≡ Menu

Er liebt mich nicht mehr

„er liebt mich nicht mehr“ – kaum eine Erkenntnis tut so weh wie diese. Doch warum ist das so? Was kannst Du selbst tun, wie Dich jetzt am besten verhalten? Und was sind gute Sprüche, die Dir in diesen schweren Momenten helfen können? Wir wissen es – und wollen Dir nun helfen!


Er liebt mich nicht mehr – was tun, wie verhalten?

Das ist der Satz, vor dem man sich unbewusst in Beziehungen fürchtet: „Ich liebe Dich nicht mehr“. Wenn man erfährt, dass die Gefühle des Anderen längst erloschen sind. Wenn man damit klar kommen muss, dass der Traum vom gemeinsamen Leben, bis dass der Tod uns scheidet, vom ewigen Glück mit diesem einen Partner, zerbricht. Und man nun ganz alleine da steht…

Ja, das tut unsagbar weh. Und es ist, als würde man ohne alles da stehen, zumindest scheint es im ersten Moment so. Was tun, wie damit umgehen?

  • Wichtig ist jetzt, sich ganz auf sich selbst zu besinnen.
  • Und die Gefühle, die nun hoch kommen, NICHT zu verdrängen und beiseite zu schieben.

Denn Verdrängen und Wegschieben hilft in diesem Fall nicht weiter. Es ist vielmehr wichtig, den Schmerz, den Kummer wirklich zuzulassen, um über ihn hinweg zu kommen.

Am besten ist es jetzt, wenn Du erst einmal keinen Kontakt mehr zu ihm hast. Schließlich ist die Gefahr groß, dass Dich jede neuerliche Begegnung erneut ins Chaos der Gefühle stürzt. Das kannst Du jetzt so gar nicht gebrauchen!

Spreche mit einem guten Freund, einer guten Freundin oder einer anderen vertrauten Person darüber. Weine Dich aus, lehne Dich an – dieser Zuspruch tut gerade jetzt so gut. Und  es zeigt Dir: Es gibt so viele Menschen um Dich herum, die Dich so lieben und nehmen wie Du bist, ohne wenn und aber.

Denn Du bist nach wie vor die gleiche wunderbare Person! daran hat sich nichts geändert – auch, wenn der eine unter 7 Milliarden das nun nicht mehr so sieht. Doch bitte zweifle nicht an Dir. Klar, im Rückblick hättest Du manches vielleicht anders gemacht. Aber erstens hast Du damals das gegeben, was Du für das Richtige gehalten hast – und wer könnte Dir das ernsthaft vorwerfen? Zumal er, zweitens, auch so einiges hätte besser machen können. Denn zu einer Beziehung gehören nun mal immer zwei mit dazu (und das gilt auch für das Scheitern.).

 

Wenn Du merkst, dass Du wieder in diese gefährliche Spirale aus Gedanken gerätst: Lege einen Stopp ein. Gerade dann ist es gut, sich abzulenken – etwa, indem man raus geht, einen Spaziergang macht, eine gute Freundin anruft. All das aufschreibt, was einem in den Sinn kommt. Vielen hilft es jetzt auch, sich mit anderen, die diese Situation genau und perfekt nachvollziehen können, da sie sie gerade selbst erleben bzw. erlebt haben, auszutauschen – in einem Online Forum. Mittlerweile gibt es zahlreiche Portale, die genau dies ermöglichen – und auch hier kannst Du dies nach Lust und Laune tun! Du wirst sehen, wie gut dieser Austausch sein kann, wie sehr Ihr Euch stützen und gegenseitig Ratschläge geben könnt. Ein Versuch lohnt sich…

Wie liebt er mich wieder?

Leider ist Liebe nichts, was sich erzwingen lässt, Unsere Gefühle lassen sich bekanntlich nichts diktieren – und daher hast Du selbst auch nur einen begrenzten Einfluss darauf, wie er fühlt. Das ist jetzt vielleicht nicht da, was Du von uns hören möchtest – doch wollen wir Dir auf keinen Fall etwas vormachen und hier unbedingt ehrlich mit Dir sein. Nichts anderes hast Du verdient.

Doch gibt es da so ein paar Tricks und Kniffe, die Du anwenden kannst – und auf diese Weise entdeckt er vielleicht wieder seine Gefühle für Dich. Häufig ist es so, dass sich einer in der Beziehung stärker an den Anderen (und an dessen vermeintliche Wünsche, Vorstellungen, Erwartungen) anpasst. Das geht allerdings auf Kosten seiner selbst – will heißen, er gibt ein Stück seiner eigenen Persönlichkeit auf, nur um dem Anderen zu gefallen. Gut, in einer Beziehung ist es bis zu einem gewissen Punkt (!) normal, dass man Kompromisse schließt,auf den anderen eingeht. Doch eben nicht auf Kosten der Selbstverleugnung! Gerade das ist dann ein häufiger Grund, warum der Andere das Gefühl hat, die Liebe ist eigentlich verschwunden. Man ist nicht mehr so unbefangen mit dem Anderen, kann nicht mehr man selbst sein. Das spürt der Gegenüber natürlich – und auch er wird damit nicht glücklich sein, im Gegenteil.

Häufig ist es auch so, dass der Alltag die Beziehung beherrscht. Man lebt eher nebeneinander her anstatt wirklich zusammen zu sein, den anderen „zu sehen“. Routine hat die Leidenschaft ersetzt – das fehlt, nicht nur im Bett. Versuche daher, Dich wieder mehr von Deiner spontanen Seite zu zeigen! Die unbefangen und fröhlich ist. Schließlich kann das Leben sich manchmal einfach nur leicht und wunderbar anfühlen… Und das gibt der Beziehung dann wieder diesen einen belebenden Kick, den sie gebraucht hat. Einen Versuch ist es schließlich wert, meinst Du nicht auch?

Überrasche ihn. Wie Du das tust, das ist natürlich Dir überlassen, schließlich hat da jeder seine ganz eigenen und persönlichen Vorlieben. Doch ein wenig mehr Spontanität und Kreativität können in der Hinsicht nicht schaden. Und dazu führen, dass er Dich  wieder mit neuen und ein wenig staunenden Augen betrachtet.

Es lohnt sich zudem, ihm zu zeigen: Du bist nicht selbstverständlich! Deine Liebe ist ein Geschenk – das entsprechend kostbar behandelt werden sollte…