≡ Menu

Er/sie hat keine Gefühle mehr – zweite Chance

Ja, es ist aus mit Dir und ihm/ ihr. Doch kannst Du ihn oder sie einfach nicht vergessen. Im Gegenteil: Du musst immerzu an den oder die Ex denken! Und dich beschäftigt gerade vor allem eine Frage: Könnt Ihr beide noch einmal zusammen kommen? Werdet Ihr beide einen Neuanfang starten können?

Doch wie sollst Du dabei bloß vorgehen? Schließlich gilt es jetzt, bloß keinen Fehler zu machen! Dann möchte ich Dich jetzt an die Hand nehmen. Und Dir eine Schritt für Schritt Anleitung vorstellen, die schon bei sehr, sehr vielen Personen erfolgreich angeschlagen hat. Und vielleicht auch bei Dir?!?

Hier ist das Inhaltsverzeichnis:

1) Eine Schritt für Schritt Anleitung, um wieder Gefühle bei ihm oder ihr zu erzeugen!
2) und mein Fazit zu diesem Thema


Eine Schritte – Anleitung, um wieder Gefühle bei ihm/ ihr zu erzeugen!

Ich weiß aus eigener Erfahrung heraus sehr genau, wie wertvoll es ist, solch eine Anleitung zu haben. Vor allem, wenn so viel auf dem Spiel steht. Daher habe ich da etwas für Dich entwickelt. Lies selbst:

Schritt 1 Höre auf „needy“ zu sein!

Ein Hauptgrund für Trennung ist…

  • fehlende Eigenständigkeit! Dass man sich zu sehr an den Anderen klammert. Sein eigenes Leben vielleicht vollkommen aufgibt. Für ihn oder sie, für die Beziehung. Doch das ist „needy“ – und bedürftig.

„needy“ bedeutet, dass…

  • Du irgendwo zu viel auf ihn/sie angewiesen bist! Dass Du insgeheim denkst: „Ohne ihn oder sie könnte ich nicht leben. Er oder sie ist mein ganzes Leben. Ohne ihn oder sie macht alles überhaupt keinen Sinn.“ Und so definierst Du Dich eigentlich nur noch über die Beziehung. Und über die Gefühle, die er oder sie für Dich hat. Je mehr Zuneigung und Aufmerksamkeit Du von ihm oder ihr bekommst, umso besser geht es Dir. Vielleicht ahnst Du schon, wie ungut das ist…

Ein Beziehungspartner ist kein Ersatz für…

  • Beruf
  • Familie
  • Glück
  • Selbstverwirklichung
  • die eigene Zukunft

Wenn du zu viele Dinge im Partner suchst…

  • wird er/sie sich von dir abwenden! Weil er oder sie sich vor allem erdrückt fühlen wird. Das Gefühl hat, keine Luft mehr zum Atmen zu haben. In Dir ist diese große innere Leere, die er oder sie nun auffüllen und ausfüllen muss. Er oder sie muss Dir jene Liebe geben, die Du Dir nicht selbst geben kannst. Das ist eine gewaltige Last!!

Das gilt z.B. auch…

  • wenn du nicht alleine sein kannst! Wenn Du ständig an ihm oder ihr hängst wie eine Klette. Mal ehrlich: Das wäre auch für Dich wahrscheinlich ziemlich lästig auf Dauer, nicht wahr?!?

Dann fliehen Menschen z.B….

  • vor den Gefühlen, welche in der Einsamkeit aufkommen! Vielleicht hast Du unbewusst Angst vor diesen stillen Momenten alleine mit Dir selbst. Weil Du dann denkst: „Nun kommen all die schwarzen Gedanken auf mich zu. Ich werde einsam und alleine und verzweifelt sein. Das will ich nicht! Und deshalb muss ich alles tun, um diese Momente zu vermeiden!“

Doch das wird Deiner Beziehung nicht gut tun. Er oder sie wird das auf Dauer nicht leisten können und wollen. Daher ist es wichtig…

  • jede Form von zu großer Abhängigkeit los zu lassen! Auch noch ein eigenes Leben zu haben. Und sich eben nicht nur über die Beziehung zu definieren.

Sei von der Grundeinstellung her ein…

  • selbstbestimmter/ freier Mensch. Der weiß, was und wie viel er wert ist, der weiß, was er / sie kann. Stehe zu Dir. Versuche, mit Dir selbst im Reinen zu sein. Klar, ich weiß: Das schreibt sich recht einfach dahin. Und es ist ein Prozess, um diesen Zustand zu erreichen, ein lebenslanger, wenn man so will! Aber andererseits ist es auch nicht soo schwer, wie Du Dir vielleicht einredest…

Das ist eine der attraktivsten Eigenschaften…

  • an einem Charakter. Denn ein Mensch, der in sich ruht, der mit sich selbst zufrieden ist: Der strahlt das auch aus. Und das wiederum ist einfach anziehend!! (nicht nur für den oder die Ex)

Das bedeutet auch…

  • nicht hinterher schreiben und ihn oder sie nicht ständig anrufen
  • keine Selbstmitleid und keine ellenlangen Tiraden, wie schlecht es Dir geht
  • kein Klammern

Allerdings heißt das nicht…

  • Gefühle zu unterdrücken! Und zu überspielen, was Du gerade empfindest. Das wäre genau die falsche Taktik!

Nur solltest du…

  • ihn/sie nicht dafür verantwortlich machen/ mit rein ziehen denn mal ehrlich: Jeder ist für sich selbst verantwortlich. Und somit bestimmt bis zu einem gewissen Maße jeder selbst, wie glücklich und zufrieden er ist. Wir haben es in der Hand, unser Leben zu gestalten!! Versuche daher, genau das zu tun! Du hast so viel mehr Macht, als Dir vielleicht bewusst ist!

 

Schritt 2 Kreiere eine neue positive/ unabhängige Energie in deinem Leben!

Damit du diese Unabhängigkeit bekommst, solltest du…

  • die Dinge in deinem Verantwortungsbereich angehen! Denke darüber nach: Was hast Du selbst in der Hand? Was steht in Deiner Macht, die Dinge in Deinem Leben schöner zu gestalten? Und somit glücklicher zu werden?

Das ist z.B vor allem…

  • Selbstverwirklichung. Was macht Dich glücklich, was gibt Dir Kraft und Halt? Erstelle gerne eine Liste!
  • Heilung. Es dauert, bis die Verletzungen heilen. Doch es gelingt. Indem Du bewusst gut zu Dir bist, dich selbst verwöhnst. Indem Du verzeihst. Und bereit bist , los zu lassen. Verzeihen ist überhaupt so wichtig in diesem Zusammenhang. Sowohl Dir selbst. Als auch dem oder der Ex.
  • Freundeskreis. Freunde geben so viel Kraft. Halte Dich daher an sie, unternehme etwas mit ihnen, spreche Dich aus! Du wirst sehen, wie viel Energie Du dadurch bekommst!
  • Familie. Das Gleiche gilt auch für die Familie. Sie sind da, wollen nur das Beste für Dich. Unterstützen Dich (hoffentlich). Nehme diese Unterstützung auch an!
  • Träume, Wünsche und Ziele. Richte den Blick auf die Zukunft. Frage Dich, was Du im Leben erreichen willst. Was sind Deine Träume in der Hinsicht? Think und dream big ist hier die Devise! Was kannst Du tun, um diese Ziele zu erreichen? (auch hier ist ein Plan sehr gut!)

Was auch immer du in deinem Leben suchst,…

  • versuche dir deine Leben danach zu kreieren! Und es entsprechend zu gestalten. Fange noch heute mit den ersten Maßnahmen an. Und warte nicht auf Erlaubnis,…
  • sondern packe es an! Und zwar jetzt sofort! Alles andere geht nur von Deiner Lebenszeit ab, um es mal so auszudrücken…

Du wirst sehen…

  • das kreiert eine Dynamik, welche ansteckend ist! Und so führt eines zum anderen. Wie bei einem Dominospiel. Der eine Stein fällt, die erste Blockade, Hürde ist sozusagen genommen. Und das zieht die nächste Blockade, die nächste Hürde nach sich. Und so weiter!!

Was das für Dich bedeutet: Du hast nun wieder Dein eigenes Leben. Bist glücklich. Und umso bereiter, eine Beziehung zu führen. Aber auf Augenhöhe. Dadurch wird die Beziehung…

  • ein Teil deines Lebens!

Du lädst aber nicht deinen ganzen Ballast darauf ab! Denn Du weißt, wie ungut das wäre. Und dass Du es theoretisch auch alleine sehr gut hinbekommst, dieses oder jenes Problem zu lösen!! Das baut weniger Druck auf – für den Partner, die Partnerin. Ein wichtiges Signal!!

Schritt 3 Verbringe öfter Zeit mit ihm oder ihr und verleite ihn/sie dazu , sich mit Dir treffen zu wollen!

Damit eine Bindung wieder wachsen kann…

  • braucht es Zeit! Nutze diese Zeit. Und baue keinen Druck auf.

Es sei denn…

  • ihr hängt zu viel aufeinander!

Dann wäre eine…

  • kleine Pause sinnvoll! Gehe daher auf Abstand, ganz bewusst. Zumindest für eine gewisse Zeit. Das wird Euch beiden gut tun…

Doch generell entsteht eine Bindung über…

  • einen längeren Zeitraum! Es ist nämlich ein Prozess. Wie bei einer Pflanze: Die schießt ja auch nicht über Nacht aus dem Boden, in ihrer vollsten Blütenpracht. Nein, sie muss wachsen und gedeihen! Und das geht nur mit der entsprechenden Pflege..

Egal, ob erst mal befreundet, oder zusammen…

  • je öfter ihr euch seht, desto besser! Denn so gewöhnt Ihr Euch wieder aneinander. Schafft eine gemeinsame Basis. Und somit eine Bindung.

Dabei ist es wichtig,…

  • die Bindung zu pflegen und zu gestalten! Siehe oben…

Versuche im Inneren und Äußeren…

  • eure Bindung zu leiten! Auf eine positive Art, natürlich. Schließlich soll er oder sie wieder ein positives und schönes Bild von Dir, von der Aussicht auf eine erneute Beziehung mit Dir erhalten!

Dazu gehören…

  • schöne gemeinsame Erlebnisse. Wie der erste Urlaub. Verrückte Erfahrungen. Kleine Ausflüge oder Rituale. Und so weiter…
  • guter Sex (falls bereits in einer Partnerschaft)
  • offene Gespräche. Und ehrlich. Ohne Vorwürfe und laut werden, bitte!
  • Vertrauen und Offenheit
  • Empathie und Verständnis für den Anderen sowie seine oder ihre Sicht der Dinge. Sei bereit, ihm oder ihr zuzuhören!
  • Selbstannahme und -akzeptanz. Auch darüber habe ich weiter oben ja bereits gesprochen..

Versuche dir zu überlegen, was eure Bindung individuell…

  • spannend/ wertvoll macht! Dann wirst Du das ihm oder ihr gegenüber auch vermitteln können. Und er oder sie wird umso besser erkennen, was er/ sie eigentlich an Dir hat.

Eben dadurch, wird er/sie auch verleitet…

  • sich öfter treffen zu wollen! Denn wer will etwas Besonderes, etwas Einzigartiges schon aufgeben? Eben!

Schritt 4 Verbindet eure emotionale Ebene immer tiefer miteinander ohne in die „friend zone“ zu kommen!

Die friend zone ist ein…

  • echter Klassiker! Bzw. eine Falle. Hierbei zumindest…

Denn in diesem Fall…

  • werden die romantischen Gefühle unterdrückt! Zugunsten einer freundschaftlichen Beziehung. Klar, Freundschaft ist auch was Schönes. Aber in diesem Fall willst Du ja mehr!!

Doch ist es möglich…

  • diese trotzdem am Leben zu erhalten?

Antwort: JA!

Friend zone ist nur ein Wort. Es muss also nicht zwangsläufig so kommen! Denn wenn du diese Falle vermeidest, wenn Du die emotionale Ebene immer stärker vertiefst, dann …

  • wird auch er/sie es tun! Und sich emotional immer mehr auf Dich, auf Euren Neuanfang einlassen.

Allerdings darfst du dafür keine Angst haben!

Denn genau aus dieser Angst…

  • wird zu viel Druck aufgebaut! Und vielleicht begehst Du Handlungen, die Du im Nachhinein bereust. Die sich als falsch erweisen. Angst ist somit ein sehr schlechter Ratgeber – eine Weisheit, die einfach stimmt!

Bedenke, dass du willst, dass er/sie wieder Gefühle entwickelt!

Das braucht jetzt viel Zeit!

Zeit und Druck…

  • widersprechen sich in diesem Fall sehr! Atme daher tief durch. Und gehe mit Bedacht vor. Tue nichts, was Du nicht auch selbst willst. Das ist ebenfalls wichtig! Schließlich sollst Du Dir selbst treu bleiben…

 

Ich hoffe, Du weißt nun, wie Du vorgehen solltest! Und dabei wünsche ich Dir an dieser Stelle schon mal ganz viel Glück und Erfolg. Und möchte Dir zum Schluss noch einige wenige Sätze mit auf den Weg geben:

Er/sie hat keine Gefühle mehr – zweite Chance. Mein Fazit!

Du kannst es durchaus noch einmal schaffen, sein oder ihr Herz zu gewinnen! Denn zwischen Euch ist nun einmal dieses Band, noch immer. Baue darauf auf.

Doch: tue das erst dann, wenn Du bei Dir selbst (wieder) angekommen bist. Wenn Du die Trennung verarbeitet hast und Dich nicht mehr an ihn oder sie klammerst. Sonst käme es früher oder später erneut zum Aus – wenn der oder die Ex sich überhaupt darauf einlässt!

Und: Bitte mache Dich darauf gefasst, dass er oder sie tatsächlich keine Gefühle mehr für Dich hat. Das kann passieren. Besonders, wenn Ihr beide Euch zu sehr verändert habt – und zwar in die entgegen gesetzten Richtungen. Wenn er oder sie jemand Neuen hat. Und so weiter. Diese Möglichkeit besteht!

Und dann solltest Du auch loslassen. Und nun bewusst nach vorne schauen.