≡ Menu

Ex zurück gewinnen Kontaktsperre | Warum die KS so gefährlich ist

Du kannst Deine oder Deinen Ex einfach nicht vergessen? Und träumst von
einem Neuanfang mit Euch beiden? Weil Dir klar ist: „Er oder sie ist mein
absoluter Traumpartner?“

Vielleicht hast Du in diesem Zusammenhang gehört: Die Kontaktsperre ist
perfekt dafür, um den oder die Ex zurück zu erobern. In gewisser Weise
stimmt das auch. Doch muss die Kontaktsperre natürlich richtig angewandt
werden! Denn nur so wird sie Deinem (erneuten) Liebesglück nicht im Wege
stehen.

Denn eines möchte ich an dieser Stelle ganz klar sagen: Wird die
Kontaktblockade FALSCH angewandt, kannst Du den oder die Ex sogar
verlieren! Das wollen wir natürlich verhindern. Zeit also, sich das Thema
einmal genauer anzuschauen… – in diesem Beitrag:

Inhaltsverzeichnis:

A.) Was eine Kontaktsperre bringt.

B.) Welche Blockaden gibt es? Und warum?

C.) Welche Kontaktsperre ist für Dich die richtige?


D.) Wie kannst Du mit der richtigen Kontaktsperre arbeiten?

E.) Wie lange sollte die Blockade eigentlich gehen?


F.) Wie sind die Kontaktsperren Erfahrungen in dieser Hinsicht?

G:) Was ist, wenn Dein Ex schon eine Freundin hat?

H.) Und mein Fazit!


Ex zurück gewinnen mit der Kontaktsperre – was bringt die Kontaktblockade
eigentlich?

Die Kontaktblockade kann, wie gesagt, dabei helfen, Deinem Liebesglück
erneut auf die Sprünge zu helfen. Doch was ist eigentlich Sinn und Zweck
des Ganzen?


1.) Er oder sie soll Dich vermissen

Wenn Du Dich nicht mehr bei ihm oder ihr meldest, wenn von Deiner Seite aus
nichts mehr kommt: Dann wirst Du wieder begehrenswerter für ihn oder sie.
Klingt vielleicht ein wenig komisch. Aber wenn Du so ein bisschen darüber
nachdenkst, sollte das Ganze hoffentlich sehr einleuchten…

Denn: Du verschwindest von der Bildfläche. Zumindest von seiner oder ihrer.
Du bist nicht mehr ständig und potentiell verfügbar. Und allein das
steigert sozusagen Deinen Marktwert… (Und hier darf ich an das gute alte
Sprichwort „Willst Du was gelten, mach Dich selten“ erinnern).

Genau das ist ein wichtiges Argument für die Kontaktblockade. Aber: Eben
nur unter den passenden Voraussetzungen. (dazu später aber mehr)


Aber Vorsicht: nur unter den richtigen Voraussetzungen. Sonst geht ein
solcher Impuls am Ende nach hinten los. Später erkläre ich dir dazu
mehr!


2.) Du entwickelst Dich weiter

Die Kontaktsperre hat aber noch einen weiteren großen Vorteil. Welcher? Du
musst nicht mehr ständig den Blick auf das Handy gerichtet halten, um ja
keinen Anruf, keine Nachricht etc. von IHM oder IHR zu verpassen. Du hast
auf einmal mehr Zeit. Und zwar für Dich.

Zeit, die Du nutzen solltest. Und zwar dafür, Dich um Dich selbst zu
kümmern. Deinen Fokus wieder auf Dich zu richten. Zu überprüfen: Tue ich
gerade das, was mich glücklich macht? Zeit, Ziele in die Tat umzusetzen.
Und weiterzukommen.

Und genau das wird Dir letzten Endes auch bei dem oder der Ex weiterhelfen.
Versprochen!

Welche Kontaktblockaden gibt es?

Gut, dass die Kontaktsperre nun nicht die dümmste Idee auf Erden ist, habe
ich Dir (hoffentlich) gezeigt. Aber stellt sich nun die Frage: Welche
Kontaktsperre soll es denn sein? Denn es gibt zwei davon. Und natürlich
solltest Du Dich für die richtige entscheiden…

Welche Kontaktblockade darf es sein?

1. Die gelockerte Kontaktsperre

Wie es der Name schon andeutet: Ihr beide habt auch weiterhin Kontakt. Doch
eben nicht mehr so viel wie vorher. Und, ganz wichtig:

Du tust nur so viel, wie auch von seiner oder ihrer Seite aus kommt. Du
investierst kein Wort, kein Komma mehr! Und sogar noch ein bisschen
weniger…

Hier ein Beispiel:

Dein Ex schreibt Dir eine Nachricht, die mit 50 Wörtern etwas kürzer
ausfällt. Du schreibst – nach ein wenig „Bedenkzeit“ – zurück. Doch er
bekommt gerade einmal 40 Wörter von Dir. Und: Du schreibst in genau dem
Tonfall, den auch er angeschlagen hat.

2. Die absolute Kontaktsperre:

Und auch hier sollte klar sein: Kein Kontakt, unter keinen Umständen! Und
ja, das gilt auch für noch so kleine Posts auf Facebook und Co. Wichtig
ist, dass diese Form der Kontaktblockade AKTIV eingeläutet wird. Sie muss
also kommuniziert werden – bei der gelockerten Variante ist das nicht
notwendig.


Wann welche Kontaktsperre?

Stellt sich jetzt nur die Frage: Wann solltest Du welche Kontaktblockade
anwenden? Dies entscheidet sich je nach Situation. Schauen wir uns also die
jeweiligen Bedingungen einmal genauer an:

Bedingung 1: Die Bringschuld

Vielleicht kannst Du mit diesem Begriff nicht sonderlich viel anfangen.
Deshalb ist es Zeit, diesem Begriff auf die Spur zu kommen – ist sie doch
ein ganz wichtiger Indikator!

Was genau ist mit „Bringschuld“ gemeint?

Wer schuldet wem was? Das ist, kurz und knapp, die Kernfrage der
Bringschuld. In Deinem Fall also: Wer war hauptsächlich für die Trennung
verantwortlich? Er oder sie vielleicht, weil er/ sie Dich betrogen hat? Du,
weil Du Dich zu wenig um die Beziehung gekümmert hast? Etc.

Stelle Dir also die Frage:

  • Wer hat wen verlassen?
  • Und warum?

Das sollte Dir zeigen, wer bei wem nun in Bringschuld ist.


Wie entscheidet die Bringschuld über die Form der Kontaktsperre?

Du bist gegenüber Deinem oder Deiner Ex in Bringschuld? Weil Du ihn oder
sie verletzt, betrogen, verlassen hast? Dann ist Zeit für die gelockerte Kontaktblockade.

Dein oder Deine Ex ist Dir gegenüber in Bringschuld? Weil er/ sie Dich
verletzt, betrogen, verlassen, etc hat? Dann ist Zeit für die absolute Kontaktblockade.

Dir ist das Ganze noch immer zu abstrakt? Hier zwei Beispiele:

Beispiel eins:


Nina hat ihren Ex Max betrogen. Und ihn auf diese Weise sehr verletzt.
Er kam damit nicht klar. Empfand es als klaren Verrat an ihrer Liebe.
Und trennte sich am Ende von ihr.


Hauptursache für das Aus war Ninas Affäre. Deshalb ist sie ihm
gegenüber in Bringschuld. Denn ohne dies wäre es vermutlich nicht so
weit gekommen.


Nina bereut das. Trauert um die Beziehung. Und merkt: Sie will Max
zurück bekommen. Aber: Eine absolute Kontaktsperre von Ninas Seite aus
würde sie nicht weiterbringen. Denn nun ist SIE es, die sich um ihn
bemühen muss. Und dafür braucht es nun mal einen gewissen Kontakt….


Beispiel zwei:
Hannes wurde von seiner Ex Nadine verlassen. Weil sie keine Gefühle
mehr für ihn hatte. Stattdessen tauchte da jemand anderes auf der
Bildfläche auf.


Sie kümmerte sich nicht mehr um die Beziehung. Sie verletzte Hannes auf
diese Weise – und zwar sehr. Nicht erst, als sie mit ihm Schluss
machte…


Doch schien es mit dem Neuen wohl nicht so gut zu laufen. Denn schon
nach kurzer Zeit erhielt Hannes von Nadine wieder SMS. Sie postete
Kommentare auf Facebook. Und machte auf diese Weise deutlich: „Ich habe
noch Interesse an Dir.“


Hannes ging es zwar genauso. Doch er wusste: Wenn er nun sofort
reagiert, dann würde das allzu „bedürftig“ wirken. Schließlich war
Nadine es, die für die Trennung verantwortlich war… Er legte daher eine
absolute Kontaktsperre ein. Zumindest fürs Erste…

Hier habe ich noch eine Tabelle für Dich erstellt. Die zusammenfasst, wann
bzw. wann Du nicht in der Bringschuld bist.

Die Situation Persönliche Bringschuld – ja oder nein
Er/ sie hat Dich verlassen Ja
Du hast ihn oder sie verlassen Nein
Du hast ihn/ sie betrogen. Es kam zur Trennung. Ja
Er oder sie hat Dich betrogen. Es kam zur Trennung. Nein
Du hast ihn oder sie auf andere Weise verletzt. Es kam zur
Trennung.
Ja
Er oder sie hat Dich auf andere Weise verletzt. Es kam zur
Trennung.
Nein

Bedingung 2: Wie viel Kontakt habt Ihr noch?

Schauen wir uns nun die Bedingung Nr. 2 an: Wie viel Restkontakt zwischen
Euch noch besteht.

Dieser Begriff sollte sich eigentlich von selbst erklären. Wichtig ist
hier, genau hin zu schauen: Wie intensiv ist dieser Kontakt zwischen Euch
noch?

  • Ist es seit der Trennung deutlich weniger geworden? Schreibt Ihr
    Euch jetzt nur noch einmal im Monat? OÄ?
  • Oder ist Euer Kontakt noch immer sehr stark? Mit regelmäßigen
    Nachrichten, Anrufen, etc.?

Warum
ist es wichtig, wie viel Kontakt Ihr noch habt
?

Aus den folgenden Gründen:

1.
Ihr beide habt nur noch sehr wenig Kontakt. Jede einzelne Nachricht ist
daher wichtig. Jedem einzelnen Wort kommt fast schon eine Bedeutung zu. Den
Kontakt nun noch weiter herunter zu schrauben: Das würde nicht viel
bringen. Das würde nicht dazu führen, dass er oder sie Dich noch mehr
vermisst! Schließlich hast Du Dich aus seinem oder ihrem Leben schon
weitestgehend zurück gezogen….

Also: Halte diesen restlichen Kontakt weiter. Baue darauf auf!

2. Ihr beide habt seit der Trennung intensiven Kontakt (nach wie vor bzw.
wieder). Dann musst Du nicht jedes Deiner Worte auf die Waagschale legen.
Ziehst Du Dich jetzt vielmehr zurück: Dann wird er oder sie sehr wohl
merken: Etwas ist anders. Und wenn er/ sie ein wenig darüber nachdenkt,
wird ihm/ ihr auch klar werden, was das ist: Du fehlst! Und das wiederum
kann Dir nur in die Karten spielen…

Also: Schraube den Kontakt massiv herunter! Bzw. stelle ihn für eine
gewisse Zeit ein!

Wann ist welche Kontaktsperre angesagt?

Die gelockerte Kontaktsperre:

  1. Ihr schreibt Euch höchstens einmal in der Woche.
  2. Ihr trefft Euch höchstens alle zwei Wochen.
  3. Die Trennung geschah einvernehmlich/ ging von Dir aus.

(Es sollten mindestens zwei dieser Punkte zutreffen)

die absolute Kontaktsperre:

  1. Ihr trefft Euch mindestens alle zwei Wochen.
  2. Ihr schreibt Euch mindestens zweimal in der Woche. (auch auf
    Facebook und Co)
  3. Die Trennung ging von Dir aus.

( Es
sollten
mindestens zwei
dieser
Punkte zutreffen
).

W

ichtig: Die Bringschuld ist dabei stets der wichtigere Faktor. Schaue
daher also zunächst ihn genau an. Und nehme Dir dann die Frage des
Restkontakts vor…


Was kann passieren, wenn Du die falsche Kontaktsperre wählst?

Im schlimmsten Fall wirst Du Dir all Deine Chancen, die Du noch bei ihm
oder ihr hast, verlieren. So einfach ist das…

Läuft es besser, wirst Du Dich hingegen „nur“ mehr anstrengen müssen. Wobei
das jetzt auch nicht so die prickelnde Aussicht ist, nicht wahr.?

Hier noch einmal eine Tabelle – die Dir dabei helfen soll, Dich für die
richtige Kontaktsperre zu entscheiden

Wer ist in der Bringschuld? Wie stark ist der Restkontakt? Welche Kontaktsperre?
Du Stark Gelockerte Kontaktsperre
Dein oder Deine Ex Stark Absolute Kontaktsperre
Ihr beide Stark Absolute Kontaktsperre
Du Schwach Gelockerte Kontaktsperre
Dein oder Deine Ex Schwach Absolute Kontaktsperre
Ihr beide Schwach Gelockerte Kontaktsperre

Wie wendest Du die Kontaktsperre richtig an?

Schön und gut: Du weißt nun, für welche Form der Kontaktblockade Du Dich
nun entscheiden solltest.

Was uns gleich zur nächsten Frage bringt: Wie sollte die Sperre nun richtig
angewandt werden? Denn auch das Wie ist entscheidend…


Ex zurück Kontaktsperre – wie lange?

Es gibt noch eine weitere, sehr wichtige Frage, die beantwortet werden
will: Wie lange sollte die Kontaktsperre eigentlich gehen?

So lange Du es brauchst, ganz einfach. Denn: Nach der Trennung befinden
sich die Gefühle im Aufruhr. Die Emotionen kochen hoch – spätestens dann,
wenn Du an den oder die Ex denkst. Doch ist es jetzt umso wichtiger, sich
auf sich selbst zu konzentrieren.

Und der Frage auf den Grund zu gehen, warum die Beziehung eigentlich
scheitern musste.

Kümmere Dich erst einmal um diese beiden Punkte – das ist ja auch schon
eine gewisse Herausforderung. Und erst, wenn Du wieder bei Dir bist, stelle
Dir die Frage: „WILL ich überhaupt noch Kontakt zum oder zur Ex haben?“

Denn:

  • Oftmals vermissen wir den Anderen aus reiner Gewohnheit.
  • Oder deshalb, weil wir Angst vor der Einsamkeit haben.
  • Nicht mehr alleine durchs Leben gehen wollen.

Doch handelt es sich dabei nicht um wahre Liebe. Um das herauszufinden, ist
der Faktor Zeit entscheidend.

Also:

  • Du hast wieder zu Dir selbst gefunden.
  • Du führst Dein Traumleben.
  • Du weißt, warum und woran die Beziehung gescheitert ist.
  • Und Du hast Deinem oder Deiner Ex klar gemacht: „Ich bin nicht
    selbstverständlich“.
  • Dennoch denkst Du immer noch / wieder an ihn oder sie.
  • Und bist überzeugt, dass ein Neuanfang eine gute Idee sein könnte.

DANN solltest Du wieder auf ihn oder sie zu kommen. Du siehst: Es gibt in
dieser Hinsicht kein Pauschalrezept. Denn jede Situation ist nun mal
anders. Jede Situation hat ihre Eigenheiten. Gehe daher nur von Dir aus.

Und wie kannst Du über die Kontaktsperre den oder die Ex zurückgewinnen?

Du bist nun innerlich soweit? Und brennst förmlich darauf, den oder die Ex
zurück zu bekommen?

Dann mal los! Doch ist hierbei ein taktisch kluges Vorgehen angesagt. Du
hast zwar noch eine Chance bei ihm oder ihr. Doch diese eine Chance
solltest Du Dir nicht verbauen…

Daher: Lege nicht gleich alle Karten auf den Tisch. Sondern checke erst
einmal die Lage:

  • Frage unverbindlich, wie es ihm oder ihr eigentlich so geht.
  • Etwa mit einer SMS oder per Facebook.
  • Schließlich musst Du auch damit rechnen, dass er oder sie wieder
    eine Beziehung hat.
  • Oder aus einem anderen Grund kein Interesse mehr an Dir zeigt.
  • Das ist leider die Gefahr!

Hier ein Tipp: Schaue Dir ruhig mal seinen oder ihren Facebook Account an.
Da wirst Du schon einige im Vorfeld herausfinden können…

Es sieht gut aus? Dann kannst Du nun ans Eingemachte gehen. Daran nämlich,
ihn oder sie zu verführen.

  • Flirte mit ihm oder ihr.
  • Aber fordere ihn/ sie auch heraus!
  • Mache es ihm oder ihr nicht zu einfach – er/ sie soll schließlich
    auch etwas tun!
  • Wenn alles passt: Vereinbart ein Treffen.
  • Lasse den Dingen dann ihren Lauf…

Wie sind die Ex zurückgewinnen mit Kontaktsperre Erfahrungen?

Zu guter Letzt wollen wir uns noch einen (kurzen) Erfahrungsbericht
anschauen. Von einer, die in einer sehr ähnlichen Situation wie Du jetzt
auch steckte:

Hanna, 27:

„Zwischen mir und meinem Ex lief es schon seit einiger Zeit nicht mehr gut.
Wir haben immer mehr unser eigenes Leben geführt. Und auf diese Weise haben
wir uns immer mehr voneinander entfernt.

Dann hatte er eine Affäre. Auch wenn wir so einige Probleme hatten: Das hat
mich echt verletzt. Und deshalb habe ich Schluss gemacht.

Ich konnte einfach nicht mehr. Und wollte unmittelbar nach dem Aus auch
keinen Kontakt zu ihm. Das ging einfach nicht. Ich war viel zu wütend auf
ihn. Und auch zu verletzt. Bei jeder neuen Nachricht kamen wieder die
Emotionen in mir hoch. Und deshalb wusste ich, dass ich den Kontakt massiv
runter fahren muss. Zumindest für eine gewisse Zeit.

Auch, weil ich wusste: Ich muss mich jetzt echt ganz auf mich selbst
konzentrieren. Das war so viel nötiger als ihn mit Nachrichten zu
bombardieren! Und ganz ehrlich: Wenn meine Familie und meine Mädels nicht
gewesen wären, dann wäre diese Zeit echt hart geworden.

Die erste Zeit war dann auch nicht einfach. Aber ich habe gemerkt, dass ich
sie gebraucht habe. Weil ich einfach so durcheinander war. Und weil im
Laufe der Beziehung einiges schief gelaufen ist. Auch für mich persönlich.
Ich habe mich deshalb sehr um mich selbst gekümmert. Wieder mit dem Sport
angefangen. Ich bin viel verreist. Das war echt wichtig für mich.

Und: Ich habe immer weniger an ihn gedacht. Die erste Zeit zumindest. Dann
wieder mehr. Und eines Abends habe ich ihm dann spontan eine Nachricht
geschrieben. Ganz unverbindlich erst einmal.

Er hat sofort darauf geantwortet. Und ich habe gemerkt, wie sehr ihn das
alles noch beschäftigt hat. Wir haben uns dann wieder vorsichtig einander
angenähert.

Mittlerweile sind wir wieder ein Paar. Und ganz ehrlich: Es ist sogar noch
besser als beim ersten Mal!“

Kontaktsperre – Ex hat eine Neue. Wie damit umgehen? Und was tun?

Tja, in diesem Fall ist das Ganze natürlich ein wenig komplizierter. Denn
nun ist er in festen Händen. Und scheinbar glücklich mit seiner Neuen.
Zumindest, wenn Du Dir die neuesten Fotos auf Facebook und Co so anschaust
(und gib es ruhig zu: Du schaust hin und wieder noch auf seinem Account
vorbei,)

Umso mehr ein Grund, die Kontaktsperre einzuläuten! Und sie auch
durchzuhalten. Warum das so wichtig ist?

Ex hat eine Neue: Warum Du jetzt die Kontaktsperre einleiten solltest

Dein Ex wird gerade nur Augen für die Partnerin an seiner Seite haben. Denn
alles, was neu ist, hat bekanntlich seinen Reiz. Das gilt nicht nur in
diesem Bereich!

Grund 1: Er hat nur sie und die neue Beziehung im Kopf.

Er befindet sich somit in der schönsten Phase der Verliebtheit. Kann Tag
und Nacht nur an SIE denken. Daran, wie schön es mit ihr ist. Er ist (mehr
oder weniger) verrückt nach ihr. Und das bedeutet für Dich: Du hättest
jetzt gerade kaum eine – gut, gar keine! – Chance!

Du würdest vielmehr als „störendes Element“ wahrgenommen werden. So hart
sich das jetzt auch anhört.

Grund 2: Du kannst leicht den falschen Eindruck erwecken.

Und: Überlege Dir mal, wie das auf seiner Seite rüber kommt:

  • Ihr habt Euch getrennt.
  • Er hat neues Liebesglück gefunden.
  • Er ist glücklich mit seiner Neuen, fühlt sich rundum wohl bei ihr.
  • Nun kommst Du auf einmal wieder an.
  • Hmm, das ist schon ein wenig „verdächtig“, nicht wahr?!?

Denn es wirkt so, als sei Dein Ex nun auf einmal wieder für Dich
interessant. Jetzt, wo er wieder in festen Händen ist. Schon allein deshalb
wird ein Herr, der nur ein wenig auf sich hält, spontan erst einmal „nein“
sagen. Und nicht auf Deine Kontaktversuche eingehen.

(Horche an dieser Stelle auch bitte ehrlich in Dich hinein. Ist Dein Ex nur
deshalb wieder interessant für Dich, weil er vergeben ist?

Nein, bitte denke wirklich über diesen Grund nach. Denn wir Menschen sind
nun mal so gestrickt: Das, was wir nicht (gleich) haben können, das
erscheint uns umso wertvoller.

Und: Es gibt da nun jemand an seiner Seite, der ihn ganz offiziell toll
findet. Das wiederum steigert sozusagen seinen „Marktwert“. Und macht ihn
auch für andere Frauen interessant(er). So komisch sich das vielleicht im
ersten Moment anhört…)

Grund 3: Du musst erst einmal zu Dir selbst finden.

Das habe ich weiter oben ja bereits angesprochen. Doch kann ich das gar
nicht oft genug wiederholen: Erst die Zeit wird zeigen, ob es sich von
Deiner Seite aus wirklich um Liebe für ihn, Deinen Ex, handelt.

Denn nach der Trennung vermisst man den Anderen auch aus Gewohnheit. Man
ist plötzlich wieder allein – und das fühlt sich jetzt nicht besonders toll
an. Man wünscht sich jemanden an seiner Seite. Und wer fällt einem da als
Erstes ein? Eben!

Doch wahre Liebe ist das nicht. In der Regel nimmt diese Sehnsucht stetig
weiter ab. Es waren somit nur „Entzugserscheinungen“, auch gespeist durch
die Angst vor der Einsamkeit. Der Angst, niemals wieder jemanden zu finden,
der (ansatzweise) zu einem passt. (Und wir alle kennen diese Angst, nicht
wahr?!?)

Mit wahrer, echter Liebe hat das jedoch nicht viel zu tun. Der Ex ist somit
nur der Platzhalter. Weil uns aus Mangel an anderen interessanten
Kandidaten keiner einfällt.

Warte deshalb erst einmal ab! Und schaue, wie sich Deine Gefühle für den Ex
entwickeln. Ob sie nach Wochen, Monaten noch da sind (bzw. wiederkommen).
Erst dann solltest Du wieder den Kontakt aufnehmen!

Kontaktsperre – Ex hat eine Neue. Wie konkret vorgehen?

Hier habe ich eine kleine Schritt für Schritt Anleitung für Dich erstellt:

Schritt 1: Gehe auf Abstand.

Und leite sofort die Kontaktblockade ein. Sofern Ihr das nicht schon längst
getan habt. Entscheide Dich natürlich für die richtige Variante –
Informationen dazu hast Du weiter oben ja bereits bekommen.

Schritt 2: Kümmere Dich um Dich selbst.

Das, wie gesagt, steht jetzt an erster Stelle. Wenn Du gleich nach der
Trennung, in diesem aufgewühlten Gefühlsstadium, zu ihm kommst: Dann wird
das nicht viel bringen. Vielmehr wirst Du so einiges tun, was Du hinterher
bereuen wirst. (Glaube mir, das kann ich aus eigener Erfahrung heraus
bestätigen. Leider)

Und wie gesagt: Du musst erst einmal für Dich herausfinden, ob es auch
wahre, echte Liebe ist. Ob nur ER, der Ex, es ist, der Dich wahrlich
glücklich machen kann. Wer sagt denn, dass sich unter den 3.5 Milliarden
Männern da draußen nicht noch jemand anderes Passendes für Dich finden
lässt?

Es gibt noch einen anderen wichtigen Grund, warum Du Dich jetzt auf Dich
selbst konzentrieren solltest: Du wirst wieder attraktiver und
interessanter. Bekommst eine neue, positive Ausstrahlung. Denn:

  • Du weißt, wer Du bist.
  • Wie einzigartig und besonders Deine Eigenschaften und Seiten sind.
  • Dass Du Dich nicht unter Wert verkaufen möchtest. Das gar nicht
    willst: Denn Du hast es schlicht und einfach nicht nötig.
  • Du führst Dein Leben. Ein Leben, das erfüllt ist. Und Dir Freude
    bereitet.

Das alles strahlst Du unbewusst aus. Das macht Dich besonders attraktiv.
Mehr noch als neue Strähnchen oder einen Waschbrettbauch es je tun könnten!
Denn Du strahlst von innen heraus. Und diese Art von Schönheit ist einfach
unwiderstehlich.

Und ja: Das wird auch Dein Ex mitbekommen. Neue Freundin hin oder her. Denn
glaube mir: Früher oder später WIRD er es erfahren. Und umso überraschter
sein…


Schritt 3: Schaue hin und wieder genauer hin, wie es den beiden so
geht.

Achtung, dieser Schritt ist ein wenig tricky. Und sollte auf keinen Fall ZU
FRÜH durchgeführt werden! Denn die Gefahr ist nun einmal, dass Du wieder in
diesen altbekannten Strudel aus (nicht wirklich angenehmen) Gefühlen
gezogen wirst.

Deshalb: Unternehme diesen Schritt erst dann, wenn Du wieder Boden unter
den Füßen hast. Wenn Du die Trennung verarbeitet hast. Und wenn Dich der
bloße Gedanke an ihn nicht mehr völlig aus der Bahn wirft. Erst dann!

Wie aber vorgehen? Zum Glück gibt es die sozialen Medien! Facebook und Co
vermitteln Dir einen ganz guten ersten Eindruck davon, wie es zwischen den
beiden aktuell aussieht. Je mehr er sie erwähnt, je inniger seine Worte an
sie: Umso ernster scheint es mit den beiden zu sein. (Auch das wird die
Zeit erst zeigen. Deshalb solltest Du unbedingt die erste Phase der
Verliebtheit abwarten.)

Erkundige Dich ruhig auch bei gemeinsamen Freunden oder Bekannten nach den
beiden. Möglichst unauffällig, natürlich! Es sei denn, die ganze weite Welt
soll wissen, dass Du ihm noch immer hinterher trauerst.

Warum dieser Schritt? Weil in den sozialen Netzwerken oft nur eine Sicht
der Dinge dargestellt wird. Eine, die ein wenig geschönt und aufgehübscht
wurde. Klar: Wer will schon seinen Beziehungsstress in aller Öffentlichkeit
ausbreiten?!? Hoffentlich keiner!

Doch wie gesagt: Ein guter Indikator ist, wie oft er seine Freundin
erwähnt. Und wie er über sie spricht. Daraus kannst Du schon mal so einiges
ableiten…

Schritt 4: Nimm vorsichtig Kontakt zu ihm auf.

Doch schraube Deine Erwartungen erst einmal so gut es geht herunter! Denn
wie gesagt: Die Gefahr ist einfach da, dass er mit seiner Neuen sehr, sehr
glücklich ist. Überhaupt kein Interesse daran hat, Dich wieder in sein
Leben zu lassen. Diese Gefahr besteht – da will ich Dir überhaupt nichts
vormachen!

Kontaktiere ihn bitte auch erst dann, wenn Du Dich wirklich sicher fühlst –
siehe oben. Rufe ihn am besten auch nicht an. Besser ist eine kleine,
unverbindliche Nachricht! In möglichst neutralem Ton.

A la: „Neulich musste ich irgendwie an Dich denken. Und ich habe mich
gefragt, wie es Dir eigentlich so geht… Das würde mich interessieren!“ Oder
etwas Ähnliches. Was immer Du magst.

Und schaue dann, wie er reagiert.

Oder Du postest einen Kommentar bei ihm auf Facebook oder Instagram.
Bringst Dich auf diese Weise wieder in Erinnerung.

Schritt 5: Lasse es ruhig angehen.

Er hat reagiert? Umso besser! (Wenn nicht: Akzeptiere das bitte.)

Dann kannst Du daran gehen, wieder mehr in sein Leben zu treten. Wie genau?
Erst einmal geht es darum, dass Du wieder den Kontakt zu ihm knüpfst und
diesen nach und nach intensivierst! Offiziell natürlich auf rein
freundschaftlicher Basis. Schließlich weißt Du ja, dass er eine Freundin
hat und so…. (und offiziell willst Du auch gar nicht mehr als
Freundschaft.)

Orientiere Dich also daran, wie er sich verhält. Gehe die Sache auf keinen
Fall zu forsch und zu schnell an. Lasse Dir nicht in die Karten schauen.
Zumindest jetzt noch nicht!

Denn er könnte sonst zu misstrauisch werden. Von vornherein abwinken. Von
seiner Freundin einmal ganz zu schweigen….

Schritt 6: Werde zu einer Vertrauensperson für ihn.

  • Wichtig ist jetzt, dass er wieder das Vertrauen zu Dir findet.
  • Dass er Dich neu kennenlernt.
  • Und Dich als wertvolle Person und Stütze wahrnimmt.

Dies ist ein Prozess. Der seine Zeit braucht. (umso ernster sollte es Dir
damit sein.) Denn das Vertrauen wieder herzustellen, nach allem, was war:
Das ist nicht immer leicht. Oftmals nämlich ist durch die Trennung so
einiges davon zerstört worden. Vielleicht sogar alles! Vor allem, wenn Du
ihn sehr verletzt hast…

Mache ihm also deutlich „ich bin da, wenn Du mich brauchst.“ Und vielleicht
kommt er schon bald an. Um mit Dir über sich zu sprechen. Darüber, dass es
in der Beziehung nicht ganz so toll läuft. Dass es bestimmte Sachen an der
Neuen gibt, die ihn stören. Vielleicht sogar verletzen. In diesem Fall hast
Du einen großen, großen Schritt in die richtige Richtung gemacht!!

Schritt 7: Rede nicht schlecht über seine neue Freundin.

Das ist auch weiterhin sehr, sehr wichtig. Selbst, wenn sie nicht wirklich
was auf dem Kasten hat. Wenn sie kein sonderlich angenehmer Mensch ist.
Wenn sie ihn nur ausnutzt: Auf all das muss er schon selbst kommen. Wenn Du
zu sehr darauf hinweist, dann wird er misstrauisch. Siehe oben.

Mische Dich also nicht in seine Beziehung ein. Du kannst Ratschläge geben.
Aber eben auf die subtile und dezente Art! Und: Mache die Neue auf keinen
Fall schlecht. Weder vor ihm noch vor gemeinsamen Bekannten und Freunden.
(Denn so was macht immer sehr, sehr schnell die Runde, glaube mir! Und das
ist dann ein Schuss, der ziemlich schnell nach hinten losgehen kann…)

Zumal seine Freundin dann wahrscheinlich zurück „schießen“ wird. Indem sie
über Dich lästert. Und andeutet, dass Du nur eifersüchtig auf sein neues
Glück bist. Das wird Deine Position nicht unbedingt verbessern!

Schritt 8: Erkläre Deine Gefühle ihm gegenüber.

Aber wirklich erst dann, wenn die Zeit reif dafür ist. Vielleicht kommt er
auch von selbst auf Dich zu – umso besser!

Schaue, wie er reagiert. Ob er sich – hoffentlich nicht! – zurück zieht. In
diesem Fall solltest Du das akzeptieren. Du hast es versucht. Doch es passt
wohl nicht mehr.

Oder ob auch er seine Gefühle wieder für Dich entdeckt. In diesem Fall
macht er hoffentlich rasch Schluss – um einen Neuanfang mit Dir zu starten.

Den Ex per Kontaktblockade zurückgewinnen – mein Fazit

Die Kontaktsperre ist einfach wichtig – aus so vielen Gründen. Denn es
braucht erst einmal eine gewisse Distanz. Um sich über so viele Dinge klar
zu werden. Um bestimmte Sachen zu erkennen. Um wieder auf die eigenen Beine
zu kommen.

Um wieder für den oder die Ex interessant zu werden. Auch dies macht die
Kontaktsperre so reizvoll! Zumal Du nur so erkennen wirst: Ist es von
Deiner Seite aus echte, wahre Liebe? Oder willst Du den Anderen nur aus
Angst vor Einsamkeit oder aus Gewohnheit zurück? Um Dir zu beweisen, dass
Du es (noch einmal) schaffen kannst? Glaube mir: Diese Motive sind leider
keine Seltenheit!

Nutze die Zeit der Kontaktsperre. Sei Dir bewusst: Du tust es für Dich. Um
wirklich das wahre, echte Liebesglück zu finden. Das gelingt nämlich nur,
wenn Du selbst mit Dir zufrieden bist…