≡ Menu

Ex zum Geburtstag gratulieren – sinnvoll oder nicht

Ex zum Geburtstag gratulieren

Dein oder Deine Ex hat bald Geburtstag? Oder vielleicht schon heute? Und nun weißt Du einfach nicht, wie Du Dich jetzt verhalten sollst? Was ist zu tun?

Sollst Du oder sollst Du nicht – ihm oder ihr gratulieren? Fragen, die Dir einfach keine Ruhe lassen. Ich werde mein Bestes tun, um Dir eine Antwort darauf zu geben!

Denn eines ist sicher: Das ist wirklich keine einfache Situation. Ich weiß das aus eigener Erfahrung heraus sehr gut… deshalb habe ich mich intensiv mit dem Thema beschäftigt. Und ziemlich viel dazu recherchiert. Dabei konnte ich so einiges herausfinden. Was genau, das erfährst Du in dem folgenden Beitrag..

doch werfe erst einmal ruhig einen Blick auf das Inhaltsverzeichnis:

1) sollst Du ihm oder ihr gratulieren oder nicht?

2) wie solltest Du ihm oder ihr überhaupt gratulieren?

3) Beispiele für einen guten Text

4) und das Fazit zum Thema!


Solltest du deinem /deiner Ex zum Geburtstag gratulieren oder nicht?

Ja, das ist jetzt eine ziemlich verzwickte Situation. Eine, für die es keine klare Antwort gibt, so viel ist sicher! Zumindest keine, die einfach auf alle und jeden zutrifft. Denn es kommt immer auf die jeweiligen, individuellen Umstände an. Deshalb solltest Du dir folgende Fragen stellen, um leichter eine Antwort zu finden!

Frage 1 wie seid ihr auseinandergegangen?

Diese Frage ist wichtig, denn…

wenn ihr im Streit auseinander gegangen seid, kommt eine Gratulation aus dem Nichts schlecht an. Das wäre einfach komisch! Denn es steht noch immer zu viel zwischen Euch. Vielleicht habt Ihr einander bei dem Streit emotional verletzt. Vielleicht habt Ihr Dinge gesagt, die den Anderen wütend/ traurig / … gemacht haben. Das passiert sehr häufig in solch einem Fall. Und stelle Dir vor, dann kommt auf einmal eine Gratulation zum Geburtstag… das wäre schon ziemlich komisch, nicht wahr?

Es sollte daher zuvor eine…

Versöhnung gegeben haben. Damit eben keine Verletzungen und schlechten Gefühle mehr vorhanden sind. Das ist wichtig! Denn der Streit sollte nicht mehr zwischen Euch stehen.

oder wirklich eine Menge Zeit vergangen sein. So dass sich sämtliche Gefühle (vor allem die negativen) abgekühlt haben. Der Streit ist vielleicht nicht in Vergessenheit geraten. Doch gedanklich und auch emotional in weite Ferne gerückt. Man kann mehr oder weniger gelassen an ihn zurück denken.

Es ist auch wichtig zu wissen…

wer von beiden in der so genannten Bringschuld ist. Damit meine ich: Derjenige, der in der Bringschuld ist, trägt die hauptsächliche Verantwortung für das Aus. Vielleicht ist er oder sie fremd gegangen. Vielleicht hat er oder sie den Partner, die Partnerin belogen. Ihm oder ihr etwas verheimlicht. Sich nicht mehr um die Beziehung gekümmert. Oder ihn oder sie aus einem anderen Grund sehr verletzt. Doch Fakt ist: Durch sein oder ihr Verhalten kam es zum Aus!!

So ist es klar…

wer die Bringschuld hat, muss den ersten Schritt machen. Denn zumindest eine Entschuldigung wäre nun angebracht. Versteht sich eigentlich von selbst, oder?

Daher solltest du es vermeiden Kontakt aufzunehmen…

wenn er/sie in der Bringschuld ist. Denn er oder sie ist nun am Zug. Muss den Fehler/ das Fehlverhalten erst einmal anerkennen. Und auch Dir gegenüber zugeben! Im besten Fall wird er oder sie sich bemühen, das wieder gut zu machen. Doch so lange das nicht geschieht: Mache nichts!! Denn es ist ja schon bezeichnend, wenn er oder sie nicht dazu steht… (und das spricht ehrlich gesagt nicht für ihn oder sie).

Du solltest ebenfalls auf keinen Fall gratulieren, wenn…

du bereits mehrere Nachrichten zuvor abgeschickt hast (ohne Antwort). Denn mal ehrlich: Keine Antwort ist auch eine Antwort. Und diese ist sehr deutlich: er oder sie hat wohl einfach kein Interesse mehr, mit Dir in Kontakt zu sein. Das solltest Du dann auch akzeptieren… und dieses Kapitel endgültig abschließen. Lasse ihn oder sie also in Ruhe. Auch jetzt, an seinem oder ihrem Geburtstag!

Frage 2 Warum willst du ihr/ihm zum Geburtstag gratulieren?

Diese Frage ist ebenfalls sehr wichtig! Denn viele wollen nur deshalb eine Gratulation abschicken, um ihm oder ihr wieder näher zu kommen. Und dieser Ehrentag ist dann ein höchst willkommener Anlass…

Deshalb hinterfrage Deine Motive. Warum also willst Du ihm oder ihr gratulieren?

Deine Intention hinter der Gratulation sollte…

deine Entscheidung mit beeinflussen. Je nachdem, warum Du gratulieren willst, wird sich nämlich auch der Text selbst ändern/ auf bestimmte Art und Weise gestalten. Denn klar: Wenn Du ihm oder ihr nur freundschaftlich und „neutral“ gratulieren willst, dann wirst Du anders schreiben als wenn Du auf einen Neuanfang mit ihm oder ihr hoffst. Auch klar, oder?

In manchen Fällen ist eine Gratulation ein guter Anlass…

um den Kontakt wieder aufzunehmen. Und vielleicht eines Tages wirklich wieder zusammen zu kommen. Glaube mir: Viele schicken diesen Text aus genau diesem Grund, in genau dieser Hoffnung ab!

Stelle dir folgende Fragen….

Ist es dein Ziel ihn/sie wieder zurück zu bekommen?

Wenn ja, ist dann jetzt der richtige Zeitpunkt um wieder Kontakt aufzubauen? Auf jeden Fall sollte einiges an Zeit verstrichen sein! Das ist wichtig, denn unmittelbar nach der Trennung kochen die Emotionen nun mal sehr hoch. Man braucht einige Zeit, um alles verarbeiten zu können. Um wieder klar denken, um in die Analyse gehen zu können. Auch, was die Trennung angeht. Der optimale Zeitpunkt wäre daher: Man befindet sich wieder im emotionalem Gleichgewicht. Und kann mehr oder weniger gelassen an alles zurück denken…

Ist die Gratulation nur eine Ausrede, weil du es insgeheim nicht ohne sie/ihn aushältst? Sei in dieser Hinsicht bitte unbedingt ehrlich zu Dir! Wie sehr spielt dieses Motiv dabei eine Rolle!

Wie emotional unabhängig bist Du von ihm oder ihr? Will heißen: Wie sehr klammerst Du Dich an seine oder ihre Liebe? Wie sehr hast Du das Gefühl, ihn oder sie zu brauchen? Je mehr dies der Fall ist, umso dringender solltest Du daran arbeiten! Und lieber erst einmal nicht gratulieren…

Wie gelassen kannst Du an die Trennung zurückdenken? Je mehr, desto besser natürlich! Denn wenn die Trennung bzw. die Umstände immer noch zwischen Euch stehen, wenn Ihr Euch gegenseitig noch immer sehr viel vorwerft: Dann ist das alles andere als gut. Und es kann schnell wieder etwas eskalieren…

Versuche dir diese Fragen bewusst zu stellen! Und sie in aller Ruhe beantworten. Am besten ohne eine Ablenkung durch Handy, Radio, Fernseher und Co…

Am besten beantwortest du die Fragen…

schriftlich und lässt deinen Gedanken freien Lauf. Setze Dich bewusst hin. Nehme Stift und Papier in die Hand oder setze Dich an den PC. Und dann schreibe einfach drauflos. Du wirst staunen, wie viele Gedanken da heraus fließen!

Vielen hilft es auch, sich mit einem guten Freund/ einer guten Freundin oder einer anderen Vertrauensperson zu unterhalten. Denn so eine Sicht von außen kann manchmal schon sehr helfen… das weiß ich selbst aus eigener Erfahrung sehr gut!!

Danach solltest du dich fragen…

komme ich damit meinem Ziel wirklich näher, sie/ihn wieder zurück zu bekommen? Denn es bedarf auf jeden Fall der richtigen Worte, gerade jetzt! Noch sind die Dinge zwischen Euch nämlich noch irgendwie in der Schwebe. Es ist alles andere als einfach. Und schon die kleinste Komplikation kann zu einem großen Problem werden!!

In folgenden Fällen solltest du es lassen…

wenn du emotional noch zu nah an der Trennung bist. Und alles andere als gelassen an diese zurückdenken kannst. Meist will man den oder die Ex noch zurück, denn die Trennung ist nicht akzeptiert. Du kannst Dir vorstellen, wie „sinnvoll“ eine solche Gratulation dann ist..

wenn du gerade ein im Liebeskummer versunkener Trauerkloß bist. Und zu sehr in Selbstmitleid versinkst. Dann ist die Gefahr nämlich groß, dass Du einen zu deprimierten Tonfall anschlägst. „jammerst“. Zu emotional bist. Und das wäre jetzt nicht gut…

wenn der Kontaktaufbau nur wieder die Wunden aufreißt. Bei Dir zumindest. Zu viele Erinnerungen kommen jetzt hoch. Und mit diesen Erinnerungen die Gefühle. Das kann sehr gefährlich für Dich werden. Und dazu beitragen, dass es mit dem Verarbeiten nur noch länger dauert.

wenn die Trennung noch zu frisch ist. Ich sprach das weiter oben ja schon an. Vielleicht geht es auch Deinem oder Deiner Ex nämlich so: Sobald er / sie an das alles mit Dir zurück denkt, kommen negative Gefühle in ihm oder ihr hoch. Tja, seine oder ihre Reaktion auf Deine Gratulation wird dann nicht unbedingt positiv sein…

wenn er oder sie frisch verliebt ist. Und sehr glücklich mit dem oder der Neuen. Dann wird er oder sie nämlich sehr misstrauisch werden. Und sofort denken, dass Du mit Deiner Gratulation etwas bezweckst. Nämlich: ihn oder sie zurück zu gewinnen. Eine Antwort wirst Du meist nicht erhalten… (zumindest nicht die gewünschte)

wenn Du nicht im emotionalem Gleichgewicht bist. Und wieder zu Dir gefunden hast. Wenn Du Dich noch immer zu sehr an seine oder ihre Liebe klammerst, selbst, wenn diese längst verschwunden ist.

Lasse es daher unbedingt sein! Und sei in dieser Hinsicht bitte wirklich ehrlich zu Dir. Alles andere bringt Dir rein gar nichts!

Du hast diese wichtigen Fragen nun beantwortet. Und vielleicht eine Antwort gefunden. Nämlich: Dass Du ihm oder ihr gratulieren möchtest. Wie aber solltest Du das tun? Antworten darauf gibt es in dem folgenden Kapitel!

Wie kannst du der Ex zum Geburtstag gratulieren in einer Kontaktsperre?

Tja, das ist jetzt ein bisschen tricky, oder? Denn offiziell dürft Ihr ja gerade keinen Kontakt haben. Doch ist der Geburtstag doch ein besonderer Anlass, nicht wahr? Was also tun?

Möglichkeiten um ihm/ihr zu gratulieren, wenn sie /er dich blockt auf social media!

Natürlich kannst du andere Wege finden…

um deine Nachricht an sie/ihn zu übermitteln. Denn es gibt ja etliche verschiedene Möglichkeiten. Hier eine Auswahl:

So funktioniert z.B.

Eine Gratulation per Post . Sehr old school. Aber irgendwie hat das auch was. Denn in Zeiten elektronischer Kommunikation ist ein Brief halt was Besonderes… warum also nicht?

ein Brief über Freunde. Die ihn oder sie natürlich auch gut kennen sollten. Versteht sich von selbst, oder?

ein „zufälliges Treffen“. Am besten an einem Ort, von dem Du weißt: Er oder sie hält sich da gerne auf. Und dann bist Du ganz zufällig auch dort… (klar, ist immer ein wenig ungewiss. Aber versuchen kann man es ja mal…)

ein Anruf. Seine oder ihre Telefonnummer weißt Du ja noch, oder? Zumal Du dann ein direktes Feedback bekommst. Und direkt erfährst, wie er oder sie die Sache aufnimmt. Ist halt was für Mutige, diese Vorgehensweise. Und im schlimmsten Fall musst Du damit rechnen, dass er oder sie gleich wieder auflegt (was wir an dieser Stelle mal nicht hoffen wollen).

Eine Gratulation per Mail. Denn eine Mail Adresse sollte er oder sie ja haben. Und die weißt Du mit Sicherheit noch..

eine mündliche Gratulation über Freunde/ Bekannte/ Verwandte. Das ist auch eine Möglichkeit. Wenngleich auch eine eher vage. Denn meist wird der „Überbringer“ so etwas sagen wie „Ich soll Dir von … schön zum Geburtstag gratulieren.“ (hoffen wir mal, dass das dann nicht vergessen wird). Aber warum nicht, versuchen kann man es ja mal. Zumal Du Dich dabei auch nicht allzu weit aus dem Fenster lehnen wirst..

In diesem Falle ist allerdings die Frage…

wie deine Gratulation ankommt! Ob er oder sie wirklich begeistert darüber ist, sich darüber freut… denn:

Gerade hat dich diese Person geblockt!

Damit ist die Botschaft klar…

Kontakt ist gerade nicht erwünscht. Aus welchem Grund auch immer. Er oder sie will das gerade einfach nicht haben. Und das solltest Du auch akzeptieren.

Vielleicht gingen auch bereits…

unbeantwortete Kontaktversuche von dir voran. Und er oder sie hat darauf nicht reagiert. Das habe ich weiter oben ja schon angesprochen. Das Schweigen spricht eine deutliche Sprache!!

In diesem Falle…

machst du dich unattraktiv und needy. Denn Du läufst ihm oder ihr hinterher. Du klammerst Dich an ihn oder sie. Und zeigst ganz deutlich, wie groß Deine emotionale Abhängigkeit von ihm oder ihr noch ist… das ist wie ein kleines Hündchen, das seinem Herrn hechelnd hinterher läuft (tut mir leid, dass ich das so hart sagen muss. Aber ist nun mal so!)

Gerade in unserer Gesellschaft wird…

emotionale Stärke als Anziehungspunkt gesehen. Denn wer will schon so ein Hündchen sein? Und sich auf diese Weise gewissermaßen zum Affen machen? Eben!!

Wenn du im Zuge der Trennung zeigst,…

dass du nicht loslassen kannst, Dich immer noch an ihn oder sie klammerst. Bereit bist, fast alles dafür zu tun, damit Ihr beide wieder zusammen kommt…

dass du mit deinen Gefühlen nicht umgehen kannst, die Trennung noch längst nicht verarbeitet hast…

dass du ein nein nicht annehmen kannst und versuchst, die Sache zu erzwingen

dass Du ihn oder sie bedrängst, auf gewisse Weise unter Druck setzt…

dass Du noch längst nicht über ihn/ sie hinweg bist, dass er oder sie deshalb noch sehr viel Macht über Dich hat…

Wird sich ein solches Bild auch in ihrem/seinem Kopf von dir einprägen! Und das ist jetzt nicht unbedingt ein positives Bild. Willst Du wirklich solch einen Eindruck vermitteln? Ich hoffe mal nicht!!

Desto öfter du schreibst…

desto weniger Antwort kannst du also zurück erwarten! Denn er oder sie wird umso genervter sein. Dir das vielleicht auch ganz deutlich zu verstehen geben. Deshalb: sei vorsichtig und so zurückhaltend wie möglich! Denn viel bringt in diesem Fall nicht viel. Im Gegenteil!

Eine Gratulation ist in diesem Falle…

kontraproduktiv! Und wird nur dazu führen, dass er oder sie überhaupt keine Lust mehr auf Kontakt mit Dir hat. Und dann hast Du sämtliche Chancen ein für allemal verspielt…

Wie du ihm/ihr gratulieren kannst, wenn du gerade eine gefestigte oder gelockerte Kontaktsperre aufgebaut hast!

Bei einer gefestigten Kontaktsperre.

Ist es widersprüchlich Kontakt aufzubauen, denn Du hast ihm oder ihr ja gesagt/ bedeutet: „Ich will gerade überhaupt keinen Kontakt zu Dir haben. Gar keinen! Rufe mich daher nicht an. Schreibe mir nicht. Denn ich tue es auch nicht.“ nun schreibst Du ihm oder ihr jedoch sehr wohl. Das ist ziemlich inkonsequent! Und zeigt, dass Du Dich selbst nicht an Deine Absprachen und Vereinbarungen hältst…

Die Kontaktsperre soll dem/der Ex…

ein Grenze aufzeigen!

Gerade ist es deine Entscheidung…

durch eine Kontaktsperre Autonomie und Unabhängigkeit aufzubauen! Wieder zu Dir zu finden. Ins innere Gleichgewicht zurück zu kommen. Alles zu verarbeiten. Darum geht es jetzt!!

Es ist also widersprüchlich…

jetzt jegliche Form des Kontaktes aufzubauen. Damit setzt Du nämlich so einiges aufs Spiel. Riskiert viel, vielleicht zu viel.

Dadurch wird die Andere Person dich wahrnehmen als…

inkonsequent

abhängig

nicht zum Wort stehend

leicht abrufbar und auf gewisse Weise stets verfügbar

emotional abhängig und seelisch instabil

Es wird wirken, als würdest du den Geburtstag nutzen…

um dich selbst auszutricksen. Als wärst Du fast froh um diesen Vorwand, ihn oder sie zu kontaktieren! Das könnte also ziemlich durchsichtig wirken. Dein oder Deine Ex könnte schnell misstrauisch werden. Und sich fragen, was Du wohl wirklich im Schilde führst… (und mal ehrlich, so abwegig ist dieser Verdacht ja nicht…)

Bei einer gelockerten Kontaktsperre hingegen ist es ratsam…

zu gratulieren!

Hier ist ja bereits Kontakt vorhanden! Zumindest hin und wieder, unregelmäßig. Aber Kontakt ist da! Und deshalb ist es auch nicht so „gefährlich“ wie in der absoluten Variante…

Allerdings solltest du aufpassen…

den Kontakt nicht zu sehr auszubauen!

Denn…

sonst wird die Kontaktsperre eventuell zu früh durchbrochen. Denn es ist noch längst nicht alles verarbeitet. Es ist noch längst nicht alles analysiert. Du bist noch längst nicht wieder im inneren Gleichgewicht. Deshalb wäre es auf jeden Fall zu früh, wieder zu intensiven Kontakt zu haben…

Hier ist es besser…

sich kurz zu halten

es etwas förmlicher anzugehen

die Gratulation eher als kleine/liebevolle Geste zu behandeln!

Keine Rückantwort zu erwarten

es „freundschaftlich“ zu versuchen

gerne mit einer Prise Humor zu schreiben

Weißt Du auch darüber nun Bescheid! Doch nun geht es vielleicht „ans Eingemachte“ bei Dir. Du sitzt also vor dem leeren, weißen Blatt Papier oder dem leeren Bildschirm. Und weißt einfach nicht, was Du schreiben sollst. Keine Sorge, ich hätte da eine gute Anleitung für Dich! Und zwar in dem folgenden Abschnitt:

Wie du einen guten Gratulationstext für deinen/deine Ex erstellt auf Facebook etc – was sagt unser Beraterteam?

Wenn der Text etwas länger werden soll, empfehle ich Dir folgende Vorgehensweise!

Schritt 1 Schreibe alles heraus, was dir einfällt!

Zuallererst ist es gut…

alle Ideen/Gedanken aus deinem Unterbewusstsein aufs Papier zu bringen. Was Dir jetzt gerade dazu einfällt! Das soll natürlich nicht alles in der endgültigen Fassung stehen. Doch darum geht es auch nicht. Vielmehr geht es darum, den Kopf schön frei zu bekommen…

Du solltest…

in Textform arbeiten. Und Dich in aller Ruhe und ganz bewusst hinsetzen. Ohne dass Du abgelenkt, gestört wirst!!

Diesen Brief kannst du…

versuchen, in einem Schwung innerhalb von 20 min aufzuschreiben. Vielleicht dauert es auch länger. Oder kürzer. Setze Dich da nicht unter Druck. Jeder hat da nämlich sein eigenes Tempo…

Desto spontaner du es machst…

desto besser. Denn es soll wirklich so spontan wie möglich sein. Du sollst nicht lange über alles nachdenken. Es soll aus Deinem Inneren heraus kommen!

denn es ist wichtig…

in einen Schreibflow zu kommen. Und zu viel Grübeleien helfen da überhaupt nicht.

Dieser Flow wird…

die unwichtigen Ideen wegspülen

die guten Gedanken herauskristallisieren

und das zu Papier bringen, was Du wirklich fühlst und sagen willst

Schritt 2 Mache ein Konzept!

Wenn du nun weißt, was alles in dir vorgeht…

solltest du ein kurzes knackiges Konzept erstellen

Versuche zu gliedern in…

Einleitung

Hauptteil

Schlussteil. Ganz klassisch also!!

Es ist allerdings wichtig…

dass der Brief nicht zu lang wird. Denn so zur Erinnerung: Es ist „nur“ eine Gratulation. Und kein Liebesroman auf mehr als hundert Seiten!! das wäre einfach zu viel…

Daher ist ein Konzept gut…

um nicht den Faden zu verlieren. Und um Dich auf das Wesentliche besinnen zu können. Je besser Dir das gelingt, umso besser wird Deine Nachricht auch aufgenommen und übermittelt werden können!

Schritt 3 Überlege, was noch in den Text mit rein sollte!

Hier noch einige Anregungen…

keine Vorwürfe oder Streitpunkte im Text. Denn es soll wirklich eine positive Nachricht sein. Und wer will zu seinem Ehrentag schon mit Vorwürfen überhäuft werden? Eben!

baue ein wenig Humor mit ein. Humor ist nämlich immer gut. Er lockert auf. Und bringt ihn oder sie zum Lächeln. Perfekt, würde ich mal sagen!

behalte einen positiven vibe. Siehe oben..

vermeide zu viel Sarkasmus/ Ironie. Gerade bei einer schriftlichen Nachricht kommt das nämlich meist nicht wirklich an/ rüber. Er oder sie kann das somit schnell in den falschen Hals bekommen. Und Du kannst Dir vorstellen, wie er oder sie dann reagieren wird…

Schreibe über eine positive gemeinsame Erinnerung. Immer gut!

mache neugierig (nicht zu viel von deiner Situation preisgeben). Und gib Dich ruhig ein wenig geheimnisvoll. Mache gerne die ein oder andere Andeutung. So dass er oder sie fast schon nachhaken muss!!

Du hast nun eine Anleitung erhalten. Die Dir hoffentlich hilft! Doch was, wenn Dir partout einfach nichts einfallen will? Keine Sorge, auch da hätte ich schon was vorbereitet:

Hier noch Beispiele für kurze Texte in z.B einer gelockerten Kontaktsperre!

„Hey Geburtstagskind, alles Gute für Dein neues Lebensjahr! Ich hoffe, Du wirst einen wunderschönen Tag haben. So wie der letzte/ vorletzte…. Und ich hoffe, dass es Dir gut geht. Vielleicht können wir uns ja mal wieder treffen, um uns auszutauschen. Bei mir ist nämlich so einiges in der Zwischenzeit passiert… liebe Grüße, …“

„und schon wieder ist ein Jahr rum – warum vergeht die Zeit immer so schnell? Doch egal: Alles Gute zu Deinem Geburtstag! Ich wünsche Dir ein tolles, neues Lebensjahr mit spannenden Erfahrungen und schönen Momenten. Von denen kann man ja bekanntlich niemals genug haben. Und lasse Dich auch schön beschenken, ja? Liebe Grüße und alles Gute zum Geburtstag, Dein/ e …“

„Alles Gute zum Geburtstag! Das wollte ich Dir auf diese Weise nur schnell sagen. Wie geht es Dir, ist alles gut? Was wirst Du heute machen? Lasse Dich auf jeden Fall schön feiern. Ich erhebe mal mein Glas und stoße aus der Ferne an!! Dein/ e …“

Vielleicht hast Du nun ja die ein oder andere Inspiration erhalten. Und tippst schon eifrig in die Tasten… dann will ich Dich dabei gar nicht länger stören. Sondern gleich mein Fazit ziehen:

Ex zum Geburtstag gratulieren – mein Fazit!

Ja, so ein Geburtstag kann einen schon ganz schön in Verwirrung stürzen. Vor allem dann, wenn es der von dem oder der Ex ist… und man sich gewissermaßen verpflichtet fühlt, ihm oder ihr zu schreiben.

Doch Achtung: Tue das nur, wenn bestimmte Bedingungen erfüllt sind. Wenn Du wieder im emotionalen Gleichgewicht bist, etwa. Wenn das mit der Trennung noch nicht allzu frisch ist. Wenn du es nicht unbedingt darauf anlegst, ihn oder sie zurück zu bekommen. Und wenn zwischen Euch keine absolute Kontaktsperre besteht. Wenn diese Voraussetzungen erfüllt sind, kannst Du Dich „an die Arbeit“ machen! Und dann schauen, was passiert…