≡ Menu

Ex zurück durch social media – konkrete Anleitung

Du musst immerzu an Deine oder Deinen Ex denken? Kannst ihn oder sie einfach nicht vergessen? Und vor allem ein Gedanke lässt Dich nicht los: Wie schön es doch wäre, wieder mit ihm oder ihr zusammen zu sein. Ihn oder sie in den Armen halten zu können, ihn/ sie ganz nah bei Dir zu spüren..

Wie schön das doch wäre! Und vielleicht ist Deine Sehnsucht nach ihm oder ihr nun noch ein wenig größer geworden. Doch wie kannst Du diesen Traum wahr machen?

Ich weiß Rat! Denn ich stand einst vor genau der gleichen Herausforderung (nennen wir es mal so). Ich wusste einfach nicht, wie ich IHN, meinen Ex, wieder auf mich aufmerksam machen könnte. So sehr, dass er zu mir zurück wollen würde..

da fielen mir die sozialen Netzwerke ein. Und ich begann, Strategien und Methoden zu entwickeln, um meinen Ex mithilfe von Facebook und Co zurück zu erobern. Was soll ich sagen: Es hat geklappt! Und damit auch Du jetzt von meiner Strategie profitieren kannst, habe ich diesen Text verfasst. Der den folgenden Inhalt hat:

1) ob es überhaupt möglich ist, den oder die Ex auf diese Weise zurück zu erobern

2) was Du jetzt konkret tun musst

3) und mein Fazit zu diesem Thema!


Ist es möglich, die/den Ex durch social media zurück zu gewinnen?

Gute Frage, nicht wahr? Denn es klingt ja fast zu schön, um wahr zu sein: nur ein bisschen posten, die richtigen Bilder einstellen – und schon kommt der oder die Ex zu Dir zurück. Aber stimmt das wirklich? Gehen wir dem Ganzen doch mal genauer nach!

Wie social media dabei helfen kann, die/den Ex zurück zu gewinnen!

Social media ist…

eine Möglichkeit mit dem/der Ex direkt oder indirekt zu kommunizieren. Und zwar NICHT, indem Du ihn oder sie anrufst. Oder triffst. Sondern eben auf dem „schriftlichen“, dem virtuellen Weg. Und je nachdem wird sich dann bei ihm oder ihr so einiges in Gang setzen…

Dabei sind den Plattformen Grenzen gesetzt! Denn Du kannst eben „nur“ Deinen Teil tun. Und musst dann schauen, was und ob er/ sie überhaupt reagiert. Dessen solltest Du Dir natürlich bewusst sein!

Es ist jedoch möglich…

ein bestimmtes Bild (Vorstellung) von dir zu vermitteln. Denn mal ehrlich: Dein oder Deine Ex hat noch immer dieses eine bestimmte Bild von Dir im Kopf. Das noch aus der Zeit der Trennung stammt! Wie Du Dir denken kannst: Dieses Bild ist jetzt nicht sonderlich positiv. Sondern bestenfalls mit gemischten Gefühlen besetzt. Je mehr Du nun daran arbeitest, dieses Bild zu verbessern, zu verschönern: Umso besser. Und dafür sind die sozialen Netzwerke einfach sehr gut geeignet. Denn Dein oder deine Ex sieht nun, dass sich bei dir so einiges geändert hat. Einiges in Gang gekommen ist. Dass Du (wieder) ins innere Gleichgewicht zurückgefunden hast. Dass Du nun ein tolles und spannendes Leben führst. Und das wird ihn oder sie vielleicht sehr neugierig machen…

Allerdings bleiben deine Werkzeuge…

Bilder

Videos

Posts

Chatkommunikation (Worte)

Kommentare (auch bei gemeinsamen Freunden oder Bekannten)

Das allein wird niemals ausreichen, um…

die /den Ex zurückzugewinnen

Denn zum Zurückgewinnen…

braucht es ein Treffen. Damit Ihr Euch persönlich seht, gegenüber steht. Damit Ihr die Gegenwart des Anderen wirklich spürt und fühlt. Nur dann wird sich erkennen lassen, ob da noch was zwischen Euch ist! Ob Ihr Euch gegenseitig voneinander angezogen fühlt…. Das zeigen die Erfahrungen einfach immer wieder aufs Neue!

Erst hier gibt es…

Körperlichkeit. Ihr könnt einander näher kommen. Dem Anderen scheinbar beiläufig über den Arm streichen oder an der Schulter berühren. Zur Begrüßung ein Küsschen geben. Und so weiter. Und dann schauen, was passiert, wie sich das überhaupt anfühlt.

den visuellen Eindruck. Wie attraktiv findet Ihr Euch? Gefällt Euch das, was Ihr seht, im wahrsten Sinne des Wortes? Auch darauf kommt es an!

Pheromone (diese Duftstoffe. Die mit darüber entscheiden, ob man den Anderen „riechen“ kann)

Empathie. Wie sehr geht Ihr aufeinander ein? Wie sehr hört Ihr einander zu? Wie sehr interessiert Ihr Euch wirklich für den Anderen und das, was bei ihm/ ihr geschehen ist? Auch das ist sehr wichtig

Habt Ihr Euch überhaupt noch etwas zu sagen? Oder ist da vielmehr ein Schweigen zwischen Euch? Das nicht sonderlich angenehm, sondern eher reichlich unbehaglich ist? Wenn ja, ist das kein gutes Zeichen..

Vertrauen. Wie sehr könnt Ihr Euch in Gegenwart des Anderen entspannen und loslassen? Am Beginn natürlich weniger, da ist es normal, dass man noch ein wenig angespannt ist. Im Idealfall wird man dann nach und nach aber loslassen können. Und sich dann entspannt zurück lehnen können…

Humor. Auch das ist nicht ganz unwichtig: Dass man miteinander lachen kann. Wenn das klappt, umso besser!

Authentisch sein. Man selbst. Dem Anderen nichts vorspielen, nichts vormachen. Denn mal ehrlich: Das bringt nichts. Der Andere kennt einen schließlich noch ziemlich gut! Und wird daher intuitiv spüren, wenn man unehrlich ist.. und zu dick aufträgt. Und das könnte dann ziemlich peinlich werden…

Doch social Media kann…

diese Begegnung vorbereiten. Den Boden sozusagen vorbereiten. Und die Voraussetzungen für ein solches Treffen schaffen. Schließlich muss der oder die Ex erst einmal interessiert genug dafür sein!! und Lust auf ein solches Date haben…

Das Bild, welches er/sie vorher von dir im Kopf hat…

im Zusammenhang mit der Begegnung kann die Bindung stärken. Ihn oder sie so richtig neugierig auf Dich machen. So sehr, dass er oder sie nun Lust darauf hat, Dich wieder „live“ zu sehen.

Er/sie hat bereits…

ein vergangenes Bild aus der Beziehung von dir! Das sprach ich weiter oben ja schon an. Und dieses Bild sollte nun tunlichst verschönert werden!!

Dieses wird sich nach einer Trennung…

mit den Informationen mischen, die du über social media raus lässt. Vielleicht merkt Dein oder Deine Ex: „Hoppla, dieses Bild, das ich von ihm/ ihr habe, das passt ja überhaupt nicht zu dem, was jetzt über social Media vermittelt wird. Es passt nicht zusammen. Was stimmt also nicht? Habe ich vielleicht einfach ein falsches Bild im Kopf? Möglich wäre es ja. Schließlich ist seitdem schon ein bisschen Zeit vergangen…“

Denke an social media…

wie über einen Filter. Der die besten Informationen und die positivsten über Dich in die große weite Welt hinaus trägt. Und dabei hilft, Dich in ein positiveres Licht zu rücken.

Frage dich…

welche Informationen möchte ich ihr/ihm kenntlich machen und welche nicht! Wie willst Du für ihn oder sie sein? Wie soll er oder sie Dich sehen? Denke wirklich darüber nach! Je mehr Du Dir darüber im Klaren bist, umso besser wirst Du vorgehen können!

Du hast nun gesehen: Es ist sehr wohl möglich, den oder die Ex wieder neugierig zu machen. Und ihn oder sie dazu zu bringen, sich mit Dir zu treffen. Doch dazu muss es natürlich erst einmal kommen. Wie also solltest Du jetzt konkret vorgehen? Damit befassen wir uns in dem nächsten Abschnitt!

Was musst du konkret tun, um die/den Ex mit Hilfe von social media zurück zu gewinnen?

Eines ist sicher: Du solltest schon sehr genau und durchdacht vorgehen! Wenn Du jetzt nämlich einen Fehler machst, dann kannst Du Dir ganz schnell sämtliche Chancen bei ihm oder ihr verbauen. Deshalb habe ich hier eine konkrete Anleitung für Dich erstellt. Die Dir dabei hilft, ihn oder sie wieder neugierig zu machen:

Konkrete Anleitung für dein social media am Beispiel von Facebokk, wenn du sie zurück gewinnen willst!

Als allererstes solltest du…

deine Situation einschätzen. Und zwar bitte offen und ehrlich. Und so realistisch wie möglich! Vielleicht hilft es Dir ja auch, mit jemandem darüber zu reden. Um das klarer und deutlicher sehen zu können. Beschönigen und sich was vormachen bringt jetzt nämlich rein gar nichts!

Die Art des social media – Kontaktes mit ihr/ihm…

hängt der Art eurer Trennung ab. Wie die jeweiligen Umstände waren. Ob Ihr Euch damals heftig gestritten habt. Ob jemand von Euch fremd gegangen ist. Überhaupt: Wer mit wem Schluss gemacht hat. Denke daran, auch wenn das vielleicht nicht sonderlich angenehm ist! Doch gehört es dazu!

Wenn ihr im Streit auseinander gegangen seid…

ist es besser, erst einmal ein wenig Zeit verstreichen zu lassen. Damit sich alles emotional ein wenig abkühlen kann. Damit man nicht sofort auf 180 ist, wenn man nur daran wieder zurück denkt. Das wäre jetzt alles andere als gut! Daher: Lasse ein bisschen Zeit vergehen.

So können sich die Gemüter beruhigen!

Es bringt also nichts direkt…

Vorwürfe, Zweifel zu schreiben im Chat. Du kannst Dir vermutlich vorstellen, wie begeistert Dein oder Deine Ex darauf reagieren wird. Im besten Falle gar nicht. Im schlimmsten Falle wird er oder sie es Dir eins zu eins zurück geben. Und dann eskaliert die Situation so richtig…

Es ist besser…

diese Diskussion zu vertagen, wenn rational/ruhig darüber verhandelt werden kann. Wenn man vor allem vorher in die Analyse gegangen ist. Für sich erkannt hat, warum es überhaupt so weit kommen musste. Wenn man sich der jeweiligen Gründe für das Aus bewusst ist. Und wenn man zu den eigenen Fehlern und Versäumnissen stehen kann. Wenn man bereit ist, sich vor dem Anderen dafür zu entschuldigen. Und zwar offen und ehrlich (und im besten Fall weiß man auch schon, wie sich so was nicht wiederholen wird). Das wird auch den oder die Ex beeindrucken. Denn es zeigt, wie reif und erwachsen Du damit umgehen kannst. Wie sehr Du Dich weiterentwickelt hast. Wenn das mal nicht positiv ist…

Am Anfang solltest du daher auch…

mal nichts posten

eine Weile nicht antworten

Zeit verstreichen lassen

und Dich lieber um Dich selbst kümmern. Darum, zurück ins innere Gleichgewicht zu finden. Denn das ist jetzt einfach das Wichtigste! Wichtiger als den oder die Ex möglichst schnell zu kontaktieren… (der/ die vielleicht ebenfalls ein wenig Zeit zum Verarbeiten braucht).

Denn sonst entstehen sehr schnell…

Missverständnisse und unnötige Komplikationen. Und man braucht umso mehr Zeit, diese jetzt zu beheben…

Verhärtung des Streites. Es kommt zu immer mehr Vorwürfen. Zu bitterem Streit. Bis beide nur noch genervt sind. Hätte man lieber ein wenig gewartet!!

Entscheidungen aus dem Affekt. Die man hinterher bereut. Doch jetzt lassen sie sich einfach nicht mehr rückgängig machen… zu spät!

So kommt es schnell zu…

Anschuldigungen und weiterem Streit. Frust, Enttäuschung und Wut auf den Anderen sind die unmittelbare Folge. Und es ist verständlich, wie fern der Gedanke an ein Treffen jetzt ist… überhaupt mit ihm oder ihr in Kontakt zu bleiben. Wozu auch – um noch mehr miteinander zu streiten? Da gibt es echt Schöneres und Besseres zu tun..

Im Verlaufe der nächsten Tage und Woche solltest du nun…

Positive Dinge posten

Alles, was…

needy und bedürftig, klammernd

traurig

frustriert

deprimierend

unreif und verletzend

nach Rache aussieht und kleinlich

wirkt, wird es so aussehen lassen…

als könntest du nicht ohne sie/ihn. Als wärst Du noch längst nicht über ihn oder sie hinweg. Als hängst Du noch an ihm oder ihr. Als hätte er oder sie noch immer sehr viel Macht über Dich..

Das ist niemals gut, denn…

fehlende Unabhängigkeit in einer Trennung verringert die Anziehungskraft auf ihn/sie. Du wirkst wie ein Hündchen, das ihm oder ihr hinterher läuft! Das sich von ihm oder ihr fast alles gefallen lassen würde, egal, wie schlecht es behandelt wird. Wie attraktiv dieses Bild wohl ist? Dreimal darfst Du raten: nicht sehr…

Damit es allerdings nicht gefaket wirkt…

solltest du in der Kontaktpause nach der Trennung tatsächlich positive Erfahrungen suchen! Und Dich wirklich auf Dich selbst konzentrieren. Darauf, wieder ins innere Gleichgewicht zurück zu finden. So ein schönes Leben wie möglich zu haben. Das ist wichtig!

Natürlich ist das schwierig, da du…

Liebeskummer hast. Mit starken Emotionen wie Trauer, Wut, Verzweiflung und natürlich der Sehnsucht nach ihm oder ihr konfrontiert bist. Das ist nicht leicht, im Gegenteil! Und das alles muss erst einmal verarbeitet werden…

Aber versuche dich nicht…

selbstmitleidig in den Kummer fallen zu lassen. Dich von allen und jedem zurück zu ziehen. Den ganzen Tag zu Hause sitzen zu bleiben. Und alleine mit den Gedanken, mit den endlosen Grübeleien. Das führt einfach zu nichts, das macht alles nur noch schlimmer! Und Dir wird es dann umso schlechter gehen…

Es ist besser den Kummer…

selber zu bewältigen. Indem Du aktiv bist, zumindest ab und an die Nase vor die Tür steckst. Indem Du bewusst gut zu Dir selbst bist. In Dich hinein horchst. Und Dich fragst, was Du jetzt gebrauchen könntest. Was Dich stärken könnte. Versuche, genau das zu tun! Auch, wenn es manchmal einfach schwer wird…

Teile nicht…

auf Facebook mit, wie schlecht es Dir gerade geht. Wie elend Du Dich fühlst. Was Du über ihn oder sie denkst. Wie verzweifelt Du über die Trennung bist.

So vermeidest Du es, in seinen/ihren Augen…

ein Fragezeichen

unreif

unattraktiv

schwach

nicht belastungsfähig

instabil

klammernd

zu erscheinen.

All diese Eigenschaften beweisen nämlich…

dass du deinen Liebeskummer noch längst nicht überwunden hast!

Tipp 1 Vermeide möglichst direkten Kontakt mit ihm/ihr!

Du solltest in den nächsten Wochen…

vermeiden mit ihr/ihm zu viel schreiben. Das könnte ihn oder sie nur nerven! Lieber einige wenige Nachrichten – schließlich sollen die ja auch was Besonderes sein. Und das ist dann umso wirkungsvoller und effektiver…

Denn damit erhöhst du die Spannung…

für ein folgendes Date. So dass er oder sie von alleine drauf kommt, Dich treffen zu wollen. Gibst Du zu viel von Dir hingegen preis: Dann braucht es ein solches Treffen aus seiner oder ihrer Sicht gar nicht. Denn schließlich „weiß“ er/ sie ja schon alles..

Es ist dein Wunsch, ihn/sie wieder für dich zu gewinnen? Weil Du echte, wahre Gefühle für ihn oder sie hast?

Dann solltest du dich nicht innerhalb eines Facebookchats preisgeben/ öffnen. Denn ich habe es selbst erlebt: Auf diesem Wege kann es schnell zu Missverständnissen kommen. Etwa, wenn man ironisch etwas sagt und der Andere das dann für bare Münze nimmt. Und Du kannst ihn oder sie nicht mit Deinem schönen Lächeln, mit Deinem blendenden Aussehen beeindrucken… wäre also ziemlich verschenkte Chancen, jetzt nur beim Chatten zu bleiben!

Es ist wesentlich bindender und intensiver…

wenn das in der realen Welt passiert. Wenn man sich wirklich sieht. Den Anderen fühlt und spürt. Das habe ich weiter oben ja schon beschrieben…

Allgemein ist wichtig zu wissen, dass die Kommunikation über social media…

lediglich eine Brücke ist, bis man sich in echt treffen kann. Wie gesagt: Du bereitest den Boden vor für ein Treffen. Schaffst dafür die Voraussetzungen. Doch sollte es wirklich auf ein solches Treffen hinaus laufen!

Ein direkter Kontakt auf Facebook…

kann Missverständnisse erzeugen

gibt zu viel zu früh preis

bietet nicht die verbindenden Möglichkeiten der Kommunikation in echt

verhindert, dass Du unmittelbar ein Feedback von ihm oder ihr bekommst (denn er oder sie kann sich mit der Antwort reichlich Zeit lassen. Und vielleicht kommt irgendwann gar keine Reaktion mehr. So dass Du nicht weißt, woran Du bei ihm oder ihr eigentlich bist).

Verhindert, dass Du alle Karten ausspielen kannst (in Hinsicht auf das Flirten. Denn so ein Emoji Lächeln ist nun mal nicht das Gleiche wie wenn es von Dir kommt…)

Halte dich also daran…

eher kurz und formelle Sachen auszutauschen. Um das Treffen zu organisieren.

ihren/seinen Invest lediglich zu spiegeln. Schaue, was und wie viel von seiner oder ihrer Seite aus kommt! Und in welchem Tonfall. Orientiere Dich daran und gebe das so zurück!

Ihn oder sie neugierig auf Dich zu machen. In dieser Hinsicht sind Andeutungen sehr gut. Bleibe ruhig geheimnisvoll – das ist sehr effektiv!

Ich habe Dir nun wichtige und wertvolle Tipps gegeben. Wie Du ihn oder sie über die sozialen Netzwerke zurück erobern kannst. Ich hoffe, sie helfen Dir! Vielleicht willst Du sie auch gleich ausprobieren. Dann will ich Dich mal nicht aufhalten. Und habe zum Schluss nur noch ein kleines Fazit für Dich:

Ex zurück durch social media – mein Fazit!

Das kann wirklich gelingen – doch nur bis zu einem gewissen Maße. Denn Facebook, Instagram, Whats App und Co können lediglich dazu beitragen, den oder die Ex zurück zu gewinnen. Indem sie nämlich die Voraussetzungen für ein erneutes Treffen schaffen.

Das im idealen Fall dann gut, mehr noch, wunderschön verläuft. Und Euch dann wieder zueinander führt.

Doch muss es dazu natürlich erst einmal kommen. Nutze die sozialen Netzwerke, um ein solches Treffen zu erreichen! Doch bleibe dabei unbedingt authentisch und Du selbst. Nur so wirst Du nämlich wirklich anziehend und attraktiv rüber kommen! Und Deinen oder Deine Ex wieder neugierig auf Dich machen. Viel Glück dabei!!