≡ Menu

Partnerrückführung – kostenlos oder nicht?

Du interessierst Dich für das Thema Partnerrückführung? Vielleicht, weil Du Deine oder Deinen Ex einfach nicht vergessen kannst? Weil Du noch immer davon träumst, hoffentlich, vielleicht mit ihm oder ihr zusammen zu kommen?

Und nun bist Du wie gesagt auf die Partnerrückführung gestoßen. Und würdest gerne mehr hierüber wissen… Etwa, ob das Ganze kostenlos ist oder nicht. Gute Frage, wie wir finden! Und eine Frage, die uns ebenfalls interessierte. Also haben wir uns als Team hin gesetzt. Und gründlich recherchiert…

Was wir dabei herausgefunden haben? Nun, das alles kannst Du hier, in diesem Beitrag, lesen. Was Dich konkret erwartet? Hier unser Inhaltsverzeichnis:

1) Partnerrückführung – Bezahlung bei Erfolg?

2) Partnerrückführung – nur ein fauler Zauber?

3) Partnerrückführung – die bisherigen Erfahrungen

4) Partnerrückführung – kann man das auch selbst machen?

5) und unser Fazit zum Thema!!


Partnerrückführung – bezahlt man, nachdem es erfolgreich war? oder auch wenn nicht?

Diese Frage sollte unbedingt geklärt sein, bevor du eine Partnerrückführung machst! Denn das ist leider nicht immer so ganz eindeutig, wenn man sich ein bestimmtes Angebot anschaut. Dann werden einem nämlich gerne mal sehr vollmundige Versprechungen gemacht. Und es hat oftmals den Anschein, als sei das alles komplett kostenlos.

Hinterher kommt jedoch das böse Erwachen. Und man merkt: Okay, das Ganze hat mich eine ziemliche Stange Geld gekostet! Schaue daher genau hin! Und nehme Dir wirklich die Zeit dafür, die jeweiligen Angebote ganz genau unter die Lupe zu nehmen. Nicht, dass Du sonst eine böse Überraschung erlebst…

Ab wann ist eine Bezahlung für Partnerrückführungen fair/ unfair?

Es ist fair, wenn du bezahlst, nachdem es erfolgreich war.

Die Gründe dafür sind…,

  • die Partnerrückführung ist reine Glaubenssachen, es gibt keine fundierten Beweise. Es ist keine wissenschaftliche Angelegenheit. Im Gegenteil! Man muss schon daran glauben, wenn man die Sache durchführen will. Man muss sich darauf einlassen. Und auch bereit sein, dafür etwas auf den Tisch zu legen. Wissenschaftliche Beweise gibt es also nicht. Du kannst Dich nicht an bestimmte rationale Erkenntnisse halten. Nein, im Gegenteil!
  • Verlangt ein Internetunternehmen die Bezahlung vorher, sind die Erfolgschancen statistisch gering. Das haben die Erfahrungen bisher eindeutig gezeigt. Du überweist im schlechtesten Fall also eine ganze Stange Geld an diesen oder jenen Anbieter. Geld, das Du vermutlich niemals wieder siehst…
  • Im Grunde kann jeder Partnerrückführungen anbieten. Denn siehe oben: Es ist nicht wissenschaftlich. Es erfordert keine Ausbildung, um ein solches Angebot zu machen. Also kann das im Prinzip jeder tun. Denn wer kein Diplom etc vorweisen muss, der hat ein leichtes Spiel. Mit so manch gutgläubigem Kunden. Und genau das nutzen viele leider auch aus. Wie wir im Zuge unserer Recherchen leider häufig feststellen mussten…
  • Ein fairer Anbieter wird Dir so viele Infos wie möglich zur Verfügung stellen. Stichwort Transparenz. Er oder sie hat nichts zu verbergen. Deshalb wurden auch an vermeintliche Kleinigkeiten wie ein ausgefülltes Impressum gedacht. Sowie die Rechtschutzbestimmungen. Um nur zwei Merkmale eines seriösen Anbieters zu nennen… Siehe daher sehr, sehr genau hin!

Wie ist die Bezahlung bei den meisten Partnerrückführungen geregelt?

Oft wird eine Bezahlung vorher verlangt.

Die Kunden…,

  • werden ausgetrickst, da ihre emotionale Lage sie nicht rational entscheiden lässt. Da kennen viele, die meisten Anbieter leider gar nichts. Und nutzen es aus, dass viele der Kunden einfach sehr, sehr verzweifelt sind. Fast alles tun würden, damit der oder die Ex zu ihnen zurück kommt. Skrupel und Gewissensbisse? Für viele der Anbieter Fremdwörter. Leider…
  • werden im Regen stehen gelassen. Sie haben das Geld überwiesen. Dann erhalten sie vielleicht noch eine Dankesmail. Dann: Nichts mehr. Sie bleiben also alleine mit sich und ihrer Situation. Der oder die Ex meldet sich (natürlich) nicht. Denn der angeblich so Wunder wirkende Zauber wird meist gar nicht erst durchgeführt.
  • Werden nach Strich und Faden ver… (Du kannst Dir vermutlich schon denken, was wir an dieser Stelle sagen wollen. Doch anstelle dieses nicht unbedingt jugendfreien Wortes nehmen wir lieber das Wort „getäuscht“. Ihnen wird vorgegaukelt: Ja, wir kümmern uns um Dein Problem. Machen dieses und jenes Ritual. Dann wird alles gut.“ Als Kunde muss man das natürlich hinnehmen und glauben. Was bleibt einem auch anderes übrig? Man gibt die Verantwortung ab. Doch derjenige, den man mit seinem Liebesglück betraut hat, der kümmert sich nicht weiter großartig darum. Vielleicht kommt noch eine Rückmeldung. Wie etwa: „Leider war das Ritual in Deinem Fall nicht erfolgreich.“ (Ach was). Das war‘s dann aber auch schon….

Wir haben Dir nun wertvolle erste Infos zu diesem Thema gegeben. Doch was hat es mit der Partnerrückführung eigentlich auf sich? Ist sie nur ein fauler Zauber? Oder kann sie vielleicht doch mehr? Schauen wir uns das mal an: im nächsten Kapitel!

Ist Partnerrückführung eine erfolgreiche Exzurückstrategie oder nur Voodoospuk?

Wir halten Partnerrückführung in den meisten Fällen für Betrug! Deshalb wollen wir davor warnen. Vielleicht hast Du das ja schon dezent heraus gelesen. Doch ehrlich gesagt haben wir trotz gründlicher und langer Recherchen keine Anhaltspunkte dafür finden können, dass die Partnerrückführung tatsächlich erfolgreich ist… dabei nämlich, den oder die Ex zurück zu erobern.

Wir sind dieser Meinung, weil…

  • es keine Beweise oder Belege gibt, welche die Mechanismen einer Partnerrückführung untermauern. Man weiß als Kunde schlicht und einfach nicht, was der Partnerrückführer da macht! Welche Methode er anwendet. Ob er vielleicht mit faulem Zauber hantiert oder nicht. Nein: Man wird da bewusst in Unkenntnis gelassen. (Auch irgendwie verständlich, ehrlich gesagt.)

    Deshalb kann man auch nicht sagen: Diese und jene Methode in Sachen Partnerrückführung funktioniert. Weil man diese Methoden als Laie bzw. als Kunde einfach nicht kennt. Doch wie soll man dann wissen, an wen bzw. an was man sich da zu halten hat? Eben: Das wird verdammt schwer. Bis nahezu unmöglich.

  • Erfolgsberichte kein Beweise sind (könne gefälscht sein). Leider haben wir das immer wieder erlebt: Die vermeintlichen Erfahrungsberichte sind Fälschungen. Das kennt der ein oder andere ja bereits von Restaurants, Hotels und Co. Doch die Partnerrückführungen bilden da leider keine Ausnahme! Denn nicht selten (im Gegenteil) beauftragen die Anbieter User, positive Feedbacks für sie zu verfassen. Die jedoch nicht der Wahrheit entsprechen…
  • nur selten ein wirklicher Erfolg eintritt. Zumindest haben wir von keinem gehört, der sich allein auf die Partnerrückführung zurückführen ließe! Wenn es dann doch einmal geklappt hat, dann eher deshalb, weil der Kunde selbst noch einige Anstrengungen in Sachen Ex zurück unternommen hat.

Also, als Zwischenfazit: Wir stufen die ganze Angelegenheit tatsächlich eher als faulen Zauber ein. Vorsicht also!

Weshalb man vorsichtig mit Partnerrückführung sein sollte?

Was kann eine Partnerrückführung auslösen? Welche Konsequenzen kann es für den Kunden haben?

Ein Partnerrückführung kann…,

  • verhindern, dass man eine wirkungsvolle, fundierte Strategie anwendet. Weil einem vorgegaukelt wird: „Du musst nichts weiter tun. Mich einfach nur machen lassen. Und ich beschwöre dann diese oder jene Geister. Mithilfe dieser oder jener Energie wirst Du es schaffen.“ Doch dann funktioniert das nicht. Man selbst hat hingegen wertvolle Zeit verschwendet. Mit Warten, die Hände im Schoß. Weil es einem so gesagt wurde… Doch in dieser Zeit hätte man tatsächlich seine Chance bei dem oder der Ex nutzen können. Dafür aber ist es nun zu spät…
  • bewirken, dass man seine Zeit mit Irrglauben verschwendet, anstatt zu handeln. Siehe oben. Weil es einem eben so gesagt wurde…. Doch ab einem gewissen Zeitpunkt bringt es erfahrungsgemäß einfach nichts mehr, sich an den oder die Ex zu wenden. Weil es schlicht und einfach zu spät ist..
  • bewirken, dass man Geld verliert. Und zwar eine ganz gewaltige Summe an Geld! Leider… Ja, die Anbieter sind in der Hinsicht tatsächlich skrupellos. Das hat sich in den letzten Jahren sogar noch verschlimmert. Denn mittlerweile gibt es sehr viele Anbieter auf diesem speziellen Markt. Und was diese mitunter an Preisen verlangen… nun, nennen wir es „mutig“. Und dann zahlt man als Kunde mehr und mehr Geld. Hofft, dass die neue Strategie vielleicht doch etwas bringt. Doch der Erfolg bleibt aus…
  • an Betrüger geraten kann. Die die Hoffnung am Leben erhalten. Und man klammert sich an diese Hoffnung. Weil man den oder die Ex ja unbedingt und um jeden Preis ( im wahrsten Sinne des Wortes) zurück haben will. Doch diese Hoffnung bleibt unerfüllt…

Was ist eine erfolgreiche Strategie, um den Partner zurück zu bekommen?

Eine bewiesenermaßen erfolgreiche Ex zurück Strategie ist eine Kontaktsperre. Warum? Weil sie einfach sehr, sehr viele Chancen für Dich bietet! Sofern sie richtig angewandt wird, natürlich. (mehr Infos findest Du unter …..)

Bei einer Kontaktsperre gehst Du, wie es der Name bereits andeutet, auf Distanz zum oder zur Ex. Zumindest für eine gewisse Zeit! Doch kommt es zunächst darauf an, die richtige Variante auszuwählen.

  • Es gibt zum einen die gelockerte Kontaktsperre. Hierbei habt Ihr beide, wie es der Name bereits verrät, weniger Kontakt. Unregelmäßig. Dieser Schritt muss übrigens nicht wirklich kommuniziert werden. Ziehe Dich einfach ein wenig von ihm oder ihr zurück! Doch verschwinde nicht ganz aus seinem oder ihrem Leben.
  • Dann gibt es da noch die absolute Variante. Hierbei ist jeglicher Kontakt zwischen Euch beiden tabu. Also keine Nachrichten, keine Anrufe, nicht einmal ein kleiner Kommentar bei Facebook…. Dieser Schritt sollte natürlich kommuniziert werden. Schon deshalb, damit der oder die Ex weiß, was jetzt Sache ist. Und sich nicht vor den Kopf gestoßen fühlt.

Doch wie die richtige Variante auswählen? Nun, hierfür solltest Du zwei Faktoren betrachten:

  • die Bringschuld: Dies gibt an, wer die hauptsächliche Verantwortung für die Trennung trägt. Wer also schuld daran ist, dass die Beziehung in die Brüche ging. Vielleicht warst es Du. Weil Du Dich nicht mehr ausreichend um ihn oder sie gekümmert hast. Oder weil Du fremd gegangen bist. Ihn oder sie aus einem anderen Grund verletzt hast. Ist dies der Fall: Dann wende die gelockerte Kontaktsperre an. Denn Du solltest zeigen, dass Du Dir Deines Fehlers/ Deiner Fehler bewusst bist. Und dass Du bereit bist, es besser zu machen… Eine gewisse Kommunikation braucht es dafür jedoch! Ist er oder sie in der Bringschuld: Dann wende die absolute Variante an.
  • Die Intensität des Kontaktes. Und zwar jenes, der seit der Trennung vorhanden ist. Hierbei gilt: Je mehr Kontakt Ihr beide noch habt, umso mehr spricht für die absolute Kontaktsperre. Denn in diesem Fall ist der Effekt auf ihn oder sie einfach am größten… Dann wird er oder sie wirklich eine gewisse Lücke bzw. Leere in seinem/ ihrem Leben spüren. Das haben die Erfahrungen eindeutig gezeigt!

Doch was bringt eine Kontaktsperre eigentlich? Hier ein paar Vorteile:

  • Er oder sie erhält die Gelegenheit, Dich zu vermissen. Einfach, weil er oder sie jetzt nichts mehr von Dir hört.
  • Du gibst das Signal: „Ich bin nicht selbstverständlich.“ ein sehr wichtiges Signal! Denn es steigert sozusagen Deinen Wert. Da fällt uns immer wieder das Sprichwort ein: „Willst Du was gelten, mach Dich selten.“ Und das stimmt einfach…
  • Du kannst Dich wieder (mehr) auf Dich selbst konzentrieren. Vielleicht hast Du Deine eigenen Bedürfnisse zugunsten der Beziehung in letzter Zeit vernachlässigt. Dich selbst ein wenig aus den Augen verloren. Umso größer ist nun die Chance, dies nachzuholen!
  • Er oder sie kann wieder neugierig auf Dich werden. Du kommst weiter. Du machst Fortschritte. Baust Dir (wieder) ein spannendes Leben auf. Dein oder Deine Ex bekommt davon etwas mit (z.B. über die sozialen Medien). Die Folge davon: er oder sie wird wieder neugierig auf Dich. Und meldet sich schließlich bei Dir…

Wir haben Dir nun Wichtiges in Sachen Kontaktsperre und Co. Gesagt. Doch was zeigen eigentlich die Partnerrückführung Erfahrungsberichte? Ein Thema, mit dem wir uns im nächsten Abschnitt befassen!

Partnerrückführung kostenlos oder nicht – was sagen uns Erfahrungsberichte/ Tests?

Aus folgenden Gründen möchten wir vor Partnerrückführung warnen!

Welche Risiken sich durch Partnerrückführungen aus unserer Erfahrung oft bestätigen!

Oft…,

  • verlieren Leute den Mut den Expartner noch zurück zu gewinnen. Sie glauben irgendwann einfach nicht mehr daran. Je mehr Zeit vergeht, umso mutloser werden sie. Und resignieren vollkommen. Obwohl eigentlich noch eine Chance bestünde, den oder die Ex zurück zu erobern.
  • Stürzen sie sich in Schulden. Um die horrenden Ausgaben für die Partnerrückführung bezahlen zu können. Schließlich wollen sie es so sehr. Und deshalb sind sie auch dazu bereit, einiges an Geld auszugeben. Auch, wenn sie es sich eigentlich nicht leisten können. Ja, wir haben von einigen Fällen gehört, in denen ein teurer Kredit aufgenommen wurde. Obwohl das eigentlich gar nicht im Budget drin war. Das Ergebnis: Die Partnerrückführung brachte keinen Erfolg. Und der Kunde verbrachte viel zu viel Zeit damit, seine Schulden mühsam abzustottern…
  • lässt man sich immer wieder vom Anbieter vertrösten. Darauf, dass die Sterne (oder die Energien oder sonst irgendein Geist bzw. übernatürliches Wesen) schlecht standen/ es nicht wollten. (ah ja.) Deshalb braucht es noch einen Versuch. Und dann noch einen und noch einen. (Du ahnst schon, was wir damit sagen wollen.) Man selbst tut nichts für sein eigenes Glück. Lässt den Anbieter weiter machen. (bzw. das Geld einstecken). Und wartet. Und wartet. Verschwendet so wertvolle Zeit. Bis man hoffentlich eines Tages aufwacht.. Und diesem Spuk ein Ende setzt.

Wir haben Dich nun eindeutig vor den Risiken gewarnt. Doch vielleicht fragst Du Dich, ob Du das Ganze auch selbst in die Hand nehmen könntest? Ist das überhaupt möglich? Diese Frage wird im nächsten Abschnitt beantwortet!

Partnerrückführung – sollte man es selber machen um sich die Kosten zu sparen?

Viele Menschen wollen es selber probieren. Das kann nicht schaden. Zumindest kann man so herausfinden, wie wirksam es für einen persönlich ist.

Was sollte man beachten, wenn man eine Partnerrückführung selber durchführen will!

In diesem Fall…

  • sollte man einen Kopfstand machen, bis 10 zählen und 3 mal ein Rohes Ei hinter sich schmeißen. Dabei das Vater unser herunterbeten (rückwärts) mit sächsischen Akzent! Danach miauen wie ein Kätzchen für mind. 5 Tage! Kleiner Scherz am Rande. Doch mal ehrlich: im Grunde genommen könntest Du das tatsächlich tun. Es würde im Vergleich mit anderen „Zaubern“ die online kursieren, keinen wirklichen Unterschied machen!
  • Doch für alle, die das ernsthaft in Erwägung ziehen: Hier eine Anleitung, mit deren Hilfe das „Fundament Deiner Liebe gereinigt und alle Schwierigkeiten beseitigt werden sollen. Durch diese magischen Energien werden positive Gedanken bei dem oder der Ex ausgelöst. Und er oder sie empfindet wirkliche Sehnsucht und Liebe.“ So viel zum Versprechen!

Das brauchst Du dafür:

– ein Foto von ihm oder ihr

– 7 TL Kamille

– 3 l Wasser

– einen Kochtopf

ein Kochlöffel aus Holz

– 14 Teelichter

– 7 TL Natron

Nun geht es an die Vorbereitung. Laut Theorie ist es wichtig, dass du dieses Ritual alleine machst. Und Dich vorher gründlich reinigst. Allerdings ohne Seife. Gehe in die Dusche und wasche Dein Gesicht insgesamt sieben Mal. Dabei solltest Du vom Kinn zum Hinterkopf wischen. Anschließend solltest Du Dich gründlich abtrocknen. Und weiße Kleidung anziehen. Sämtlicher Schmuck sollte jetzt abgelegt werden.

Dieses Ritual findet im Badezimmer statt. Deshalb brauchst Du das Waschbecken. Am besten ist es laut Theorie, wenn Du das Ganze nachts durchführst. So kann sich die Energie sozusagen in seine oder ihre Träume stehlen.

Zünde nun sieben Kürzen an. Erst im Badezimmer. Dann die restlichen sieben in der Küche. Mache alles aus, was Geräusche verursacht. Du sollst jetzt vollkommen mit Dir und dem Zauber alleine sein.

Partnerrückführung selber machen – die Anleitung

Nun geht es an das eigentliche Ausführen des Rituals:

  • Befestige das Foto des oder der Ex über dem Waschbecken. Es sollte in etwa auf Augenhöhe sein.

  • Nun werden 3 l Wasser zum Kochen gebracht. Gebe die Kamille mit hinzu. Lasse diesen Sud insgesamt sieben Minuten lang kochen. Nimm jetzt den Topf vom Herd herunter. Rühre mit dem Löffel ca. 30 min lang darin herum. Konzentriere Dich dabei auf den oder die Ex. Auch Meditation ist jetzt gut.

  • Gebe nun das Wasser ins Becken. Füge das Natron mit hinzu.

  • Stelle Dich jetzt vor das Waschbecken. Halte die Hände so, dass die Handflächen gen Boden zeigen. Schaue auf das Foto von ihm oder ihr. Schließe die Augen. Rufe Dir sein oder ihr Bild in die Gedanken zurück. Baue nun eine Energie in Deinem Körper auf. Und zwar an einem Ort, der sich ein wenig unterhalb der Brust befindet. Denke nun ganz stark daran, wie sehr/ dass Du ihn oder sie zurück willst. Und dass dies auch geschehen wird. Sage Dir diesen Wunsch immer und immer wieder vor.

  • Stelle Dir jetzt vor, dass dabei eine Art Energie entsteht. Eine Energie, die nun in die Aura von ihm oder ihr eindringt. Dabei werden Deine Wünsche an ihn oder sie übermittelt. Idealerweise gerätst Du nun in einen Zustand von tiefer Meditation. Wann dies so weit ist, hängt von Dir und der Situation ab. Du wirst es dann schon spüren!

  • Wenn es so weit ist: Öffne den Stöpsel des Beckens und lasse das Wasser ablaufen. Dabei wird die so entstandene Energie noch einmal konzentriert und gesammelt. Schließe dabei die Augen und konzentriere Dich noch einmal ganz bewusst auf diesen Wunsch.

  • Öffne nun wieder die Augen. Spüle das Becken mit reichlich kaltem Wasser aus. Und denke an ihn oder sie. Wie er/ sie schläft. Wie Deine Energie nun bei ihm oder ihr ist.

  • Lösche nun die Kerzen.

Noch ein Hinweis: Mit dem Löschen der Kerzen werden auch sämtliche Gedanken an ihn oder sie gelöscht. Das ist wichtig!

Und: Spreche mit keinem Anderen darüber. Lasse das Ganze vielmehr so stehen. Rufe ihn oder sie nicht an. Denn der Zauber soll schließlich Zeit haben, seine Wirkung zu entfalten!

(Ganz ehrlich: der erste Vorschlag hat uns sehr viel besser gefallen).

Tja. Wir hoffen, wir konnten unsere Message in Sachen Partnerrückführung rüber bringen! Wir haben es zumindest versucht… Doch wollen wir es dabei nun belassen. Vorher allerdings hätten wir noch einige Schlussworte für Dich…

Partnerrückführung – kostenlos oder nicht – unser Fazit!

Wenn Du bei klarem Verstand bist (was wir an dieser Stelle einfach mal annehmen und hoffen): Lasse bloß die Finger von der ganzen Sache. Denn egal, wie verlockend all diese Angebote in Sachen Partnerrückführung auch sein mögen: Das Ganze ist eine ziemliche Abzocke. Und spielt damit, dass die meisten Kunden einfach sehr, sehr verzweifelt sind. Bereit sind, viel (und es ist sehr, sehr viel Geld in der Regel) Geld auszugeben. Um den oder die Ex vielleicht doch noch zurück zu erobern.

Leider meinen es jedoch nur die allerwenigsten Anbieter ernst mit ihrem Versprechen. Stattdessen wird dann meist eine Versprechung gemacht (worin sie sehr gut sind, um ehrlich zu sein.). Und dann: hört man nichts mehr. Wird vielleicht noch vertröstet. Oder mit den Worten abgespeist, dass der Zauber „leider nicht gewirkt habe“. Nicht ohne vorher natürlich reichlich viel Geld kassiert zu haben….

Wir können nur raten: Nimm Dein Glück lieber selbst in die Hand! Halte Dich an das, was wirklich wirkt. Eine Kontaktsperre zum Beispiel. Vertraue Dich nicht irgendwelchen Scharlatanen an. Die faule Zauber durchführen. Und die sich schamlos Dein Geld in die Tasche stecken…. Nein, da gibt es wirklich bessere Mittel und Wege, den oder die Ex zurück zu gewinnen!