wunderbare Treffen so schnell wie es nur geht wiederholen wollen!

Was passiert in Stufe 2?

Nun steht die Verführung Deines Ex im Vordergrund. Doch bitte nicht zu deutlich. Sondern auf die subtile Art! Schließlich soll er nicht merken, dass er gerade verführt wird… Deshalb ist die Push and Pull Strategie nun genau die Richtige.

Definition von Push and pull

Konkret geht es dabei darum, dass die Frau den Mann zu sich lockt (pull). Und ihn dann anschließend ein wenig zappeln lässt (push).

Ein Spiel mit Nähe und Distanz, wenn man so will. Und eines, das einfach immer wieder funktioniert, wie die Erfahrungen zeigen.

 

 

Du hast nun einige Infos über die 2 Stufen Strategie erhalten. Wie aber sollst Du nun Schritt für Schritt vorgehen? Um wirklich Gefühle beim Ex zu wecken? Lese einfach das nächste Kapitel!

Wie beim Ex Gefühle wieder erwecken? Meine Schritt für Schritt Anleitung

Ich weiß aus eigener Erfahrung sehr gut, wie rasch man bei diesem Vorhaben Fehler machen kann. Und wie wertvoll eine konkrete Anleitung ist! Mit deren Hilfe man alle gefährlichen Stolperfallen vermeidet. Hier ist daher meine Schritt für Schritt Anleitung für Dich:

Schritt 1: Habt Spaß!

Und zwar zunächst über das Telefon, per Nachrichten oder beim Chatten. Schließlich sollt Ihr Euch erst langsam wieder aneinander heran tasten. Es ruhiger angehen lassen.

Mit gutem Grund. Denn die Trennung hat das Bild, das Dein Ex von Dir hat, ziemlich beeinflusst. Und das nicht sonderlich positiv! Das muss ich an dieser Stelle leider ganz klar sagen. Aber ich will Dir nichts vormachen. Die Situation nicht schön reden – davon hättest Du überhaupt nichts.

Doch gibt es nun verschiedene Szenarien. Die wir uns nun ein wenig genauer anschauen wollen:

Szenario 1: Dein Ex hat mit Dir Schluss gemacht.

Aus welchem Grund auch immer. Seine Gefühle für Dich haben im Laufe der Zeit mehr und mehr abgenommen. Bis sie gar nicht mehr vorhanden waren. Weshalb also noch eine Beziehung führen? Das mag er sich (zu Recht) gefragt haben.

Und deshalb hat er Schluss gemacht. Hoffen wir mal, dass es auf eine „zivilisierte“ Art und Weise war! Eine Art und Weise, die Dich nicht so sehr verletzt hat.

 

Fakt ist: Dein Ex hat mit diesem Teil der Vergangenheit meist schon abgeschlossen. Er denkt nicht mehr so häufig an Dich. Vielleicht überhaupt nicht mehr. Kurz: Er vermisst Dich nicht.

Denn sein Bild von Dir ist jetzt nicht sonderlich positiv. Meist mehr oder weniger neutral. Vielleicht kann er sich eine Freundschaft mit Dir vorstellen. Mehr aber auch nicht!

Was in diesem Fall zu tun ist? Was das bedeutet?

  • Du wirst ein wenig brauchen, um ihn wieder von Dir zu überzeugen.
  • Nehme Dir daher Zeit.
  • Und lasse auf keinen Fall sofort Deine Absichten erkennen!

Szenario 2: Du hast mit ihm Schluss gemacht.

Vielleicht ist er auch verbittert. Traurig und wütend. Darüber, wie die Trennung gelaufen ist. Vor allem, wenn Ihr Euch nicht im Guten getrennt habt.

Denn Du hast mit ihm Schluss gemacht. Ihn verlassen, aus welchen Gründen auch immer. Das hat ihn verletzt. Denn er hatte zum Zeitpunkt der Trennung noch sehr wohl Gefühle für Dich!

  • Vielleicht ist er noch immer nicht über die Trennung hinweg.
  • Vielleicht fühlt er sich in seinem männlichen Stolz gekränkt.
  • Und will Dir jetzt auf keinen Fall hinterher laufen.
  • Da ist auch eine gewisse Trotzreaktion mit im Spiel!

 

Was das bedeutet?

Auch in diesem Fall solltest Du natürlich taktisch klug vorgehen. Nicht gleich Deine Absichten erkennen lassen. Eine gute Taktik ist es stets, auf ihn zuzugehen. Ihm zu sagen, dass Du Dich gerne bei ihm entschuldigen würdest.

  • Das zeigt ihm: Du hast über alles gründlich nachgedacht.
  • Du stehst zu Deinen Fehlern.
  • Sie sind Dir bewusst.
  • Und Du möchtest nun wieder etwas bei ihm gut machen.

Lasse ihm bitte Zeit, sich an diese Situation zu gewöhnen! Vielleicht tut es ihm nämlich immer noch weh… Überstürze daher nichts! Und mache Dein Vorgehen auch von seiner Reaktion abhängig.

Szenario 3: Ihr beide habt Euch für die Trennung entschieden.

Weil es einfach nicht mehr ging. Darüber wart Ihr beide Euch einig.

In diesem Fall ist es deutlich leichter, wieder auf ihn zuzukommen. Denn in der Regel ist die Verbitterung und Enttäuschung auf beiden Seiten so gut wie gar nicht vorhanden. Das will ich zumindest mal hoffen!

 

Dann kannst Du Dich „einfach“ wieder bei ihm melden. Wenn Du Dich dazu bereit fühlst, natürlich. Lege aber auch hier nicht zu schnell die Karten auf den Tisch. Checke erst einmal die Lage aus!

 

Szenario 4: Er hat bereits eine neue Freundin.

Ganz ehrlich: Das muss jetzt noch nicht sooo viel heißen. Denn ich beobachte immer wieder, dass Männer sich deutlich schneller wieder in eine neue Beziehung stürzen als Frauen. Auch, um den ganzen Trennungsschmerz, um die Ex hinter sich zu lassen….

Ob ihnen das auf diese Weise gelingt? Na ja, das ist wohl eher eine rhetorische Frage. Also: Schaue Dir die Beziehung ruhig ein wenig genauer an.

Klar, es kann schon sein, dass er einen Tag nach dem Aus seine echte, große Liebe trifft. Dann ist das so. Das solltest Du dann auch akzeptieren.

Es kann aber auch gut sein, dass es mit den beiden bald schon wieder auseinander geht. Dass die Neue eher eine Partnerin für den Übergang war.

  • Weil er die Bestätigung gebraucht hat.
  • Weil er Angst vor der Einsamkeit hatte.
  • Weil er das Gefühl hatte, er braucht einfach jemanden an seiner Seite.

Das ist jetzt nicht alles unbedingt schmeichelhaft für die Neue, nicht wahr? Denn dies bedeutet: Sie ist eigentlich nur eine Art Platzhalterin. (Wenn Du magst, kannst Du sie an dieser Stelle ein wenig bemitleiden.)

Doch was bedeutet das nun für Dich?

Nun: Warte erst einmal ab! Zumindest bis die größte Phase der Verliebtheit bei beiden vorbei ist. Nutze die Zeit sinnvoll. Indem Du Dich um Dich selbst kümmerst. Darum, wieder auf die Beine zu kommen.

Fühlst Du Dich bereit, dann:

  • Schaue Dir die Beziehung mal aus der Nähe an.
  • Natürlich so, dass beide es nicht mitbekommen.
  • Gerade Frauen können beim Thema Ex Freundin nämlich sehr schnell sehr misstrauisch werden!

Die sozialen Netzwerke sind dafür eine sehr gute Möglichkeit. Wie oft erwähnt er zum Beispiel seine Neue auf Facebook? Auf welche Weise tut er das? Wie oft postet er Bilder von ihnen beiden? Und so weiter.

Eine weitere gute Quelle sind auch gemeinsame Freunde und Bekannte. Die Dir ein wenig über die Beziehung der beiden verraten können… (Entscheide da für Dich selbst, wie sehr Du „aus der Deckung“ kommen willst).

 

Ein paar grundsätzliche Hinweise zu Schritt 1:

Lasse Dir unbedingt Zeit, bis Du wieder Kontakt aufnimmst. Denn das solltest Du erst dann tun, wenn Du Dir der Gefühle für Deinen Ex wirklich und zu 100 % sicher bist. Und nicht aus Angst vor Einsamkeit oder deshalb, weil Du es Dir selbst beweisen willst, dass Du den Ex zurück gewinnen kannst. Das wären definitiv die falschen Anreize!

 

Du solltest auch dann erst wieder Kontakt aufnehmen, wenn Du die Trennung verarbeitet hast. Wenn Du wirklich weißt, warum es beim ersten Anlauf nicht mit Euch beiden geklappt hat. Wie sonst willst Du verhindern, dass beim zweiten Mal genau die gleichen Probleme und Konflikte wieder auftauchen? Eben!

 

Komme auch erst dann auf ihn zu, wenn Du wieder zu Dir selbst gefunden hast. Gerade dieser Punkt ist so unendlich wichtig. Glaube mir, da spreche ich aus eigener Erfahrung! Denn: Wenn man sich seiner selbst unsicher ist, dann strahlt man das auch aus. Und Du kannst Dir vorstellen, wie wenig das den Ex beeindrucken wird. Und wie bedürftig das schnell wirken kann…

Schließlich soll Dein Ex DICH erobern wollen. Wenn Du ihm das Gefühl gibst, für jedes kleinste bisschen Zuneigung von seiner Seite aus dankbar zu sein…. Dann wird das garantiert nicht passieren. Das erinnert vielmehr an ein Hündchen, das an seinem Herrn klebt… nicht sonderlich attraktiv, nicht wahr?!?

 

Erschaffe ein neues Bild von Dir.

Darum geht es in Schritt 1. Denn Dein Ex wird noch immer dieses Bild im Kopf haben, als Ihr Euch getrennt habt. Das wird jetzt nicht sonderlich positiv ausfallen…

Umso wichtiger ist es daher, ein neues Bild zu erschaffen! Mit positiven Gedanken und Assoziationen. Er soll beim Gedanken an Dich automatisch ein Lächeln auf seinen Lippen haben! Und daran denken, wie wohl er sich doch in Deiner Gegenwart fühlt…

Und das gelingt am besten mit einer tollen gemeinsamen Zeit. (um wieder auf unseren Ausgangspunkt zurück zu kommen.)

Was musst Du tun, damit Ihr beide eine tolle gemeinsame Zeit habt?

In der Theorie klingt das alles ziemlich einleuchtend, nicht wahr? Doch wie das umsetzen? Schwammige Ratschläge helfen da nur bedingt weiter. Deshalb habe ich hier ein paar genaue Tipps für Dich zusammen gestellt!

1.Suche die richtige Location aus. Trefft Euch beim ersten Mal vielleicht nicht unbedingt bei einem von Euch beiden zu Hause. Dafür ist hoffentlich später noch Zeit genug . Und Ihr sollt das Ganze ja auch noch steigern können….;)

Besser ist da ein neutraler Ort. Aber einer, der mit einer guten Atmosphäre aufwarten kann! Optimal ist es, wenn Ihr beide an diesen Ort schöne Erinnerungen habt. Vielleicht, weil Ihr damals, als Ihr noch ein Paar wart, gerne dorthin gegangen seid. Das kann ein schönes, nettes Café sein. Oder der Park gegenüber.

Überlege Dir auch, was DIR persönlich Spaß machen könnte. Worauf Du Lust hast. Vielleicht willst Du das Treffen ein wenig aktiver gestalten. Dann ist ein Ausflug in den Zoo oder in die Kletterhalle eine gute Idee. Sofern es natürlich mit Euren persönlichen Interessen übereinstimmt!

2.Sei beim Treffen gut gelaunt. Okay, das sagt sich vielleicht einfacher als man es letzten Endes dann umsetzen kann. Ich weiß: Gute Laune lässt sich nämlich nicht einfach so auf Knopfdruck erzeugen.

Aber: Stelle Dir mal vor, Du gehst zum Treffen und bist mies drauf. Wie soll Dein Ex da das Date genießen? Wird schwer werden, wage ich mal zu prophezeien…

Rufe Dir deshalb in Erinnerung, warum (!) Du das Treffen überhaupt willst. Sehe es nicht als ein Muss an. Sondern als etwas Positives! Denke an etwas, das Dir gute Laune macht. Versuche, Dich in gute Stimmung zu bringen. Jeder hat da so seine eigenen Methoden….

 

Und: Denke daran, dass Ihr beide jetzt erst einmal zusammen Spaß haben sollt. Nicht mehr! Lasse es locker angehen. Setze Dich nicht unter Druck. Denn eines ist sicher: Druck kann in dieser Hinsicht ziemlich viel kaputt machen.

3. Nimm jetzt alles von der leichten Seite. Beziehungsweise möglichst viel. Wichtig ist, dass Du Dich in einer gelösten und guten Stimmung befindest. Dass Du nicht alles so schwer nimmst.

Führe Dir vor Augen, wie leicht das Leben sein kann. Sei bereit, Spaß zu haben. Das hilft, glaube mir!

Zur Vorbereitung kannst Du übrigens auch gerne ein nettes Video oder einen lustigen Sketch anschauen. Deines Lieblingscomedians, der Dich einfach immer und zuverlässig zum Lachen bringt. Da kannst Du vielleicht auch den ein oder anderen Witz aufschnappen, den Du später dann dem Ex erzählen kannst.

Auch lustige Anekdoten helfen dabei! Denke einfach daran, was Dir in letzter Zeit Lustiges widerfahren ist. Na, hast Du schon ein Lächeln auf dem Gesicht? Mission geglückt, würde ich mal sagen!!

4. Mache Witze und sei möglichst locker! Humor, Humor, Humor ist die Devise. Flirte auch ruhig ein wenig mit ihm. Zumindest ein klein wenig. Schaue, wie er reagiert. Und wenn es Dir gelingt, ihn zum Lachen zu bringen: Das ist schon mal ein perfekter Einstand!

Bringe also Humor mit in Eure Begegnungen. Auch schon beim Telefonieren oder wenn Ihr Euch Nachrichten schreibt.

  • Klammere bestimmte Dinge und Themen erst einmal aus.
  • Er muss nicht wissen, dass Du Dich ab und an einfach verdammt alleine fühlst.
  • Zweifel an allem (und an Dir selbst) hast.
  • Dass Dich die Weltpolitik beschäftigt.
  • Dass Du Probleme mit dem Chef hast.
  • Für all das ist später hoffentlich noch Zeit! (und er sollte sich Dein Vertrauen auch erst einmal wieder verdienen.)

5. Macht vielleicht etwas mit dem gewissen „Kick“. Ihr beide seid kleine Adrenalin Junkies? Und liebt es, aktiv zu sein? Perfekt – dann sind sportliche Erlebnisse genau das Richtige für Euch. (Und Ihr müsst Euch im Vorfeld nicht groß überlegen, was Ihr eigentlich miteinander reden wollt. Ihr könnt Euch vielmehr ganz allmählich wieder aneinander heran tasten. Das hat also durchaus seine Vorteile!)

Und: Solche Erlebnisse bleiben natürlich im Gedächtnis. Schaue daher einfach mal im Internet nach, was Dein Ort, was Deine Stadt in der Hinsicht so zu bieten hat. Was von diesen Angeboten könnte Dir gefallen? Schlage es Deinem Ex vor! Nein sagen kann er ja schließlich immer noch (dann darf aber er gerne „liefern“).

6. Necke ihn bei Eurem Treffen ein wenig.Aber bitte auf die liebevolle Art und Weise. Ziehe ihn ruhig ein wenig auf. Aber: Übertreibe es nicht! Denn es kann immer mal wieder passieren, dass er das in den falschen Hals bekommt. Schaue daher auch immer, wie seine Reaktion ausfällt.

Wenn ihm das gefällt: weiter so! Du bist auf dem richtigen Weg! Wenn nicht: Dann muss da jemand wohl noch ein wenig auftauen… Was auch in Ordnung ist. Männer brauchen mitunter ein bisschen länger. Und manche noch ein wenig mehr.

7. Denke stets daran, wer Du bist. Und was Du schon alles geschafft hast. Du bist bis an diesen Punkt mit Deinem Ex gekommen. Glaube mir: Das ist alles andere als selbstverständlich!

Und doch hast Du das geschafft. Das ist schon was. Und das solltest Du Dir ruhig vor Augen halten. Sei Dir Deiner selbst, Deiner eigenen Stärke bewusst. Du bist jemand! Und das darf und soll Dein Ex auch ruhig dezent mitbekommen.

(Aber bitte auch hier nicht übertreiben. Wenn Du ihm jetzt haarklein erzählst, wer Dich alles toll findet… und das über drei Stunden lang: Na ja, das wirkt irgendwann nicht mehr wirklich überzeugend. Klar, oder?!?)

8. Erwähne schöne gemeinsame Erlebnisse. Diese „Weißt Du noch…“ Sätze können ebenfalls voll und ganz ins Schwarze treffen. Warte aber auch hier ein wenig ab. Bis der richtige Zeitpunkt dafür gekommen ist. Sprich, wenn der Ex dafür auch empfänglich ist.

Dann nämlich, wenn sich wieder eine gewisse Vertrautheit zwischen Euch beiden eingestellt hat. Wenn Ihr locker und gelöst seid. Und dann dieser kurze Moment des wohligen Schweigens entsteht… Ein Schweigen, das nicht peinlich oder unangenehm ist. Nein, es ist einfach schön!

Lasse diesen Moment ein wenig ausklingen. Und erwähne dann dieses oder jenes Erlebnis, das damals einfach schön war – für Euch beide natürlich. Wie etwa das Picknick mitten in der Nacht auf dem Balkon, unter Sternenhimmel. Oder wie Du ihn damals mit einem Fünf Gänge Menü überrascht hast. Dir fällt da sicherlich was ein!

 

Vielleicht fragst Du Dich an dieser Stelle, warum Du das überhaupt erwähnen solltest: Nun: Weil es dabei um EURE GEMEINSAME Vergangenheit geht. Diese Erlebnisse sind etwas, das nur Euch gehört. Und allein schon das darüber sprechen schafft wieder eine gewisse Verbindung zwischen Euch. Weckt den ein oder anderen nostalgischen Moment. Und eine gewisse Sehnsucht…

9. Denke auch an das Optische. Klar: Letzten Endes ist das Innere natürlich wichtiger. Dennoch solltest Du zu Eurem ersten Wiedersehen jetzt nicht unbedingt mit fettigen Haaren und schmutzigen Klamotten auftauchen. Das macht nicht den besten Eindruck…

Vor allem, wenn er Dich schon seit einiger Zeit nicht mehr gesehen hat. Stelle Dir mal das Gegenteil vor: Ihr seht Euch. Und Du hast Dich vom Aussehen her zum Positiven verändert. Du stehst zu Dir und Deinem Körper. Du hast etwas Schönes an. Du bist dezent geschminkt. Du hast eine tolle Frisur. Was glaubst Du, wie ihm da die Augen aus dem Kopf fallen werden….

 

  • Style Dich also ein wenig.
  • Überlege Dir, in welchen Klamotten Du Dich wirklich wohlfühlen würdest.
  • (Und auch, was ihm in der Hinsicht vielleicht gefallen würde.)
  • Lasse Dich dabei ruhig von einer Freundin beraten.

Doch bleibe bitte Deinem persönlichen Typ treu. Wenn Du auf sexy Vamp machst, obwohl Du eher der sportliche Typ bist: Dann wirst Du vor allem verkleidet wirken. Und die ganze Zeit damit beschäftigt sein, den sehr kurzen (zu kurzen) Rock unauffällig herunter zu zupfen. Na ja…

Was solltest Du bei Eurem ersten Wiedersehen NICHT tun?

1.) Beziehungsprobleme ansprechen: Konkret: Womit Du in der Beziehung nicht zufrieden warst. Was Du ihm bis heute noch vorwirfst. Warum er sich damals so und so (kurz: wie ein A…loch) verhalten hat.

Was generell zwischen Euch nicht gut gelaufen ist. Du siehst schon: Das alles wird jetzt nicht unbedingt die beste Stimmung erzeugen… (und seine Sehnsucht nach Dir nicht wirklich steigern.)

2.) Über negative Themen reden: Wie gesagt: Spaß ist jetzt das oberste Gebot! Über die Probleme in der Umwelt, den Epidemien, Kriege und so weiter könnt Ihr Euch ja später noch austauschen. Lasst es daher nicht gleich so ernst werden.

3.) Mit der falschen Einstellung an die Sache heran gehen: Damit meine ich Einstellungen wie „Das Ganze hat ja sowieso überhaupt keinen Sinn…“, „Ich schaffe das ohnehin nicht…“, „Er findet mich bestimmt nicht toll“… und so weiter und so fort.

Diese Zweifel werden Dich nur behindern. Du wirst unsicher und verzagt an die Sache heran gehen. Und das ist jetzt nicht besonders anziehend! Geschweige denn überzeugend. Wie soll Dein Ex wieder von einem Neuanfang überzeugt werden, wenn Du es nicht einmal selbst bist? Eben!

4.) Negative Emotionen gegenüber Deinem Ex zeigen: Emotionen wie Hass, Trauer, Wut, Zorn…. Ja, die sind vielleicht ab und an noch da, wenn Du an ihn, an die Beziehung, an die Trennung denkst. Doch wie gesagt: DU wolltest dieses Treffen. DU hast alles dafür getan, damit es klappt. DU willst wieder die Gefühle in ihm wecken. Spare diese Emotionen daher erst einmal aus…

5.) Ihm Vorwürfe machen. Warum er sich damals so oder so verhalten hat. Ihn überhaupt zu sehr kritisieren. Ihm zu stecken, was Dich alles an ihm genervt hat. Das hört keiner so gerne. Und zu solch einem delikaten Zeitpunkt schon gar nicht… Glaube mir: Dieser Herr wird dann nichts mehr von sich hören lassen! Verständlicherweise…

6.) Zu hohe Erwartungen haben. An das Treffen. An den Ex. Es geht bei diesem ersten Wiedersehen auch erst einmal darum, die Situation zu checken: Stimmt die Chemie zwischen Euch überhaupt noch?

Versuche daher, einfach so hinzugehen. Das Ganze als ein Experiment zu sehen. Ich weiß: Das ist nicht sonderlich leicht. Doch versuche es einfach mal… Sonst wirst Du nur verkrampfen. Und Dich umso unwohler fühlen.

Warum ist Spaß so wichtig?

Es schweißt zusammen, ganz einfach. Denn wer miteinander lachen kann, der zeigt dem Anderen: „Ich fühle mich in Deiner Gegenwart sehr, sehr wohl. Ich kann entspannen.“ und mit solchen Personen ist man einfach gerne zusammen! Und will dieses schöne Gefühl des Wohlbefindens natürlich so oft wie möglich haben. Und so schnell wie möglich wiederholen…

Schritt 2: Push and Pull einsetzen

Wie konkret sollst Du diese Strategie nun anwenden? Hier habe ich eine Tabelle für Dich erstellt!

Die ersten Flirtsignale kommen Gehe kurz auf diese Signale ein. Aber gehe dann auf Distanz – zumindest ein bisschen! Denn er soll sich ruhig ein wenig anstrengen. Das weckt erst recht den Jagdinstinkt bei ihm!
SMS Gebe ihm guten Input. Schlage einen humorvolle, lockeren Ton in der SMS an. Sei nicht zu ausführlich. Kurz und knapp ist manchmal besser!

Sei ruhig auch wenig geheimnisvoll. Antworte nicht sofort auf die SMS. Er kann ruhig mal ein bisschen warten!

Telefonat(e) Vorgehen wie bei den SMS. Jetzt eben mithilfe der Sprache…
Treffen Humor ist wie gesagt das Gebot der Stunde. Style Dich. Trage die Kleidung, in der Du Dich wohl fühlst. Bringe Spaß in das Treffen.

Flirte mit ihm. Doch nur ein wenig und auf die subtile Art. Schaue, was von seiner Seite aus kommt. Er soll Appetit erhalten! Doch nicht gleich das Fünf Gänge Menü serviert bekommen.

Zeige ihm also, was er mit Dir haben könnte. Doch dafür muss er auch was tun…

Chatten Flirte mit ihm. Achte auf eine humorvolle Note in der Unterhaltung. Chatte nicht ewig mit ihm. Du hast offiziell schließlich noch was Anderes zu tun…
Treffen mit gemeinsamen Freunden oder Bekannten Gebe Dich nicht ständig mit ihm ab. Rede auch mal mit den Anderen. Werfe ihm hin und wieder lange Blicke zu. Und schaue, was von seiner Seite aus kommt.
Zufälliges Treffen Sei zwar da. Aber mache auch deutlich, dass Du noch was Anderes vorhast. Flirte ruhig ein bisschen mit ihm. Und mache ihn hungrig.

 

Was, wenn diese Strategie nicht aufgeht? Wenn Du keine Gefühle bei Deinem Ex wecken kannst?

Dann solltest Du die Situation so akzeptieren, wie sie ist. Denn es gibt nun mal keine 100 % Garantie, dass Dein Ex wieder seine Liebe zu Dir entdeckt! Das ist einfach so…

In diesem Fall hast Du Dein Bestes gegeben. Mehr kannst Du nicht tun. Ihr wärt vermutlich nicht glücklich geworden! Was wiederum bedeutet: Da draußen wartet ein Kandidat auf Dich, der sehr viel besser zu Dir passt…

 

Ich möchte Dir noch weitere wichtige Tipps in diesem Zusammenhang geben. Und zwar im nächsten Kapitel:

Wie wieder Interesse beim Ex wecken? vier weitere Tipps

Tipp 1: Sei so selbstbewusst wie möglich. Wie gesagt: Du bist jemand. Du bist eine einzigartige Person. Mit besonderen Fähigkeiten und Talenten.

Und deshalb hast Du es gar nicht nötig, Dich jedem x beliebigen Mann an den Hals zu werfen. Und Deinem Ex schon mal gar nicht!
Der muss sich also Deine Zuneigung auch erst einmal verdienen. Beziehungsweise sich ihrer würdig erweisen.

Stelle ihn daher ruhig ein wenig auf die Probe. Mache deutlich, dass Du so Deine Ansprüche hast. (natürlich solltest Du es auch hier nicht übertreiben.) Sei nicht zu unterwürfig. Sondern stehe zu Dir! Du hast nämlich schon so einiges in Deinem Leben erreicht…

Tipp 2: Führe Dein eigenes Leben. Und zwar genau das, was zu Dir passt. Tue das, was Dir Spaß macht, Was Freude in Dir erzeugt.

Auf diese Weise signalisierst Du Deinem Ex: „Ich brauche Dich nicht um jeden Preis. Du bist eine Zugabe – und zwar eine sehr schöne! Doch hängt mein Lebensglück nicht von Dir ab..:“ (Das wird auch für ihn sicherlich erleichternd zu hören sein. Denn Männer haben oftmals „Angst“ davor, dass sich Frauen zu sehr an sie klammern könnten…

Tipp 3: Mache Dir deutlich, dass Du Optionen hast. Konkret in Form anderer Typen. Es gibt so viele gut aussehende und interessante Kerle da draußen! Flirte ruhig ein wenig mit ihnen. Es kann schließlich nicht schaden, ein wenig in Übung zu bleiben!;)

Und: Dein Ex bekommt auch mit, dass Du von anderen umschwärmt wirst. Das steigert Deinen Marktwert, in gewisser Weise… Und kann ebenfalls nicht schaden!

Tipp 4: Überrasche ihn. Indem Du ihm andere, für ihn neue Seiten zeigst. Seiten, die er so bislang nicht kannte. Neue Hobbys, neue Einstellungen, ein neues Styling: all das kann dabei helfen. Und er wird dann umso neugieriger wieder auf Dich werden. Das kannst Du mir glauben!

Mein Fazit zum Thema: Gefühle wecken beim Mann

Ich habe für mich gemerkt: Es war sehr, sehr wichtig, mir Zeit zu lassen. Für mich erst einmal heraus zu finden: Woher kommt dieses Verlangen in mir, bei meinem Ex wieder Gefühle zu wecken? Geht dieses Verlangen bald wieder weg?

Dem war nicht so. Und ich habe gemerkt, dass ER mir wirklich fehlte. Deshalb konnte ich mit dieser gewissen Überzeugung an die Sache heran gehen.

Und ich wollte das erst dann tun, wenn ich alles verarbeitet hatte. Wenn ich mich selbst wieder gefunden hatte. Das war definitiv richtig so. Denn dies alles habe ich ausgestrahlt. Und es hat mir letzten Endes dabei geholfen, IHN wieder zu bekommen. Dies und die 2 Stufen Strategie natürlich…