≡ Menu

Vergisst er oder sie mich durch die Kontaktsperre?

Ihr beide habt Euch getrennt? Und eine Kontaktsperre vereinbart?

Nun hast Du Angst, dass er oder sie Dich vergisst? Eben, weil Ihr nichts mehr voneinander hört? Doch wie wahrscheinlich ist das?

Auch wir haben uns die Fragen gestellt. Weil wir immer wieder Nachrichten zu diesem Thema bekommen. Von Lesern, die noch Hoffnung auf einen Neubeginn mit dem oder der Ex hegen. Die es doch noch einmal mit ihm oder ihr probieren wollen.

Und die sich nun fragen. „Macht eine Kontaktsperre das nicht alles zunichte? Verbaue ich mir damit nicht meine Chancen bei ihm oder ihr?“

Also haben wir uns hingesetzt. Und intensiv Recherche betrieben. Dabei ist so manch spannende Erkenntnis heraus gekommen. Die wir an dieser Stelle mit Dir teilen möchten!

Hier das Inhaltsverzeichnis dieses Beitrags:

1) wie wahrscheinlich ist es, dass Dein oder Deine Ex Dich wegen der Kontaktsperre vergisst?

2) was konkret passiert bei der absoluten Kontaktsperre?

3) Wie kannst Du verhindern, dass er oder sie dich vergisst?

4) wie Du Deine Verlustangst in der Hinsicht überwindest

5) unser Fazit zum Thema!


Hier ein Spoiler: Ja, das Risiko, dass er oder sie Dich vergisst, das besteht natürlich immer. Wir haben hier lediglich Erfahrungswerte zusammengetragen. Ausnahmen gibt es immer und keine Hundertprozentlösungen! Umso mehr ein Grund, sich die Sache genauer anzuschauen….

Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass er oder sie dich durch die Kontaktsperre vergisst?

Dafür solltest du dir 2 Fragen stellen! Denn klar sind deine Chancen gerade nicht gerade rosig (der oder die Ex hat dich schließlich verlassen, etc.). Aber…,

Was würde wahrscheinlich ohne Kontaktsperre passieren?

Ohne Kontaktsperre…

1.) Ist es bisher nur schlechter geworden. Lass es uns an dieser Stelle ganz klar sagen: Es ist aus zwischen Euch. Aus welchem Grund auch immer. Ihr konntet die Probleme, die Ihr hattet, nicht (auf)lösen. Und/ oder es waren am Ende einfach keine Gefühle mehr da….

Deshalb der Schnitt. Der notwendig war. Denn sonst wäre die Beziehung einen langsamen, quälenden Tod gestorben. All die Maßnahmen, die Ihr ergriffen habt: Sie haben nichts bis kaum etwas gebracht. Aus welchen Gründen auch immer.

Es ist also nicht besser geworden. Im Gegenteil!

Vielleicht habt Ihr seit der Trennung noch Kontakt. Vielleicht hältst Du diesen Kontakt aufrecht. In der Hoffnung, ihn oder sie doch noch zurück gewinnen zu können. Du klammerst Dich an diese Hoffnung. Doch mal ehrlich: Wie sieht dieser Kontakt aus? Hat er dazu beigetragen, Euch wieder einander anzunähern? Wohl kaum – sonst würdest Du das hier nicht lesen…. Auch in dieser Hinsicht ist der erwünschte Effekt also nicht eingetreten! Zeit daher, etwas anderes zu probieren…

2.) würdest du seine oder ihre Entscheidung, Schluss zu machen anfechten. Und das erzeugt einen gewissen Druck. Du setzt ihm oder ihr die Pistole auf die Brust. Und das klappt nie – das zeigen unsere Erfahrungen sehr, sehr deutlich!

3.) würdest du immer abhängiger von ihm oder ihr werden, da du im Kontakt schwerer emotional unabhängig wirst. Ist auch logisch, wenn Du so drüber nachdenkst: Dein oder Deine Ex ist nach wie vor ein (wichtiger) Teil Deines Lebens. Du „musst“ ständig damit rechnen, eine Nachricht oder einen Anruf von ihm oder ihr zu bekommen. Ihm oder ihr zu begegnen. Das erschwert das Loslassen! Das wieder zu sich finden. Die Folge. Du wirst emotional noch abhängiger von ihm oder ihr. Klammerst Dich immer verzweifelter an diese Hoffnung, dass es vielleicht doch noch etwas werden könnte. Doch diese Hoffnung ist so trügerisch…

4.) würde eure Bindung wahrscheinlich immer weiter kaputt gehen, bis am Ende nichts mehr was bringt. Denn es ist eine allgemeine Müdigkeit, eine gewisse Erschöpfung eingetreten. Bei beiden. Ihr beide seid ernüchtert. Und habt die Schnauze voll. Wollt dieses Kapitel einfach nur noch abschließen. Ist jetzt auch nicht die schönste Vorstellung, nicht wahr? Doch leider eine sehr reelle Gefahr in diesem Zusammenhang!

5.) ihr habt vor allem aus Schuldbewusstsein heraus noch Kontakt. Kennt man, diesen Satz: „Lass uns doch Freunde bleiben.“, oder? Dieser Satz, der so gerne bei der Trennung fällt. Doch mal ehrlich: Diese fünf Worte sind in den wenigsten Fällen wirklich ernst gemeint. Eher nur so dahin gesagt. Schließlich gehört es ja zum „guten Ton“.

Und vielleicht hält man dann auch wirklich den Kontakt. Für eine gewisse Zeit. Doch nicht etwa, weil man es selbst wirklich will. Sondern aus diesem Schuldbewusstsein heraus… Das ist keine gute Basis!!!

Was kann durch eine Kontaktsperre passieren?

Eine Kontaktsperre…

1.) macht dich emotional unabhängiger. Denn Du hast jetzt, durch diese Zeit ohne Kontakt, wieder die Chance, zu Dir selbst zu finden. Vor allem dann, wenn Du Dich im Laufe der Beziehung mehr und mehr aufgegeben hast. (und glaube uns, das kommt leider sehr häufig vor….). Du klammerst Dich nicht mehr so an ihn oder sie. Gibst ihm oder ihr nicht mehr das Gefühl: „Ich brauche Dich unbedingt. Ich erdrücke Dich mit meiner Liebe.“ Und das kann eine wahre Befreiung sein. Für beide Seiten!!!

2.) schafft einen Neuanfang zwischen euch Beiden. Denn Ihr habt nun die Chance, Euch wieder zu finden. Es besser zu machen. Nachdem Ihr alle alten Streitpunkte und Konfliktherde ausräumen konntet. Nachdem Ihr den Wert des jeweils Anderen für Euch erkannt habt. Das ist eine echte Chance!!!!

3.) gibt Jedem die Chance erstmal die eigene Mitte zu finden. Wenn jeder von Euch es schafft, sich wieder auf sich selbst zu konzentrieren. Das innere Gleichgewicht (wieder) zu finden. Und sich das Leben aufzubauen, das Euch erfüllt, das Euch glücklich macht.

Das ist eine ganz wichtige Voraussetzung dafür, eine wirklich erfüllende Beziehung zu führen. Warum? Weil man den Anderen dann um seiner selbst willen (!) lieben kann. Und nicht deshalb, weil man nicht allein sein will/ kann. Weil diese innere Leere in einem ist. Die der Andere bitteschön ausfüllen soll.

Nein, man liebt und nimmt den Anderen so, wie er ist. Darum geht es in der Liebe! Und nicht darum, zu viel zu verlangen. Ihn oder sie zu verändern. Ein Bild zu leben, das einem selbst eigentlich gar nicht entspricht. Das einen nicht glücklich macht. Deshalb ist es so wichtig, (wieder) zu sich zu finden.

4.) Lässt Platz, damit du sie/ihn und er/sie dich vermissen kann/kannst. Denn durch die Kontaktsperre zeigst Du ihm oder ihr: „Hey, ich bin eben DOCH nicht selbstverständlich! Du kannst nicht davon ausgehen, dass ich immer ein Teil Deines Lebens bin. Dass ich rund um die Uhr für Dich abrufbar bin.“

Da setzt ein ganz simples Naturgesetz ein: Was wir nicht (gleich) haben können, das bedeutet uns umso mehr. Und indem Du nun die Entscheidung für eine Kontaktsperre triffst, reißt Du (hoffentlich) eine Lücke in sein oder ihr Leben. Hinterlässt eine gewisse Leere. Eine Leere, in der es Raum gibt. Dafür, Dich zu vermissen….

5.) zeugt euch, was ihr aneinander habt! Und sich des Wertes des Anderen wieder bewusst wird. Das haben wir weiter oben ja bereits angesprochen… Doch wollten wir es an dieser Stelle noch einmal ausführen.

6.) lässt Dir Zeit und Raum für eine gründliche Analyse! Eine Analyse darüber, was eigentlich zwischen Euch schief gelaufen ist. Woran es mit Euch beiden scheitern musste. Für einen solchen Schritt (und der ist wirklich wichtig) braucht es jedoch einen gewissen Abstand. Emotional, aber auch räumlich. Die Kontaktsperre ist dafür perfekt geeignet!

7.) um herauszufinden, ob von Deiner Seite aus echte, wahre Liebe mit im Spiel ist. Das ist so eine weitere wichtige Beobachtung von uns: Klar vermisst man den oder die Ex unmittelbar nach der Trennung. Doch auch aus Gewohnheit. Logisch, schließlich hat man kurz vorher noch sehr viel Zeit miteinander verbracht. War es gewohnt, dass der Andere zu Hause war, wenn man von der Arbeit nach Hause kam. Dass man eine Massage verpasst bekam. Und so weiter… All das führt dazu, dass wir denken: „Ich vermisse ihn oder sie.“

Oder die Angst vor dem Alleinsein, vor der Einsamkeit. Die Angst davor, dem Alltag alleine nicht gewachsen zu sein. All diese Ängste führen dazu, dass wir auf einen Neubeginn hoffen. Doch echte, wahre Liebe? Nein, in diesen Fällen weniger.

Deshalb wird erst die Zeit zeigen, ob dem so ist. Ob das Bild des oder der Ex im Laufe der Zeit verblasst. (was nicht selten der Fall ist). Und genau hierfür ist die Kontaktsperre (ebenfalls) perfekt…

Fazit : Eine Kontaktsperre ist zwar ein Risiko.Doch ein Risiko, das die Chance auf eine Beziehungsrettung erhöht!

Vergisst er oder sie mich, wenn ich mich nicht melde bei der absoluten Kontaktsperre?

Was löst es bei deinem oder deiner Ex aus, wenn du dich nicht meldest?

Du hast Angst, dass er/sie dich durch die absolute Kontaktsperre vergisst. Aber…

Es bewirkt eher das Gegenteil, denn…

1.) durch die Distanz denkt er/sie weiter zurück an eure Geschichte (sieht nicht nur dein jetziges Ich). Es gibt jetzt somit die Chance, dass alte, schöne Erinnerungen wieder aktiviert werden. Dass er oder sie ins Schwärmen gerät: Wie schön es doch damals war! Der erste gemeinsame Urlaub. Diese Momente mit Dir, nur mit Dir. Und so weiter… Die Chancen stehen also gut, dass er oder sie recht nostalgisch wird. Und das kann Dir nur in die Karten spielen….

2.) er/sie will dich umso mehr (man will was man nicht haben kann). Das haben wir weiter oben ja bereits erwähnt. Denn wir Menschen sind nun mal so gestrickt: Das, was wir nicht unmittelbar in die Finger bekommen, das erscheint uns umso wertvoller. Umso besonderer. Und das trifft natürlich auch auf diesen Fall zu…

3.) er/sie versteht, dass du einen Anspruch an deinen Selbstwert legst (Das erhöht die Wertschätzung dir gegenüber auch aus deiner/ihrer Sicht). Denn er oder sie hat hoffentlich Verständnis dafür, dass Du Dich jetzt erst einmal um Dich selbst kümmern musst. Dass Du Dir selbst wichtig genug bist, diesen Schritt zu wagen! Ein mutiger Schritt wie gesagt. Der imponiert. Der auch Vorbildcharakter hat

4.) er oder sie wird eine gewisse Leere spüren. Zumindest dann, wenn es vorher so einigen Kontakt zwischen Euch gab. (der auch gut war). Je mehr dies der Fall war, umso größer wird dieser Effekt sein! Und umso geringer ist die Wahrscheinlichkeit, dass er oder sie Dich durch die absolute Kontaktsperre garantiert nicht vergisst…

So viel zu diesem wichtigen Thema! Doch wie kannst Du eigentlich sicher stellen, dass Dein oder Deine Ex Dich nicht vergisst? Das ist die Frage, die im nächsten Kapitel beantwortet werden soll!

Wie kannst du gewährleisten, dass er oder sie dich durch die absolute Kontaktsperre vermisst und nicht vergisst?

Natürlich in erster Linie, wenn du die Kontaktsperre ohne Kompromisse durchziehst. Die Mechanismen hinter einer Kontaktsperre greifen dann am besten! Das haben unsere Beobachtungen immer wieder gezeigt.

Doch gibt es dabei natürlich wieder so einige Dinge zu beachten. Welche das sind? Schauen wir es uns mal genauer an:

Wie kannst du sie oder ihn trotz absoluter Kontaktsperre indirekt an dich denken lassen?

Dazu haben wir grundlegend einige Punkte zusammengetragen…,

Du…

1.) solltest dich auf keinen Fall melden/ die Kontaktsperre unterbrechen. Sei bitte unbedingt konsequent. Alles andere würde nur unglaubwürdig wirken. Verständlicherweise! Also: keine Nachrichten, keine Anrufe. (und vor allem nicht dann, wenn Du schon das ein oder andere Glas Wein intus hast.) Zur Sicherheit: Schaue auch NICHT auf seinem oder ihrem Facebook Account oder bei Instagram nach. Das bringt Dir jetzt alles nichts!!

2.) solltest einen passenden Zeitrahmen für die Kontaktsperre festlegen (zwischen 4-6 Wochen). Überlege Dir, was in Deinem Fall passend sein könnte. Welche Zeitspanne für Dich infrage kommt. Wie lange Du auch durchhalten kannst. Gerne kannst Du mit jemandem darüber sprechen. Das Feedback von außen hilft teilweise sehr!

3.) solltest auf sozialen Medien (Facebook/Whatsapp), durch Freunde/ Bekannte/ Arbeitskollegen über deine Weiterentwicklung berichten (Früher oder später wird er/sie schauen). Die sozialen Netzwerke sind in der Hinsicht eine sehr große Hilfe! Auch, weil sie einfach nicht so „offensichtlich“ sind. Nein, Du kannst auf subtile und überhaupt nicht aufdringliche Weise durchblicken lassen: „Mir geht es gerade sehr gut! Ich führe ein spannendes Leben. Und verbringe nicht die Zeit damit, Dir hinterher zu trauern…..“ Genau das ist jetzt das richtige Signal, Dich (wieder mehr) bei ihm oder ihr in Erinnerung zu rufen!! Und glaube uns: Er oder sie wird davon irgendwie Wind bekommen…

(Hinweis an dieser Stelle: Übertreiben solltest Du es natürlich nicht. Bitte daher keine Partyfotos jeden Tag, die Dich mit ständig wechselnder Begleitung zeigen. Schließlich soll das Ganze nicht verzweifelt wirken. Sondern authentisch…)

4.) solltest an Dir Selbst, deiner Unabhängigkeit, deinem Lebensweg arbeiten (Vorarbeit für nach der Kontaktsperre/ er/sie wird es es spüren!). Wieder einmal das berühmte innere Gleichgewicht, das wir ja schon erwähnt hatten. Das ist sehr wichtig, glaube uns! Denn nur, wenn Du wieder bei Dir selbst bist, wirst Du auch eine glückliche und erfüllte Beziehung führen können.

Zumal Du dieses „Bei dir sein“ auch wirklich ausstrahlst. Das ist anziehend! Das macht Dich umso interessanter, umso schöner, umso begehrenswerter! Und dieser Wirkung kann sich keiner entziehen. Dein oder Deine Ex ebenfalls nicht…

Nun weißt Du, wie Du verhinderst, dass er oder sie Dich durch die Kontaktsperre vergisst. Doch was ist, wenn von Deiner Seite aus eine (große) Verlustangst mit im Spiel ist? Darum geht es im nächsten Abschnitt!

Wie du deine Verlustangst überwindest und verhinderst, dass er oder sie dich vergisst durch die Kontaktsperre!

Die Verlustangst steht dem Erfolg einer Kontaktsperre aus unserer Erfahrung am meisten im Wege! Die Angst, dass man sich mit dem zeitweisen Abbruch des Kontakts alles verbaut… Deshalb versuchen es so viele gar nicht erst.

Doch ist diese Angst eigentlich unbegründet. Denn: In den meisten Fällen wird nicht weiter gedacht. Nicht daran gedacht, dass die Kontaktsperre ja nur für einen gewissen Zeitraum geht. Dass sie so viele Chancen bietet!

Diese Angst kann also viel kaputt machen. Im schlimmsten Fall die Chance auf den Neubeginn! Deshalb solltest du mit dieser Angst richtig umgehen lernen!

Wie kannst du dich vorbereiten, um keine Fehler aufgrund der Verlustangst zu machen?

Auf die Verlustangst solltest du dich einstellen! Am besten am Anfang der Kontaktsperre! Auf diese Weise kommst Du umso besser mit ihr klar.

Du weißt nicht genau, wie Du in der Hinsicht am besten vorgehen solltest? Keine Sorge: Wir haben da eine konkrete Schritt für Schritt Anleitung für Dich!

Schritt 1: Werde Dich der Angst bewusst. Einsicht ist bekanntlich der erste, sehr wichtige Schritt in Richtung Besserung. Das gilt auch für diesen Fall: Leugne die Angst nicht länger. Akzeptiere sie: Sie ist nun mal da. Verdränge sie nicht. Das würde sie nämlich nur noch größer und mächtiger werden lassen.

Nein: Stelle Dich der Angst. Werde Dich ihr bewusst. So wirst Du besser mit ihr umgehen können!

Schritt 2: Befasse Dich konkret mit Deiner Angst. Indem Du mit jemandem darüber sprichst, zum Beispiel. Mit jemandem, der Dir nahe steht. Dem oder der Du vertraust. Das hilft! Und gibt Dir wertvolles Feedback. Auch Aufschreiben ist in der Hinsicht eine sehr gute Lösung. Schaue, was für Dich am besten passt!

Schritt 3: Mache Dir klar, dass diese Angst häufig unbegründet ist. Wir stellen uns da immer das Worst Case Scenario vor: Was ist das Allerschlimmste, das in dieser Hinsicht geschehen könnte? Dass er oder sie für immer weg ist….? Dass Du niemals wieder jemanden findest? (Letzteres ist wohl eher unwahrscheinlich. Schließlich gibt es „da draußen“ Millionen, ach Milliarden potentieller Kandidaten..:). Dass die Kontaktsperre alles nur noch schlimmer macht?

Male Dir alles ruhig in den schwärzesten Farben aus! Und Du wirst sehen: Wie unwahrscheinlich es ist, dass es genau dazu kommt.

Schritt 4: Stärke Dich selbst. Die Angst kommt generell meist daher, dass wir nur mangelndes Vertrauen in uns selbst haben. Deshalb ist es jetzt so wichtig, dass wir uns um uns selbst kümmern. Um unser eigenes Wohlbefinden. Dass wir uns von innen heraus stärken.

Jeder hat da so seine eigenen Kraftquellen. Der eine braucht zum Beispiel Meditation. Der Andere das Gitarre spielen. Ein anderer geht gerne aus. Und so weiter…. Überlege Dir daher: Was könnte Dir jetzt gut tun? Was bereitet Dir Freude? Fange das (wieder) an! Und stärke Dich so von innen heraus. Du wirst sehen: Die Angst vor allem wird automatisch immer kleiner werden. Weil Du mit viel Vertrauen und Zuversicht in die Zukunft blicken kannst….

Schritt 5: Lenke Dich ab, wenn Du Dich gedanklich im Kreis drehst. Wir kennen wohl alle diese Momente: In denen sich unsere Gedanken einfach nur noch im Kreis drehen. Wir nicht weiter kommen. Und alles nur noch schlimmer wird.

Dann ist der perfekte Zeitpunkt dafür gekommen, das Haus zu verlassen. Raus zu gehen. Sport zu machen. Feiern zu gehen. Sich mit anderen zu treffen. Kurz: Sich abzulenken. Tue das, sobald Du merkst: Du bist genau an diesem Punkt!!

+Befolge diese Schritte. Und Du wirst sehen: Die Verlustangst wird immer kleiner und kleiner werden. Bis sie gar nicht mehr vorhanden ist…

Wie solltest du damit umgehen, falls er oder sie dich tatsächlich vergisst?

Auch das kann natürlich passieren! Aber keine Sorge, dadurch sind deine Chancen nicht unbedingt viel schlechter! Warum, fragst Du Dich? Nun, aus den folgenden Gründen:

Was ist die richtige Einstellung, falls du mit der absoluten Kontaktsperre doch scheitern solltest?

Mit welcher Einstellung solltest Du ran gehen, falls es nach der Kontaktsperre trotzdem nicht klappt? Hier sind unsere Tipps!

1.) Mache dir bewusst, dass du es wenigstens ehrlich probiert hast (jetzt gibt es mehr Gewissheit). Ja, es war ein Risiko. Doch Du bist dieses Risiko eingegangen. Du hast es probiert. Du hast Dein Bestes gegeben. Mehr kannst Du nicht von Dir verlangen. Stelle Dir vor, Du würdest das nicht gewagt haben.

2.) Er/Sie hat dich vergessen, na und? Jetzt ist ein Neu Kennenlernen (mit deinem weiterentwickelten Ich) einfacher! Denn Du bist in gewisser Weise nun frei gegeben. Du kannst diesen Teil der Vergangenheit endlich abschließen. Ja, das tut im ersten Moment vielleicht weh. Doch es bringt Dich so sehr weiter! Weil Du Dich jetzt ganz auf Dich selbst konzentrieren kannst. Deine persönlichen Bedürfnisse können nun endlich wieder in den Vordergrund rücken. Das ist ein großes Geschenk!!!

3.) Jetzt bist du wieder frei/ offen für andere Männer/Frauen. Da draußen gibt es so viele interessante, tolle Männer und Frauen (auch, wenn Du das vielleicht jetzt nicht hören willst.) Es lohnt sich daher, die Augen offen zu halten! Und neugierig und offen zu sein… Wer weiß, was kommt? Was der nächste Abend, die nächste Begegnung bringt?!?

4.) Vielleicht ein Zeichen, dass er/sie nicht der/ die Richtige ist. Denn manches soll vielleicht einfach nicht sein. Auch diese Erkenntnis gehört zum Thema Loslassen. Und die Trennung verarbeiten. Zu sehen: Nein, es passte eigentlich nicht, in so vielen Bereichen nicht. Er oder sie war einfach nicht der Richtige. Ihr beide konntet Euch gegenseitig nicht glücklich machen.

Diese Erkenntnis ist in Ordnung. Sie ist wichtig. Denn: Du weißt nun, was Du brauchst. Und was eher nicht…Du hast nun bessere Vorstellungen über Deinen Traumpartner/ Deine Traumpartnerin. Denn Du konntest so herausfinden, welche Eigenschaften Dir wirklich wichtig sind.

5.) Du warst mutig. Und stark. Er oder sie hätte sich das vielleicht nicht getraut. Das hast Du ihm oder ihr somit voraus. Sei daher ruhig stolz auf Dich!!

So viel zu diesem Thema! Doch möchten wir Dir zum Schluss noch ein paar Worte mitgeben…

Vergisst er oder sie mich durch die Kontaktsperre – unser Fazit!

Nein, um es an dieser Stelle ganz klar zu sagen! Dieses Risiko ist eher gering – wenn Du es eben richtig anstellst. Wenn Du die Kontaktsperre gezielt nutzt. Ihre Möglichkeiten – denn in der Hinsicht hat sie so einiges zu bieten. So viel ist sicher….

Etwa, dass Du wieder zu Dir findest. Dass er oder sie Dich vermisst. Dass er oder sie mitbekommt, wie Du wieder aufblühst. Und automatisch wieder neugierig auf Dich wird.

Ja, diese Möglichkeit, dass er / sie Dich durch die Kontaktsperre vergisst, die ist schon da. Das wollen wir auch gar nicht leugnen. Doch selbst wenn es dazu kommt: Dann war er oder sie wohl nicht der Richtige. Wenn er oder sie nämlich so schnell dazu bereit ist, Dich zu vergessen: Das sagt schon einiges darüber aus, wie wenig er oder sie Deinen Wert erkannt hat. Deine Einzigartigkeit, Deine Besonderheit. Mehr müssen wir an dieser Stelle nicht sagen. Oder?!

Also: Wage diesen Schritt ruhig. Denn eine Kontaktsperre kann Dich sehr viel weiterbringen! In mehrfacher Hinsicht..