≡ Menu

Kommt er – der Ex zurück zu mir?

Ihr beide habt Euch getrennt? Doch kannst Du ihn, Deinen Ex, einfach nicht vergessen? Er ist noch immer in Deinen Gedanken?

Und Du träumst von einem Neuanfang? Davon, dass aus Euch beiden noch einmal ein Paar wird? Wie realistisch ist dieser Traum? Kommt er wirklich zurück zu Dir?

Solche Fragen beschäftigen Dich. Ständig. Tag und Nacht. Und Du findest einfach keine rechte Antwort darauf… Kommst nicht weiter. Auch wir haben uns diese Fragen gestellt. Und sie intensiv recherchiert. Dabei haben wir so einiges herausgefunden. Erkenntnisse, die es Dir erleichtern, diese Frage zu beantworten.

Diese Erkenntnisse möchten wir Dir hier nun mitgeben. Doch was erwartet Dich konkret? Schaue Dir das Inhaltsverzeichnis einmal genauer an:

1) So findest Du heraus, ob er, Dein Ex, wieder zu Dir zurück kehrt

2) was Du tun musst/ kannst, damit er wieder kommt

3) ob er zurück kommt, wenn Du los lässt

4) unser Test, ob Dein Ex wieder zurück kommt

5) und ein Fazit



Schauen wir uns das Ganze mal genauer an!

Wie findest du heraus, ob er zu dir zurück kommt?

Wir wollen deine Chancen besser einschätzen. Dir endlich die Gewissheit verschaffen, nach der Du Dich so sehr sehnst. Deshalb haben wir nach Anzeichen gesucht. Die angeben: Ja, er kommt wahrscheinlich zu Dir zurück. Und jenen, die dagegen sprechen…

Anzeichen, welche dafür sprechen, dass er zu dir zurück kommt!

Die Anzeichen sind…,

  • er macht häufig unmissverständliche Andeutungen. Immer und immer wieder. Ohne dass Du etwas großartig dazu sagen musst. Diese Andeutungen kommen sowohl direkt, also gegenüber Dir. Als auch indirekt zu Dir. Zum Beispiel über gemeinsame Freunde, Bekannte oder Verwandte. Oder, eine andere Variante: Er macht auf Facebook und Co, also in den sozialen Netzwerken, entsprechende Kommentare. Postet Bilder, Zitate. Die darauf schließen lassen: Er hat sehr wohl ein Interesse, wieder mit Dir zusammen zu kommen!
  • er schreibt dir häufiger/mehr, als du bei ihm. Das ist natürlich sehr angenehm! Und auch schmeichelhaft, nicht wahr? Denn Du musst Dich gar nicht wirklich ins Zeug legen. Von seiner Seite aus kommen nämlich ständig kleine Nachrichten. Oder auch ein wenig längere. Selbst, wenn es eigentlich gar nichts Dringendes gibt, was er Dir mitteilen möchte. Nein: Er will einfach nur wieder was von Dir hören. Und was von sich hören lassen…
  • er hat KEINE neue Freundin. Zumindest keine, mit der er wirklich glücklich ist. Er ist frei. Auch, weil er irgendwie auf jemanden zu warten scheint. Jemand ganz Bestimmten. Und dreimal darfst Du raten, wer dieser jemand ist…
  • er benutzt viele emos beim Schreiben. Und zwar ganz bestimmte. Auf diese Weise drückt er – mehr oder weniger deutlich – seine Gefühle für Dich aus. Auch das ist ein sehr ermutigendes Anzeichen!
  • Er versucht, Dir zu imponieren. Mal mehr, mal weniger direkt. Etwa, indem er nun einen Tanzkurs besucht. Etwas, das er früher niemals getan hätte! (und Du hattest oft versucht, ihn dazu zu bringen.) Oder er verfasst ein Gedicht. Kurz: er macht Dinge, die ihm früher vielleicht nicht unbedingt in den Sinn gekommen wären. Doch will er Dich beeindrucken. Und dazu ist er zu (fast) allem bereit…
  • Er vertraut sich Dir (wieder) an. Erzählt, wie es ihm WIRKLICH geht. Er zeigt sein Innerstes. Weil es ihm wichtig ist, dass Du darüber Bescheid weißt. Dass Du ihn wirklich kennst. Und dass Ihr wieder zueinander findet.
  • Er schlägt ein Treffen vor. Ganz klassisch, ohne großes Drumherum. Doch er will Dich sehen. Und zwar so schnell wie möglich!

 

Du hast nun die wichtigsten Anzeichen gelesen. Die dafür sprechen: Ja, er hat sehr wohl noch ein (starkes) Interesse an Dir. Doch welche Signale sprechen eher dagegen?

Anzeichen, die dagegen sprechen, dass er zu dir zurück kommt!

  • Er hat eine NEUE. Und mit der läuft es sehr gut. Das hörst Du von allen Seiten. Er ist wirklich glücklich mit ihr. Und es schaut nicht so aus, als ob die Beziehung nach zwei Stunden/ Tagen/ Wochen zu Ende sein wird… Das solltest Du dann akzeptieren! Und ihn frei geben. So schwer das vielleicht auch fällt.
  • Du meldest dich häufiger/ schreibst mehr. Investierst grundsätzlich mehr in Eure „Beziehung“, in Euer Verhältnis. Von ihm kommt kaum etwas bzw. deutlich weniger zurück. Auch das ist ein klares Zeichen…
  • Er zeigt kein Interesse an Dir. Fragt nicht von sich aus nach, was Du gerade so machst. Wie es Dir geht. Und so weiter. Gerne würdest Du ihm davon erzählen. Doch wie, wenn Du von ihm keinerlei Gelegenheit dazu erhältst? Schwierig. Bis nahezu unmöglich… (um nicht zu sagen: es wäre vergeudete Zeit.)
  • Er hat sich verändert. Und zwar in eine ganz andere Richtung als Du. Er will andere Dinge im Leben. Träumt von anderen Vorstellungen, Wünschen, Projekten. Hat nun andere Freunde, Hobbys, etc. es scheint fast so, als habe er ein komplett neues Leben angefangen. Ein Leben, in dem Du keinen Platz hast… Das macht er mit all seinen Aktionen deutlich!

Wir haben Dir nun etliche Anzeichen vorgestellt. Mit deren Hilfe Du besser einschätzen kannst, ob aus Euch beiden doch noch mal ein Paar wird. Doch wie sehr hast Du das selbst in der Hand? Dieser Frage gehen wir in dem nächsten Kapitel nach!

Was kannst du tun, damit er zu dir zurückkommt?

Deine Situation kann sich durch Handeln verbessern oder verschlechtern. Hierbei spielt die Bringschuld eine ganz entscheidende Rolle. Wir unterteilen hierbei in 2 Hauptsituationen.

In welcher Situation befindest du dich? Finde es heraus – mit unserer Hilfe!s

Was bedeutet Bringschuld, wenn er zu dir zurück kommen soll?

Wer die Bringschuld hat…,

  • hat die Bindung irgendwann verraten. Etwa, indem er fremd gegangen ist. Oder indem er sich zu wenig um die Beziehung gekümmert hat. Den Anderen geradezu vernachlässigt hat. Er trägt also die hauptsächliche Schuld daran, dass es beim ersten Mal nicht geklappt hat. Er oder sie hat den Anderen mit seinem/ ihrem Verhalten sehr verletzt. Und für den Anderen fühlt es sich in gewisser Weise so an: „Er oder sie hat unsere Liebe verraten.“
  • muss auf den Anderen zugehen. Das ist die logische Konsequenz aus dem obigen Szenario. Verständlich, nicht wahr? Denn wie soll ein Neuanfang klappen, so ganz ohne Entschuldigung? So ganz ohne ein Schuldeingeständnis? So ganz ohne die Bereitschaft, sich zu bessern? Zu den eigenen Fehlern zu stehen?
  • Die Fehler aufrichtig bereuen. Vielleicht erscheint Dir dieser Punkt ein wenig überflüssig. Doch ist er das (leider) nicht! Denn wir beobachten immer wieder: Es werden halbherzige Entschuldigungen vorgebracht. Die man selbst jedoch nicht wirklich glaubt. Eher nur deshalb sagt, um den Anderen zu beruhigen. Zu beschwichtigen. Wir müssen an dieser Stelle nicht ausführen, dass das nicht ausreicht, oder?!? Zumal der Andere das intuitiv meist spürt. Instinktiv weiß: Er oder sie meint es nicht wirklich ernst…
  • muss seinen Worten auch Taten folgen lassen. Worte: schön und gut. Worte kann aber jeder machen. Und zwar so einige davon, wenn der Tag lang ist. Doch auf Dauer reichen Worte einfach nicht aus. Die Taten entscheiden letzten Endes darüber, wie ernst es jemand wirklich damit meint. Und das gilt auch in diesem Fall…

Was du tun kannst, damit er zu dir zurück kommt wenn DU in der Bringschuld bist!

In diesem Fall..,

  1. gehe auf ihn zu. Und entschuldige Dich aufrichtig bei ihm. Sage oder schreibe ihm, dass Du einen Fehler gemacht hast. (oder mehrere, je nachdem). Fehler, die Du jetzt sehr, sehr bereust. Fehler, über die Du nachgedacht hast. Schaue dann seine Reaktion an. Kann er Deine Entschuldigung annehmen? Wie reagiert er sonst? Positiv? Oder noch eher zurückhaltend, abwartend? Auch darauf kommt es jetzt an!
  2. zieht er sich zurück – leite eine gelockerte Kontaktsperre ein. Keine absolute – das wäre doch noch zu viel des Guten. Doch gebe ihm noch ein wenig Zeit. Er ist wohl zu sehr verletzt. Muss seine Wunden noch ein wenig lecken. Er muss mit diesem Verrat, denn so sieht er es nun mal, klar kommen. Und das braucht seine Zeit. Bitte verstehe das. Und bedränge ihn nicht…
  3. Spiegel seinen Invest. Schreibe also nur so viel, wie auch von seiner Seite aus zurück kommt. Orientiere Dich zudem an seinem Tonfall: Ist der eher nüchtern und knapp: Halte es genau so. Bringe nicht zu viele Emotionen herein. Dazu ist Dein Ex vielleicht noch nicht bereit. Gebe ihm Zeit. Bedränge ihn nicht. Dafür ist es jetzt einfach noch zu früh!
  4. Zeige trotzdem, dass Du da bist. Und für ihn da bist. Auf die subtile Art und Weise. Zeige, dass Du Dich wirklich für ihn interessierst. Dafür, was ihn bewegt. Wenn er davon erzählen möchte: Du bist da. Du hast ein offenes Ohr für ihn. Doch wenn nicht, dann kannst Du auch noch (ein wenig) warten…

Was du tun kannst, damit er zu dir zurück kommt, wenn ER in der Bringschuld ist!

  1. Warte, bis er auf dich zugeht. Wie ernst es ihm mit allem ist. Hat er nach seinem Fehlverhalten noch immer ein Interesse daran, mit Dir zusammen zu kommen? Will er noch immer Teil Deines Lebens sein? Wenn ja: schön! Doch muss er das halt auch zeigen. Sich sozusagen bewähren. Wenn nein, wenn so gar nichts kommt: Tja, das ist dann auch eine Antwort. Und eine die zeigt: Er hat Dich nicht verdient. Nicht mehr zumindest.
  2. ziehe eine klare Grenze. Für Dich selbst. Zum Beispiel in Form einer zeitlichen Frist: Wenn er sich zu diesem oder jenem Datum nicht ausreichend auf Dich zu bewegt hat, dann… hat er seine Chance vertan. (Natürlich sollte diese Frist nicht zu lange, aber auch nicht zu kurz sein.) Denn denke dran: Er ist DIR gegenüber in der Bringschuld! Und eigentlich ist es jetzt an ihm, etwas zu tun… Wenn er das nicht schafft…
  3. ggf. gelockerte Kontaktsperre. Je nachdem, wie es besser für Dich ist. Wie wohl Du Dich mit der derzeitigen Situation fühlst. Höre dabei bewusst in Dich hinein. Höre auf Dein Bauchgefühl. Das wird Dir sagen, was Dir jetzt wirklich gut tun wird!
  4. Konzentriere Dich vor allem auf Dich selbst. Und damit, mit dieser wirklich nicht einfachen Situation klar zu kommen. Ja, sie ist tough. Und verlangt so einiges von Dir ab! Nun werden eine ganze Reihe an verschiedenen Gefühlen in Dir hoch kommen. Gefühle wie Wut, Verzweiflung, Trauer… Diese Gefühle wollen nun mal verarbeitet werden. Tue das auch, bewusst. Verdränge sie nicht. Denn sonst kommst Du nicht wieder auf die Beine. Sonst wird es schwer für Dich, wieder zu Dir zu finden. Doch genau das ist nun das Wichtigste!!
  5. Analysiere, warum es so weit kommen konnte. Sprich, warum die Trennung eigentlich passiert ist. Schon klar, dass er, Dein Ex, daran die hauptsächliche Schuld trägt. Doch mal ehrlich: Man handelt nicht einfach so, ohne Grund. (und selbst zu viel Alkohol ist ein Grund, etwas Falsches zu tun. Das man später bereut.) Was war dieser Grund in seinem Fall? Versuche, das herauszufinden! Und seine Motive vielleicht ein wenig zu verstehen…
  6. Sei bereit, ihm zu verzeihen. Denn nur, wenn das Vergangene, das, was schief gelaufen ist, nicht mehr zwischen Euch steht, kann ein wirklicher Neuanfang glücken. Das mit dem Verzeihen wird vielleicht nicht von heute auf morgen klappen. Vielleicht ist es ein Prozess. Der einfach seine Zeit braucht. Das ist in Ordnung. Nehme Dir die Zeit. Bestimmte Dinge lassen sich nun mal nicht erzwingen!
  7. Beobachte immer wieder sein Verhalten. Wie hartnäckig er ist. Wie ernst es ihm wirklich mit seinem Wunsch nach einem Neuanfang ist. Es ist sozusagen seine „Probezeit“. Wie macht er sich? Bewährt er sich, strengt er sich an? Überprüfe das!

Du weißt nun, was zu tun ist, wenn die Bringschuld mit im Spiel ist. Doch vielleicht hast auch Du Dir die folgende Frage gestellt:

Kommt er zurück, wenn er dich liebt?

Selbst dann muss es nicht heißen, dass er zurück kommt. Es gibt dabei viele Abstufungen.Mit Gefühlen ist es ja bekanntlich nie schwarz-weiß. Grund genug für uns, uns das Ganze mal ein wenig genauer anzusehen!

Wie Wie du herausfindest wie sehr er dich noch liebt!

Denke an den Anfang euer Beziehung. Paare sind dann oft am stärksten verliebt. Vergleiche die Situation jetzt damit!

Anzeichen dafür, dass er dich noch liebt…,

  1. ihm geht es schlecht durch die Trennung. Das sagt er Dir vielleicht nicht direkt. Doch hörst Du es über gemeinsame Bekannte und Freunde. Vielleicht siehst Du ihn auch hin und wieder. Und bei diesen Treffen (wenn man sie als solche bezeichnen kann) macht er keinen wirklich guten Eindruck. Im Gegenteil: Er wirkt irgendwie bedrückt. In sich gekehrt. Niedergeschlagen. Weil ihm etwas zu fehlen scheint. Oder jemand, um genauer zu sein…
  2. er hat bei der Trennung eventuell geweint. Und Gefühle gezeigt. Vielleicht hat er das nie zuvor getan. Umso bemerkenswerter ist es nun, dass er sich von seiner weichen, verletzlichen Seite zeigt…
  3. Er spricht immer noch von Dir. Und kann Dich einfach nicht vergessen. Das wird auch in den sozialen Netzwerken deutlich. Anhand bestimmter Beiträge und Kommentare. Ja, Du spielst wirklich noch immer eine große, große Rolle in seinem Leben!
  4. Er hat keine Freundin. Oder zumindest keine, mit der es längere Zeit hält. Vielleicht erhält er die schnelle Bestätigung. Springt von einem Bett ins nächste. Doch kann ihn einfach keine andere Frau fesseln. Zumindest nicht über längere Zeit hinweg…
  5. Er meldet sich immer wieder bei Dir. Sei es per Facebook. Oder mit einer (kurzen) Nachricht. Vielleicht ruft er Dich auch an. Das geht nicht von Dir aus! Nein – er ist es, der immer wieder den Kontakt sucht.
  6. Er vertraut sich Dir an. Und er erzählt von sich. Von sich selbst, wie es ihm tatsächlich geht. Es ist ihm wichtig, dass Du darüber Bescheid weißt. Weil er so wieder mehr Nähe und Verbundenheit zwischen Euch herstellen will. Deshalb öffnet er sich. Und vielleicht fällt es ihm gar nicht so schwer, wie er das zunächst dachte…

Warum du handeln und nicht warten solltest, damit er zurückkommt!

Du solltest nicht warten. Nicht zu lange zumindest! Ergreife die Initiative, wenn es die Situation verlangt.

Denn…,

  • auch wenn er dich liebt – er kann sich auch in eine Neue verlieben. Mal ehrlich: Die Konkurrenz schläft nicht. Und er kann einer Anderen ständig begegnen. Am Bus. In der U Bahn. Im Büro. Auf der Straße. Abends, beim Feiern.. Das solltest Du Dir in Erinnerung rufen!
  • vielleicht wartet er auch einen Zug von dir? Weil er sich einfach nicht traut. Noch nicht zumindest. Vielleicht schämt er sich noch zu sehr. Ist zu schüchtern. Redet sich ein, dass es keine Hoffnung mehr gibt. Er wagt nicht zu hoffen. Und deshalb wartet er insgeheim darauf, dass DU etwas tust…
  • Vielleicht kommt er einfach nicht aus seiner Haut heraus. Das ist dann (auch) eine Charakterfrage. Vielleicht tat er sich schon immer damit schwer, die Initiative zu ergreifen. Besonders, wenn es um emotionale Dinge geht. Er würde ja gerne. Doch irgendwie…
  • vielleicht hat er Angst. Angst davor, erneut verletzt zu werden. Angst davor, dass es schief laufen könnte. Dass dann die Enttäuschung umso größer ist. Vielleicht hat er auch eine Bindungsangst (gut, in diesem Fall wird es dann kompliziert). Das alles ist möglich! Und hindert ihn daran, bestimmte Dinge zu tun…

Du hast nun wichtige Infos hierzu erfahren. Doch kann es sein, dass er zu Dir zurückkommt? Wenn Du/ obwohl Du los gelassen hast? Dieser Frage gehen wir im nächsten Abschnitt nach!

Kommt er zurück – ist er für immer Dein/ Kommt er zurück wenn ich loslasse?

Diese Prinzip halten wir ebenfalls für möglich. Auch, wenn viele das vielleicht gar nicht auf dem Schirm haben. Doch wollen wir uns das mal genauer anschauen. Worum es dabei geht? Dabei geht es darum, emotional nicht zu abhängig zu sein. Sich nicht zu sehr an den Anderen und an dessen Liebe zu klammern. Stichwort emotionale Unabhängigkeit eben…

Was steckt hinter dem Prinzip des Loslassens/ emotionale Unabhängigkeit?

emotionale Unabhängigkeit ist attraktiv, denn…

  • einseitige emotionale Abhängigkeit schafft Ungleichgewicht in der Bindung. Verständlich, oder? Denn der eine klammert sich geradezu an den Anderen. Definiert sich fast nur noch über die Beziehung. Darüber, wie groß die Gefühle des Anderen für ihn oder sie sind. Das schafft ein Ungleichgewicht. Das verschafft dem Anderen, der nicht so sehr abhängig ist, eine gewisse Macht. Eine Macht, die er vielleicht gar nicht haben wollte. Doch nun hat er sie eben… Aber: Diese Macht ist auch gefährlich! Und sollte in einer wirklich glücklichen und erfüllten Beziehung eigentlich gar nicht vorhanden sein…
  • sie fördert dein Selbstbewusstsein. Denn Du weißt: Zur Not (und nicht nur dann!) kannst Du auch alleine klar kommen. Du weißt, wer Du bist. Du weißt, welche Fähigkeiten und Talente Du hast (und davon sicherlich eine ganze Menge!). Du weißt, wie besonders Du bist. Und Du weißt auch: Du musst Dich nicht mit irgendetwas zufrieden geben. Mit irgend jemandem. Das hast Du nicht nötig – nur, weil dieser eine Herr vielleicht Interesse an Dir zeigt. Das reicht einfach nicht. Und damit hast Du völlig Recht…
  • dadurch willst du ihn etwas weniger… und er dich umso mehr (was man nicht haben kann…). Wir Menschen ticken nun mal so: Was nicht gleich für uns erreichbar ist, das ist umso besonderer. Das wollen wir umso mehr haben. Und besitzen. Das gilt auch für diesen Bereich. Und das kannst Du nutzen…

Wie funktioniert das Prinzip in der Praxis?

Du solltest deine emotionale Unabhängigkeit zeigen…,

  • du schreibst weniger. Und reagierst auch nicht sofort, wenn eine Nachricht von ihm kommt. Nicht, dass Du den Eindruck erweckst, als würde Dein Lebensglück davon abhängen! Als würdest Du die ganze Zeit neben dem Handy verbringen. In der Hoffnung, was von ihm zu hören. (so wenige Zeilen das auch sein mögen). Nein: Investiere stets ein klein bisschen weniger als von seiner Seite aus kommt! Das wird seinen Jagdinstinkt noch einmal anfachen (hoffentlich!). Ihn auf die Probe stellen: Wie ernst meint er es wirklich? Was ist er bereit, zu investieren? Darauf kommt es jetzt an!

    (Hinweis. Natürlich solltest Du es auch nicht übertreiben. Ihm völlig die kalte Schulter zeigen. Aus rein taktischen Gründen. Das könnte ihn dann nämlich über kurz oder lang demotivieren. Und das ist auch irgendwie verständlich, nicht wahr?)

  • du lässt deine Grenze nicht von ihm durchbrechen (standfest). Du weißt: Bis hierhin und nicht weiter. Und das ist auch gut so! Denn mal ehrlich: Es ist kein Kerl der Welt wert, dass man (bzw. frau) seine Prinzipien über Bord wirft. Zumal sich die Frage stellt: Würde er das auch für Dich tun?
  • Du Dich vor allem auf Dich selbst konzentrierst. Und auf Dein Leben. Klar, Du kannst schon hin und wieder schauen, was bei ihm auf Facebook und Co so los ist. Aber: Konzentriere Dich auf Dein Leben. Tue das, was Dich erfüllt. Und zwar bewusst! Und mit Freude! Auf diese Weise kümmerst Du Dich um Dich selbst. Kommst Deinen eigenen Bedürfnissen nach. Und wirst zufriedener. Das wirst Du auch ausstrahlen…
  • Flirte ruhig mit anderen Männern. Du musst jetzt nicht jeden Abend jemand Anderen nach Hause schleppen. Aber ein bisschen flirten, sich ein wenig Bestätigung auf diese Art zu holen – warum nicht? Tut doch auch mal gut, seien wir ehrlich!

Vielleicht hast Du noch immer keine wirkliche Gewissheit, ob er zu Dir zurück kommt. Dann ist es Zeit, unseren Test zu machen! Diesen stellen wir Dir im nächsten Abschnitt vor – mitmachen ausdrücklich erlaubt!

Kommt er zurück zu dir – der Test!

Hier haben wir 10 Testfragen für dich zusammengefasst. Wenn du 7/10 mit ja beantworten kannst stehen die Chancen gut.

Die 10 Fragen, welche du dir stellen solltest um herauszufinden ob er zu dir zurück kommt!

  1. Schreibt er mehr als du?
  2. Schreibt er öfter als du?
  3. Ist er immer noch Single?
  4. Oder hat er Beziehungen, die niemals wirklich lange halten?
  5. Hörst Du über gemeinsame Freunde, Bekannte, …, dass Du ihm fehlst?
  6. Zeigt er Dir gegenüber seine Gefühle?
  7. Hat er sich bei Dir entschuldigt?
  8. Macht er immer wieder Andeutungen?
  9. Will er sich mit Dir treffen?
  10. Geht es ihm seit der Trennung nicht wirklich gut?

Setze Dich wirklich bewusst hin. Und stelle Dir diese Fragen! Versuche, sie so offen und ehrlich wie möglich zu beantworten. Das ist wichtig! Denn nur so wirst Du die Antwort erhalten, die auch der Wahrheit entspricht…

Wir haben Dir nun sehr viele Infos zum Thema gegeben. Kommen wir nun zum Schluss. Und entlassen Dich – mit einigen Worten bzw. Sätzen.

Kommt er zurück du dir? – unser Fazit!

Ja, die Männer – manchmal sind sie wirklich nicht so einfach zu durchschauen. Doch wer genauer hinsieht, der kann sehr wohl schlauer aus ihnen werden. Bzw. aus ihrem Verhalten!

Das gilt auch für die Frage, ob er wieder zu Dir zurück kommt. Ob er nach wie vor an einem Neuanfang zwischen Euch beiden interessiert ist. Das kannst Du vor allem an seinem Verhalten ablesen. Schaue das daher genau an! Am besten über einige Tagen bis Wochen hinweg. Das wird Dir ziemlich wertvolle Erkenntnisse verschaffen…

… und Dir zeigen, woran Du bei ihm eigentlich bist. Ob er nach wie vor an Dich denkt. Ziehe dann die Konsequenzen daraus. Wenn ja: schön – doch dann solltet Ihr Euch zusammen setzen und im Vorfeld alles ausräumen, was eventuell noch zwischen Euch steht! All jene Probleme beheben, die noch da sind. Und natürlich deren Ursachen… Das ist wichtig. Wie sonst wollt Ihr verhindern, dass es beim zweiten Mal nicht erneut schief geht? Eben….

(Ja, vielleicht sind wir kleine Spielverderber an dieser Stelle. Doch ist es nun mal wichtig, sich nicht die rosarote Brille aufzusetzen. Sondern eben auch zu sehen: Eine Beziehung ist Arbeit. Bei der beide mit anpacken sollten…)

wenn nein: Nun, dann ist dieses Kapitel Deiner Vergangenheit wohl vorbei. Das ist normal. Das ist völlig in Ordnung. Mache Dir deshalb keine Vorwürfe. Du wirst damals wohl so gehandelt haben, wie es Dir das Beste erschien. Du wusstest es vielleicht einfach nicht besser. Und auch das ist in Ordnung.

Lasse jetzt los. Ganz bewusst. Werde frei. Finde wieder zu Dir. Und starte in ein neues Leben. Da draußen gibt es jemanden, der auf Dich wartet. Und der Dich so nimmt und liebt, wie Du bist. Ohne Wenn und Aber. Ohne all diese nervenzermürbenden Komplikationen… (und mal ehrlich: Liebe ohne Drama und allzu viele Umstände kann so schön sein!)