≡ Menu

Ex Freund oder Freundin vermissen – 7 Tipps die sofort helfen

Zwischen Euch beiden ist es aus? Doch Du vermisst Deine Ex oder Deinen Ex wahnsinnig? Du sehnst Dich in so vielen Momenten nach ihr oder ihm?

Ja, das kann manchmal echt hart sein! Auch, weil man sich dadurch noch einsamer, noch mehr allein fühlt. Was dagegen tun? Wie gegen diese „schwarzen“ Gedanken ankämpfen, die jetzt hoch kommen?

Während ich diese Zeilen schreibe, kommen sehr viele Erinnerungen in mir hoch. Als mit meinem Freund nach fünf Jahren Beziehung Schluss war, da fühlte sich mein Leben auf einmal sehr, sehr leer an. Ich stand gefühlt vor dem Nichts! Oder vor einem Scherbenhaufen – welches Bild Dir lieber ist.

Auf jeden Fall ging es mir ziemlich, ziemlich schlecht. Ich hatte kaum noch Lust, raus zu gehen. Mich unter Leute zu mischen. Auf der Arbeit fiel es mir unendlich schwer, mich zu konzentrieren. Auch, weil da diese große, große Sehnsucht nach ihm war.

Na ja, die Symptome solltest Du aus eigenem Erleben recht gut kennen, oder? Und ich brauche Dir wohl nicht erzählen, wie schwarz mitunter alles zu sein scheint….


Doch wollte ich da raus. Weil ich wirklich litt. Und weil ich wusste: Geht das noch länger so weiter, dann gehe ich vor die Hunde. Ich wollte doch leben, ich wollte doch wieder glücklich sein! Doch mit ihm? Oder lieber ohne ihn? Was sollte ich bloß tun?

Und deshalb setzte ich mich hin und überlegte, was jetzt helfen könnte. Nicht nur mir. Auch allen anderen „da draußen“, die sich in exakt der gleichen Lage befinden. Und sei versichert: unsere „Community“ ist ziemlich groß – leider.

Ich sprach mit vielen Betroffenen. Auch jenen, die diese leidvolle Erfahrung schon hinter sich gebracht hatten. Ich überlegte mir Strategien. Probierte so einiges aus. Und so konnte ich einige Tipps entwickeln, die ich Dir jetzt, in diesem Beitrag, weitergeben möchte!

Ich hoffe, sie helfen Dir. Bitte lese sie Dir aufmerksam durch und setze sie so rasch es geht um! Denn eines ist sicher: Wenn Du noch länger wartest, wenn Du noch länger alleine mit Deinem Kummer bleibst: Dann wird dieser umso größer. Und für Dich wird es umso schwerer, da wieder heraus zu kommen.

Bist Du bereit? Hier die Übersicht, was Dich konkret in diesem Beitrag erwartet:

1) Ex Freund oder Freundin vermissen – meine fünf Tipps für Dich

2) Ex vermissen nach einem Jahr – warum kommen die Gefühle auf einmal wieder?

3) Ex vermissen nach drei Monaten – warum vermisst Du Deine/n Ex jetzt?

4) Vermisse meinen Ex nach sechs Monaten – die Gründe dahinter

5) Ich vermisse meinen Ex nach zwei Jahren – warum und was tun?

6) Ich vermisse meinen ex Freund, obwohl ich Schluss gemacht habe – wie kann das sein?
7) Mein Fazit zum Thema!

Ex Freund oder Freundin vermissen – meine fünf Tipps für Dich

Höchste Zeit, aktiv zu werden! Und etwas gegen dieses Gefühl von vermissen zu tun. Denn diese Sehnsucht – sie kann einen ganz schön festhalten. In der Vergangenheit. Obwohl man doch eigentlich weiter kommen möchte. Von all den anderen emotionalen „Begleiterscheinungen“ einmal ganz zu schweigen…

Ex vermissen – was tun? Tipp 1: Steuere Deine Gedanken!

Ja, das ist tatsächlich möglich! Auch, wenn Du das vielleicht erst einmal nicht glauben kannst. Kommen diese nicht vielmehr automatisch?

Nein! Denn Du hast es größtenteils selbst in der Hand, Deine Gedanken zu steuern. Beziehungsweise du kannst sie in gewisse Bahnen lenken. Und das gilt natürlich auch für all jene Gedanken, die mit Deinem oder Deiner Ex verknüpft sind…

Warum ist es so wichtig, Deine Gedanken zu steuern?

Vielleicht kommt Dir dieses Sprichwort sehr bekannt vor: „Achte auf Deine Gedanken. Denn sie werden zu Deinen Worten. Achte auf Deine Worte. Denn sie werden zu Deinen Taten. Deshalb: Achte auf Deine Gedanken.“

Ja, die Gedanken haben eine große Macht über uns. Sie prägen die Sichtweise auf die Welt. Sie lassen uns das Leben auf ganz bestimmte Weise wahrnehmen. Sie formen uns mit. Bringen uns weiter – oder behindern uns, halten uns fest, je nachdem. Das ist die Macht der Gedanken!

Stelle Dir jetzt einmal vor: Du lässt Deinen Gedanken sozusagen Freilauf. Steuerst sie nicht. Sie machen, was sie wollen. Und haben Dich fest in der Hand. Das wird Dich nicht weiterbringen. Dich eher festhalten. Und auf diese Weise noch mehr an den oder die Ex binden.

Deshalb kann ich Dir nur raten: Lasse es gar nicht erst so weit kommen! Sondern wirke auf Deine Gedanken ein. Schließlich bist DU der Herr oder die Herrin im Haus!

Wie kannst Du Deine Gedanken steuern?

Ja, sehr berechtigte Frage, nicht wahr? Hier ist meine kleine Anleitung für Dich:

  1. Der Gedanke an Deine oder Deinen Ex kommt hoch.
  2. Und das Gefühl von Sehnsucht stellt sich ein.
  3. Sage nun bewusst „Stopp“.
  4. Und blende den Gedanken an den oder die Ex aus.
  5. Denke stattdessen an etwas Schönes in Deinem Leben. Etwa an den letzten Urlaub (der hoffentlich nicht mit dem oder der Ex war.) oder an eine besonders schöne Reise. An das, was Du nächste Woche mit Deiner besten Freundin vorhast. An ein schönes Erlebnis in Deiner Kindheit.

    Erstelle Dir ruhig eine Liste an Dingen, die Dir schon beim bloßen Gedanken daran ein Lächeln ins Gesicht zaubern! Und hole diese „Zauberliste“ immer dann hervor, wenn Du wieder in diesem kritischen Moment bist.

  6. Male Dir dieses Bild in den buntesten Farben aus.
  7. Merkst Du schon, wie Deine Gedanken positiver und schöner werden? Wie es Dir besser geht?

Hinweis: Vielleicht wird das nicht sofort klappen. Doch wenn Du am Ball bleibst: Dann wirst Du das hinbekommen! Glaube mir, ich spreche da aus eigener Erfahrung. Denn auch ich hatte so meine Anfangsschwierigkeiten.

Und diese Methode hilft sehr, glaube mir. Eine andere Variante: Gestatte Dir eine halbe Stunde am Tag, an denen Du bewusst an den oder die Ex denkst. Am besten stets zur gleichen Uhrzeit. Wenn die Gedanken an den oder die Ex außerhalb dieser Uhrzeit kommen: Dann sage ebenfalls „Stopp“. Und verschiebe das alles auf später.

Vielleicht hast Du dann gar keine Lust, Dich dem oder der Ex gedanklich zu widmen. Das ist dann auch vollkommen in Ordnung! Doch Hauptsache, Du hältst diese zeitliche Vereinbarung mit Dir selbst ein… Sei da wirklich konsequent!

Ex vermissen – was tun? Tipp 2: Achte auf eine gesunde Lebensweise!

Stichwort ausreichend Bewegung und eine möglichst ausgewogene Ernährung. Ach ja, und der Schlaf sollte natürlich auch nicht zu kurz kommen…

Warum solltest Du auf eine gesunde Lebensweise achten?

Vielleicht fragst Du Dich, was das alles damit zu tun hat, dass Du Deine oder Deinen Ex weniger vermissen willst. Eine Menge, das kann ich Dir sagen! Denn unsere Gefühle werden nun mal entscheidend durch die Hormone beeinflusst.

  • Und die sind seit der Trennung in einem ziemlichen Ungleichgewicht.
  • Hormone wie Serotonin und Dopamin, die für eine ausgeglichene Stimmung sorgen, werden weniger bis kaum noch ausgeschüttet.
  • Und das führt dazu, dass wir emotional instabiler sind.

Kurz: Auch die Hormone spielen verrückt. Die Folge: extremer Liebeskummer. Und das nimmt natürlich auch Deinen Körper mit. Der leidet nämlich ebenfalls durch diesen ganzen Stress. Denn Symptome wie Schlafstörungen und so weiter rauben ihm wertvolle Kraft.

Und wenn Du Dich nun von Fast Food und Kaffee, Zigaretten und Co ernährst – nun, Du kannst Dir denken, dass Dein Körper sich nicht wirklich darüber freut.

Das Gleiche gilt, wenn Du jeden Abend feiern gehst. Alkohol natürlich inklusive! (dass Drogen mit im Spiel sind, will ich an dieser Stelle mal nicht hoffen.)

Was zeichnet eine gesunde Lebensweise aus?

Das ist Dir vielleicht mehr oder weniger bekannt. Doch habe ich hier eine Tabelle für Dich erstellt. Mit allen wesentlichen Infos zu diesem Thema:

Tipp Beschreibung
Sport Am besten alle zwei Tage – natürlich auch gerne öfter!

Achte darauf, dass Du wirklich regelmäßig Sport machst.

Und dies intensiv tust. Natürlich solltest Du Dich nicht überfordern. Aber unterfordern auch nicht…

vielen hilft auch ein Trainingsplan, um eine gewisse Orientierung zu haben.

Sowie ein Trainingspartner – auf diese Weise kann man sich schön gegenseitig motivieren.

Suche Dir am besten eine Sportart aus, die Dir persönlich wirklich zusagt. Und die sich gut mit Deinem Alltag vereinbaren lässt. Sowohl im Sommer als auch im Winter!

Suche Dir zudem sportliche Ziele. Überlege Dir, wie Du diese erreichen kannst – Etappenziele inklusive. Das hilft und wirkt!

Gesunde Ernährung Reichlich Obst und Gemüse

Milchprodukte

wenig(er) Fleisch, dafür hochwertiger

Fisch, zumindest ab und zu (und bitte nicht nur Fischstäbchen)

Hülsenfrüchte

Nüsse, Kerne

hochwertige Öle (z.B. von der Olive)

weniger Süßigkeiten

weniger Fast Food

Vollkornprodukte

weniger Alkohol

weniger Kaffee

weniger Nikotin (am besten natürlich gar nicht)

auch hier hilft ein Plan – ein Ernährungsplan in diesem Fall.

Versuche zudem, öfter mal zu kochen – das kann schon Spaß machen!

Sowie ab und an auf dem Wochenmarkt vorbei zu schauen. Allein schon die Gerüche machen Appetit!

Möglichst wenig Stress Versuche, nicht zu spät ins Bett zu gehen (z.B: vor 23 Uhr). Vielen hilft es, sich eine feste Uhrzeit zu setzen. Um so auf die empfohlenen sechs bis acht Stunden Schlaf zu kommen.
Versuche, Dir auch während des hektischen Tags immer mal wieder bewusste Phasen der Ruhe zu gönnen.

Auch Übungen wie Meditation, Yoga, Autogenes Training und so weiter helfen dabei, wieder runter zu kommen.

Bleibe bitte am Ball. Auch, wenn es vielleicht nicht sofort klappt, die Gedanken zum Schweigen zu bringen. Es wird leichter, glaube mir!

Warum hilft eine gesunde Lebensweise, den oder die Ex weniger zu vermissen?

Weil Du emotional einfach stabiler wirst. Du, Dein Körper: Ihr beide erhaltet wertvolle Kraft und Energie. Fühlt Euch für sämtliche Herausforderungen des Alltags besser gewappnet.

Und habt mehr Lust darauf, etwas zu unternehmen. (und eben nicht auf dem Sofa sitzen zu bleiben. Wo dann früher oder später gewisse Gedanken in den Sinn kommen. Und einfach nicht mehr weg gehen wollen).

Noch dazu: Sport hat diese geheime Superkraft: Du fühlst Dich einfach besser. Warum? Weil beim Sport machen Hormone wie Dopamin und Serotonin ausgeschüttet werden. Und die lassen der trübseligen Stimmung keine Chance!!

Ex vermissen – was tun? Tipp 3: Finde heraus, warum Du Deine oder Deinen Ex vermisst

„Hmm,“, magst Du vielleicht irritiert denken, „Ich vermisse ihn oder sie halt. So what?!?“ Stimmt schon. Im Prinzip.

Doch vermissen ist eben nicht gleich vermissen. Denn eines ist sicher: Wir können Menschen aus verschiedenen Gründen heraus vermissen. Und das hat oftmals mit wahrer Liebe nicht viel zu tun. (bzw. nicht mehr).

Deshalb: Finde heraus, warum Du eigentlich solch eine Sehnsucht nach ihm oder ihr hast! Keine Sorge: Ich helfe Dir bei dieser Analyse. Und stelle Dir die folgenden Varianten vor:

Warum vermisst Du Deine/n Ex? Grund 1: Du hast ein Idealbild von ihm oder ihr.
Und dieses Idealbild lässt Dich einfach nicht mehr los. Du hast Dir diese Illusion geschaffen. Die jedoch – tja, ist halt eine Illusion – leider nicht der Wirklichkeit entspricht. Und weil der oder die Ex nun mal nicht da ist, um dieses Trugbild zu widerlegen: Da bleibt es eben bestehen. Und Du hängst erst recht an diesem…

Aber wahre Liebe? Nein, das ist es nicht.

Warum vermisst Du Deine oder Deinen Ex? Grund 2: Du suchst die fehlende Liebe Deines Vaters/ Deiner Mutter.

Puh, auch wieder so ein Thema. Denn Fakt ist: Die Eltern lieben uns (hoffentlich) bedingungslos. Wie eben nur Eltern lieben können. Klar wünschen sie sich, dass etwas Gutes aus ihrem Nachwuchs wird. Aber die Liebe ist von Geburt an da. Und eine ständige Konstante. Die Eltern bleiben – hoffentlich – an Deiner Seite. Unterstützen Dich. Sind für Dich da. Und geben Dir Geborgenheit. Sowie ein Heim, in das Du – hoffentlich – immer wieder zurück kommen kannst.

Ja, all das sind Formen von Liebe. Denn Eltern wollen das Beste für ihr Kind. Kein Wunder, dass man sich nach genau einer solchen Liebe auch von der Seite des Partners aus sehnt, nicht wahr? Und diese unbewusst sucht.

Doch ist die Liebe eines Partners nun mal anders geartet als jene der Eltern zu ihrem Kind. Klar, auch hier will man das Beste für den Anderen. Aber es ist eine andere Form der Liebe. Dein Partner, Deine Partnerin hat Dich nicht erzogen. Dir nicht das Notwendige zum Wachsen und Werden bereit gestellt. Und so weiter.

Deshalb kann man auch nicht von dem Anderen verlangen, genau diese Elternliebe zu erhalten. Wenn dem so ist: dann wird man unweigerlich enttäuscht werden. Das zeigen auch die Erfahrungen!

Warum vermisst Du Deine oder Deinen Ex? Grund 3: Du hast Angst vor der Einsamkeit.

Ach, das ist ein echter Klassiker. Eigentlich DER Klassiker in dieser Hinsicht. Warum? Weil diese Angst vor der Einsamkeit in uns allen verankert ist. Wir alle tragen sie in uns – in mehr oder weniger stark ausgeprägtem Maße. Warum?

Wir sind grundsätzlich soziale Wesen. Klar, es gibt da schon den ein oder anderen Einsiedlerkrebs unter uns. Aber generell brauchen wir andere Menschen. Den Austausch mit ihnen. Das Wissen, eine Verbindung herzustellen. Deren Liebe und Bestätigung.

Und deshalb sehnen wir uns nach Nähe, Vertrautheit und natürlich der Liebe.

Wenn diese nun seitens einer Person nicht mehr da ist: Dann kommt sofort wieder diese Angst hervor gekrabbelt. Diese ist dann besonders groß, wenn wir gerade aus einer langen und sehr intensiven Beziehung kommen. Dann ist das Gefühl, mit nichts in der Hand da zu stehen, sehr, sehr groß.

Verstärkt wird das noch, wenn wir selbst keine eigenen Hobbys und Interessen, keinen eigenen Freundeskreis haben. Wenn alles mit dem oder der Ex verknüpft war. Dann wird diese Sehnsucht nach IHM oder IHR umso größer. Doch wahre Liebe? Die stelle ich mir eigentlich anders vor…

Warum vermisst Du Deine oder deinen Ex? Grund 4: Du suchst die Bestätigung.

Er oder sie hat Dich verlassen. Und Du bist tief verletzt. Dein Ego ist es natürlich auch! Das Selbstwertgefühl ist nun in den Keller hinab gerutscht. Und kommt erst einmal nicht mehr hoch.

Dir geht es also reichlich schlecht Und Du sehnst Dich umso mehr nach jemandem, der Dich wieder aufrichten kann. Der Dir Mut, Liebe und Hoffnung gibt.

Und bei wem hat das immer besonders gut geklappt? Genau: bei dieser einen Person, mit der Du einst all dies erfahren hast. Mit der Du einst so glücklich warst. Kein Wunder also, dass sich ganz schnell das Gefühl von Vermissen einstellt! Doch wahre Liebe? Nein, das weniger!

Warum vermisst Du Deine oder deinen Ex? Grund 5: Dein oder Deine Ex hat eine/n Neue/n.

Und ist somit offiziell weg vom Markt. Und was passiert dann, wenn er oder sie nicht mehr verfügbar ist? Genau: Er oder sie erscheint Dir jetzt erst so richtig begehrenswert. Von wegen rar und so – das lässt sich ja auch in anderen Bereichen beobachten.

Es gibt da nämlich nun jemanden, der den oder die Ex offiziell ganz toll und wunderbar und überhaupt und sowieso findet. Und das treibt seinen oder ihren Marktwert sozusagen nach oben! Und manch eine/r gerät da ins Grübeln: „Hmm, irgendetwas muss also an ihm / ihr besonders toll sein…?“ Das passiert immer wieder! Auch in meinem Freundeskreis konnte ich das beobachten.

Und auf einmal erwacht diese Sehnsucht nach ihm oder ihr wieder. Die Probleme, die einst zur Trennung führten, treten in den Hintergrund. Stattdessen ist da dieses Gefühl von Vermissen. Das größer und größer wird…

Doch wahre Liebe? Auch hier stelle ich mir darunter etwas anderes vor.

Einer dieser Gründe trifft auf Dich zu?

Frage Dich das bitte offen und ehrlich. Setze Dich in aller Ruhe hin und unternehme diese Analyse, sie ist sehr wichtig, glaube mir! Und wird Dich weiter bringen. Wenn Du wie gesagt offen und ehrlich zu Dir selbst bist. Und nichts beschönigst.

Du hast also einen dieser Gründe für Dich gefunden? Dann reflektiere ihn!

Denn:

  • Er ist ein Liebeskummerverstärker.
  • Und hält auch die Sehnsucht nach ihm oder ihr aufrecht.
  • Und macht diese Verstärker umso größer.
  • Du wirst also deutlich länger leiden!

Sofern Du nicht etwas dagegen tust, versteht sich. Die Identifizierung dieser Verstärker ist schon mal ein erster Schritt..

Ex vermissen – was tun? Tipp 4: Lasse Deine Emotionen heraus!

Diese hat jeder von uns. Und somit kann sie auch jeder nutzen! Und vielleicht kennst Du es selbst von Dir: Lässt Du die Emotionen manchmal nicht raus, dann staut sich alles. Bis es sozusagen zur Explosion kommt! (Nicht umsonst heißt es „vor Wut platzen“).

Doch wie, was und warum? Hier erfährst Du alles weitere:

Warum ist es wichtig, die Emotionen heraus zu lassen?
Ich habe es gerade ja schon angesprochen: Emotionen lassen sich leider nicht auf Knopfdruck ausschalten. Oder verdrängen. Sie gehen in letzterem Fall vielleicht weg. Aber dann kommen sie wieder zurück. Und sind noch stärker als zuvor….

Und das Ganze hat sich lediglich verzögert. Wir leiden länger. Muss jetzt nicht sein, oder?

Deshalb ist es wichtig, das heraus zu lassen. Die Emotionen sind normale Begleiter eines Verarbeitungsprozesses. Unser Mittel, mit dieser so heftigen Erfahrung umzugehen! Und deshalb hat auch die Sehnsucht nach ihm oder ihr ihre Daseinsberechtigung..

(und sie ist ja auch vollkommen erklärlich. Du warst noch gefühlte fünf Minuten zuvor eng mit ihm oder ihr zusammen. Hast so viel mit ihm oder ihr geteilt. Und dann geht es von 100 schlagartig auf 0. das ist wie bei einem Entzug! Da muss man sich ja auch erst einmal umstellen. Und an den Gedanken des „Jetzt bin ich ohne ihn/ sie“ gewöhnen…)

Wie kannst Du die Emotionen heraus lassen?

Ich möchte Dir hier eine leichte Übung mit auf den Weg geben. Die Du für Dich selbst im Alltag gut einbauen kannst. Wann immer Du das Gefühl hast: Die Sehnsucht nimmt gerade überhand.

Meine Anti Sehnsucht Übung für Dich:

1. Fühle die Sehnsucht in Dir aufsteigen. Lasse sie kommen und akzeptiere, dass sie gerade da ist.
2. Steigere sie noch. Etwa, indem Du an einen sehr innigen und schönen Moment mit ihm oder ihr denkst. Gerne kannst Du dazu noch traurige Musik oÄ hören.
3. Lasse der Sehnsucht nach ihm oder ihr bewusst viel Raum. Steigere sie – bis Du nur noch aus Sehnsucht zu bestehen scheinst.
4. Lasse sie jetzt raus. Etwa, indem Du alles aufschreibst. Deine Gedanken zu Papier bringst. Tue das so lange, bis Dir nichts mehr einfällt. Und Leere in Deinem Kopf herrscht.

Hinweis: Du kannst diese Übung auch für jede andere Emotion anwenden. Probiere es einfach mal aus! Es wird Dir sehr helfen…

Ex vermissen, was tun? Tipp 5: Rede über Deine Situation! Und treffe Dich mit Leuten

Vorzugsweise mit jenen, die Dir jetzt gut tun. Bei denen Du nicht das Gefühl hast, Du müsstest etwas vorspielen.

Nein, Du sollst diese Treffen genießen! Und Dich in Gegenwart der Anderen vollkommen entspannen können. Darauf kommt es jetzt an…

Warum hilft es, über die Sehnsucht nach dem oder der Ex zu reden?

Weil Du Dir Deinen Kummer sozusagen von der Seele redest. Das besagt ja das Sprichwort und das stimmt! Ich beispielsweise fühle mich tatsächlich irgendwie „leichter“, wenn ich mich bei jemandem aussprechen konnte. Bei jemandem, dem ich vertraue. Und bei dem ich mich anlehnen kann.

Noch dazu, weil ich in diesen Situationen eine wunderbare Unterstützung seitens meines Gegenübers verspüre. Der mir zuhört. Und mir zu verstehen gibt: „Ich bin für Dich da.“ Das tut so gut, jedes Mal aufs Neue!

Daher solltest Du Dir diese Unterstützung nicht versagen. Glaube mir: Deine Umgebung will Dir gerne helfen! Denn wenn sie eines nicht gerne sehen, dann das: Dass Du unglücklich bist.

Auch aktiv sein hilft natürlich. Sich mit der besten Freundin auf ein Eis zu treffen. Mit den Kumpels feiern zu gehen. Und so weiter. Sich einfach abzulenken. Überwinde Dich ruhig! In den meisten Fällen wird es so viel mehr Spaß machen als Du vielleicht zu Beginn gedacht hast!

Ich habe Dir nun wertvolle Tipps verraten. Doch was tun, wenn Du bereits in einer neuen Beziehung bist? Und den oder die Ex trotzdem nicht aus dem Kopf bekommst? Das schauen wir uns im nächsten Kapitel an!

Ex Freund vermissen trotz neuer Beziehung. Und jetzt?

Ja, das ist schon ziemlich verwirrend, nicht wahr? Doch kann es immer mal wieder vorkommen. Vor allem dann, wenn Du in Deiner jetzigen Beziehung nicht das bekommst, was Du Dir eigentlich/ unbewusst wünschst. Was Du brauchst.

Und schon kommt Dir der Ex in den Sinn. Der das um so viel besser hingekriegt hat. Und jetzt?

  • Frage Dich, ob Du Deine jetzige Beziehung wirklich aufs Spiel setzen willst.
  • Was sie Dir wert ist.
  • Wie sie sich für Dich eigentlich anfühlt.
  • Und was Du eigentlich für Deinen jetzigen Partner empfindest.
  • Sei dabei unbedingt offen und ehrlich mit Dir selbst!
  • Und frage Dich auch: Beschönigst Du die Vergangenheit nicht? Machst Du Dir Deine vorherige Beziehung nicht besser, als sie es eigentlich war? Immerhin habt Ihr Euch getrennt. Aufgrund bestimmter Probleme. Was ist aus diesen Problemen geworden?

 

Vielleicht ist es überhaupt nicht realistisch, mit dem Ex derzeit zusammen zu kommen. Auch dieser Tatsache solltest Du ins Auge sehen!

Überstürze daher nichts. Sondern atme erst einmal tief, tief durch. Und gehe dann in die offene und ehrliche Analyse.

Gut, nun kannst Du mit dieser Situation hoffentlich besser umgehen. Doch was ist, wenn Du den Ex nach einem Jahr vermisst? Schauen wir uns auch das an!

Ex vermissen nach einem Jahr. Wie verhalten?

Du fragst Dich vielleicht, warum das so ist. Warum die Gefühle noch immer bzw. wieder da sind. Vielleicht, weil Dir derzeit etwas fehlt. Weil Du das ersehnte Liebesglück (noch immer) nicht gefunden hast. Weil die Beziehungen seitdem eher eine Enttäuschung waren.

Und dann kommen die Gefühle für den Ex fast schon automatisch wieder hoch. Auch in diesem Fall solltest Du unbedingt in die Analyse gehen!

Ist das dann wohl auch geklärt… doch was ist mit einer Zeitspanne von drei Monaten? Darum geht es in dem nächsten Abschnitt!

Ex vermissen nach 3 Monaten – ist das normal?

Ja, da kannst Du ganz beruhigt sein! Vor allem, wenn Ihr beide länger zusammen wart. Und Du sehr viel für ihn oder sie empfunden hast.

Doch sollte diese Sehnsucht allmählich abebben. Zumindest, wenn Du die obigen Tipps befolgst. Dir Dein eigenes, unabhängiges Leben aufbaust. Ach ja, und flirten mit Anderen ist dabei natürlich auch ausdrücklich erlaubt! 😉

Das passiert hoffentlich auch bei Dir. Vielleicht aber auch nicht… und Du verspürst diese Sehnsucht noch immer, selbst ein halbes Jahr danach. Und jetzt? Die Frage wollen wir im nächsten Abschnitt beantworten!

Vermisse meinen ex nach 6 Monaten. Was soll ich bloß tun?

Verfalle bitte nicht in Panik! Sondern gehe auch hier erst einmal in die Analyse. Vermisst Du ihn, weil dieses Gefühl von innerer Leere noch immer so groß ist? Weil Du noch kein wirklich eigenes Leben aufgebaut hast? Weil Dein Selbstwertgefühl noch immer ziemlich unten ist?

Das sind nämlich ganz klassische Gründe dafür, warum das Gefühl von vermissen noch immer so stark ist. Schaue Dir auch all die anderen Verstärker an, die ich weiter oben erwähnt habe. Identifiziere sie bei Dir. Und versuche, dann entsprechende Konsequenzen zu ziehen…

Vermisse meinen ex Freund, obwohl ich Schluss gemacht habe. Warum?

Komisch, oder? Zumindest kommt es Dir so vor. Schließlich hast Du Dich für die Trennung entschieden. Dennoch ist sie da, diese Sehnsucht. Warum? Schauen wir uns die möglichen Gründe mal an!

Du vermisst ihn, obwohl Du Schluss gemacht hast. Grund a. Du hast dich aus Bindungsangst getrennt

Und bist gewissermaßen geflüchtet, als es Dir zu eng wurde. Doch hast Du erkannt: eigentlich liebst Du ihn. Du vermisst ihn. Und dieses Gefühl will einfach nicht weg gehen…

Du vermisst ihn, obwohl Du Schluss gemacht hast. Grund b: Du hast vergessen, warum es nicht gepasst hat

Oder verdrängst es. Weil Du unbedingt wieder eine Beziehung willst. Weil Du vielleicht gemerkt hast: Das Single Dasein ist nichts für Dich. Du willst wieder jemanden an Deiner Seite haben! Und dieser jemand ist – genau, der Ex. Weil es mit ihm ja auch die schönen Momente gab. Ach, eigentlich war es fast NUR schön mit ihm. Zumindest kommt Dir das im Rückblick so vor.

Fällt Dir was auf? Auch hier wird wieder ein Idealbild konstruiert. Doch wie sehr das mit der Realität übereinstimmt: Das ist eine andere Sache.

Du vermisst ihn, obwohl Du Schluss gemacht hast. Grund c: eine andere Beziehung ist bei Dir gerade auseinander gegangen

Und Du fühlst Dich sehr einsam und allein. Weißt nicht, wie Du das jetzt aushalten sollst. Du brauchst jemanden an Deiner Seite! Jemand männlichen. Einen Partner, der Dich jetzt im Arm hält. Und da fällt Dir eben der Ex ein….

Den oder die Ex vermissen – mein Fazit

Die Sehnsucht nach dem oder der Ex ist vollkommen normal. Zumindest nach der Trennung! Denn sie ist eine ganz natürliche Begleiterscheinung des Trauer-, des Verarbeitungsprozesses.

Deshalb solltest Du nicht gegen sie ankämpfen. Sondern sie zulassen. Sie ausleben. Auf diese Weise wirst Du sie umso besser wieder los werden. Sie geht von sich aus. Ebbt nach und nach ab. Und lässt Dich frei.

Und dann bist Du endlich bereit für einen Neuanfang. Wichtig dabei ist, dass Du Dich vor allem um Dich und um Deine eigenen Bedürfnisse kümmerst. Gut zu Dir selbst bist. Weiter oben habe ich Dir ja schon wertvolle Tipps hierfür gegeben!

Dann sollte alles seinen Gang gehen – und auch das Gefühl des Vermissens sollte weniger werden. Wenn dieses nach Monaten jedoch immer noch unverändert stark ist: Gehe ihm intensiv(er) auf den Grund! Dann nämlich steckt vermutlich etwas mehr dahinter….

Alles Gute dabei!