≡ Menu

Kontaktsperre wirkt Wunder – Ja oder Nein

Du willst mehr zu der Kontaktsperre wissen? Zum Beispiel, was sie eigentlich bewirkt? Ob sie tatsächlich zu dem führt, was man sich insgeheim vorgenommen hat: dem Neuanfang mit dem oder der Ex?

Oder ist die Kontaktsperre dann doch nicht so toll, wie alle immer behaupten? Und vielleicht birgt sie ja die ein oder andere Gefahr…

Deshalb ist es endlich an der Zeit, sich dem Thema mal von allen Seiten zu widmen. Zu erläutern, worum es bei dieser Maßnahme eigentlich geht. Und was die Nachteile, die Gefahren dabei sein können…

Ich habe für diesen Text ausgiebig recherchiert. Reichlich Literatur gewälzt und mit Experten gesprochen. Und natürlich auch mit jenen, die sich bereits mit der Kontaktsperre auskennen… auf diese Weise konnte ich sehr viel lernen. Und meine Kenntnisse will ich nun gerne an Dich weitergeben. Und zwar in diesem Text:

Hier ist das Inhaltsverzeichnis:

1) Kontaktsperre – der eigentliche Sinn dahinter

2) Kontaktsperre – das sind die Vorteile

3) Kontaktsperre – das sind die Nachteile

4) Gründe, warum die Kontaktsperre wirklich Wunder wirken kann

5) mein Fazit zum Thema!


Kontaktsperre wirkt Wunder – worum geht es eigentlich?

Es gibt verschiedene Punkte, die du bei einer Kontaktsperre wissen solltest! Welchen Zweck sie erfüllt! Denn mal ehrlich: Genau das fällt allzu häufig unter den Tisch. Und man verwendet diese Maßnahme aus den falschen Motiven heraus.

Etwa, weil man den oder die Ex unbedingt zurück erobern will. Doch dies geschieht nur deshalb, weil man sich gerade so einsam und alleine fühlt. Oder weil man sich und dem oder der Ex etwas beweisen will. Vielleicht will man ihn oder sie aber auch bestrafen.

Doch wie gesagt: Darum sollte es bei dieser Maßnahme eigentlich NICHT gehen. Zumindest in erster Linie nicht! Deshalb ist es höchste Zeit sich anzuschauen, was der eigentliche Sinn und Zweck dieser „Veranstaltung“ ist.

Hier sind sie:

Sinn der Kontaktsperre 1: Man findet wieder zu sich selbst und in sein inneres Gleichgewicht.

Nach der Trennung ist das nämlich gründlich durcheinander geraten. Verständlich – denn das Aus stellt nun mal einen echt harten Einschnitt in das bisherige Leben dar. Es ist niemals schön, eine Beziehung zu beenden. Umso härter ist es, wenn man von dem Anderen verlassen wird. Das muss man erst einmal weg stecken!

Zumal nach dem Aus all diese Gefühle in einem hoch kommen. Gefühle wie etwa Trauer, Wut, Verzweiflung, Sehnsucht nach ihm oder ihr… sie toben in einem. So sehr, dass man manchmal das Gefühl hat, komplett neben sich zu stehen. In einem wahren Orkan an Emotionen gefangen zu sein. Und da nicht mehr so leicht herausfinden zu können.

Kurz: Man ist nicht mehr man selbst. Und wenn man nun den oder die Ex ständig vor der Nase hat, noch irgendwie in Kontakt mit ihm oder ihr ist: nun , vielleicht kannst Du Dir vorstellen, wie wenig förderlich das ist.

Deshalb ist es gut, sich zurück zu ziehen. Auf Abstand zu gehen. Und auf diese Weise den Fokus auf sich selbst zu richten. Und zwar nur auf sich selbst!

Sinn der Kontaktsperre 2: Man wird den Liebeskummer besser verarbeiten und überwinden können.

Das ist jetzt, unmittelbar nach dem Aus, nämlich das Allerwichtigste. Das man wieder zu sich findet, sich überhaupt spürt. Die eigenen Bedürfnisse wieder besser erkennt. Doch bis es so weit ist, muss der Kummer erst einmal verarbeitet werden.

Hat man nun noch ständig Kontakt mit dem oder der Ex: Nein, das behindert einen nur. Denn bei jeder Unterhaltung, bei jeder Nachricht, bei jedem Treffen: Dann werden bestimmte Erinnerungen hoch kommen. Sowie bestimmte Emotionen. Das hält den Liebeskummer erst recht aufrecht. Das gibt ihm so richtig viel Nahrung. Und das würde den Prozess des Verarbeitens somit nur noch hinaus zögern.

Deshalb solltest Du Dich genau davor schützen. Schließlich gehe ich mal davon aus, dass Du den Kummer nicht ewig mit Dir herum tragen möchtest… jetzt einen Schritt zurück zu gehen, Abstand zu nehmen, das ist in dieser Situation daher perfekt!

Sinn der Kontaktsperre 3: Man kann in Ruhe die Beziehung analysieren.

Und die Gründe für die Trennung. Wie konnte es überhaupt so weit kommen? Was waren die Gründe, die ganz konkreten, dass es auseinander ging?

Denn Fakt ist: Es gab nun mal Probleme. Sonst wäre es niemals zum Schlussstrich ziehen gekommen. Das lässt sich also nicht leugnen!

Doch welche waren dies? Manchmal liegen sie klar auf der Hand – etwa, wenn es eine Affäre gab. Doch was steckte hinter dieser „Tat“? Was bewegte den Handelnden dazu, sich in ein anderes Bett zu begeben? (Es sei denn, es war wirklich nur Alkohol mit im Spiel.). Das gilt es dann herauszufinden!

Vielleicht stecken aber auch andere Gründe hinter dem Aus. Gründe, die sich nicht so leicht, nicht auf einen ersten schnellen Blick, erkennen lassen.

Geht man auf Abstand, kann man dies oft besser erkennen. Das gilt auch hier, in diesem Fall. Deshalb ist es jetzt eine sehr gute Idee, die Kontaktsperre durchzuführen.

Sinn der Kontaktsperre 4: Man kann sich in aller Ruhe weiterentwickeln.

Das ist jetzt nämlich ebenfalls sehr gut möglich. Denn es ist eine Phase der Reflexion. Und eine, die perfekt dafür geeignet ist, die Pole neu auszurichten. Sich selbst zu sortieren. Und sich zu fragen: Wo will ich eigentlich hin?

In welchen Punkten kann und will (und sollte) ich mich weiterentwickeln? In dieser Hinsicht gibt es verschiedene Bereiche. Wie etwa den beruflichen. Was stellst Du Dir in dieser Hinsicht vor? Wie kannst Du das erreichen?

Oder Du willst gezielt an Deiner körperlichen Fitness arbeiten. Vielleicht endlich mal an einem 10 km Lauf teilnehmen. Dann lohnt sich auch hier der Einstieg – am besten mit einem gut durchdachten und zu Dir passenden Trainingsplan.

Oder Du willst mehr in geistiger Hinsicht für Dich tun. Etwa, indem Du eine neue Sprache lernst. Oder Dich mehr mit Astronomie beschäftigst.

Du siehst: Es gibt in der Hinsicht sehr, sehr viele Möglichkeiten!!

Sinn der Kontaktsperre 5: Man kann die eigenen Wünsche und Träume erkennen und ausfindig machen.

Und darüber nachdenken, wo man eigentlich in seinem Leben hin will. Wovon man träumt. Und zwar nur man selbst! Denn allzu häufig nimmt man im Laufe der Beziehung die Träume, Wünsche und Vorstellungen des Partners an. Denkt dann vielleicht, man müsste ja unbedingt in fünf Jahren ein Haus auf dem Land haben. Oder eine Weltreise starten.

Dabei sind das gar nicht die eigenen Wünsche und Träume. Mit einer kleinen Stadtwohnung wäre man nämlich vollauf zufrieden! Oder man fährt eigentlich eher gerne in Städte. Und so weiter…

Dies gilt es jetzt, innerhalb der Kontaktsperre herauszufinden. Und sich auf die eigenen Wünsche und Träume zu besinnen.

Vielleicht war manches mit dem oder der Ex auch nicht möglich, weil es ihn oder sie schlicht und einfach nicht interessierte. Vielleicht wolltest Du endlich das Tanzen lernen – und hast davon geträumt, einen Salsa Kurs zu machen. Mit ihm oder ihr an Deiner Seite war das jedoch nicht möglich. Dann ist jetzt der perfekte Zeitpunkt, diesen Traum in Erfüllung gehen zu lassen!

Ich habe Dir nun hoffentlich zeigen können, wozu die Kontaktsperre eigentlich da ist. Und das führt uns gleich zum nächsten Punkt:

Auf diese Weise kann die Kontaktsperre Wunder bewirken – denn…

… Du erreichst bestimmte Ziele. Die Dich Deinem Wunschtraum vielleicht, hoffentlich näher bringen. Zumindest stehen Deine Chancen dann um einiges besser!

Denn ich gehe an dieser Stelle einfach mal davon aus, dass Du davon träumst, mit dem oder der Ex wieder ein Paar zu werden. Erraten, oder? (Gut, war jetzt auch nicht allzu schwer, um ehrlich zu sein.)

Und gehen wir jetzt davon aus, dass Du die Zeit der Kontaktsperre wirklich sinnvoll und gut genutzt hast. Indem Du wirklich an Dir selbst gearbeitet hast.

Du bist nun wieder mit Dir selbst im Reinen. Du hast wieder in Dein inneres Gleichgewicht zurück gefunden. Du bist weitergekommen. Und Du hast wichtige Erkenntnisse gewonnen.

Und jetzt?

Jetzt werden wahrscheinlich die folgenden Fälle eintreten:

Wunder der Kontaktsperre 1: Du findest wieder zu Dir selbst. Und wirst auf diese Weise emotional unabhängig.

Du klammerst Dich also nicht mehr an ihn oder sie. Läufst ihm oder ihr nicht mehr hinterher. Schickst nicht ständig Nachrichten, auf die Du ohnehin keine Antwort erhältst. Du nervst oder belästigst Deinen oder Deine Ex nicht mehr.

Und das macht dich für deinen oder Deine Ex wieder viel interessanter! Denn es ist nun mal so: Durch diese emotionale Unabhängigkeit wirkst Du souveräner. Attraktiver, auch das. Du signalisierst auf diese Weise: „Ich brauche Dich nicht um jeden Preis in meinem Leben. Es ist zwar schön oder ganz nett, wenn Du ein Teil meines Lebens bist. Aber ich bin nicht zwingend darauf angewiesen!“

Das ist ein sehr, sehr wichtiges Signal, um wieder eine gewisse Anziehung zu erzeugen. Und um auch den Druck aus der ganzen Sache heraus zu nehmen. Deshalb kann der Kontaktabbruch tatsächlich Wunder bewirken – doch nur, wenn man ihn so nutzt, wie es eigentlich gedacht ist!!

Wunder der Kontaktsperre 2: Du verarbeitest Deinen Liebeskummer. Und idealisierst auf diese Weise nicht mehr.

Die Beziehung nämlich. Wie toll und schön sie doch war und das rund um die Uhr. Wie toll, lustig, interessant, zärtlich, …. der oder die Ex war. Natürlich auch 24 h am Tag!

Das sind so ganz typische Gedanken in diesem Zusammenhang. Man idealisiert also, im Nachhinein. Man malt sich dieses Bild von der Beziehung. Von dem oder der Ex. Und verkennt dabei, wie wenig diese Bilder der Realität entsprechen.

Denn noch einmal ganz deutlich: Es gab bestimmte Probleme in der Beziehung. Und auch Momente, die weniger schön waren. Sonst wäre einer von Euch ja niemals auf die Idee gekommen, sich zu trennen! Und auch der Andere wird sich nicht immer nur rundum wohlgefühlt haben.

Doch das lässt sich nun mal erst nach bzw. bei einer klaren und gründlichen Analyse herausfinden. Und dabei hilft die Kontaktsperre. Dabei, einen viel klareren Blick auf die Dinge zu erhalten. Doch nur dann, wenn man sich wirklich darauf einlässt…

Wunder der Kontaktsperre 3: Du denkst über die Beziehung nach. Und erkennst, was die Fehler waren.

Denn wie gesagt: Die gab es nun mal. Das lässt sich nicht bestreiten! Doch welche waren es in Deinem Fall? Und warum konnten diese Fehler nicht behoben werden?
Bitte sei bei dieser Analyse wirklich offen und ehrlich zu Dir selbst. Schiebe nicht Dir die ganze Schuld am Scheitern der Beziehung in die Schuhe. Deinem oder Deiner Ex aber auch nicht. Denn es gehören nun mal immer zwei dazu.

Jeder von Euch hatte also einen gewissen Anteil daran, dass es schief gelaufen ist. Worin bestand Dein Anteil? Und noch wichtiger: Was kannst Du tun, um diese Fehler in Zukunft zu vermeiden? Denke offen und ehrlich sowie in aller Ruhe darüber nach!

Und noch etwas ist mir an dieser Stelle sehr, sehr wichtig: Bitte werfe Dir Deine Fehler nicht ständig vor. Ja, sie sind passiert. Aber auch Dein oder Deine Ex hat Fehler gemacht. Die Emotionen sollten hierbei lieber außen vor gelassen werden. Setze ganz bewusst nur den Verstand ein – das bringt jetzt einfach mehr!

Wunder der Kontaktsperre 4: Du kommst weiter. Und das erzeugt Neugierde bei Deinem oder bei Deiner Ex.

Denn er oder sie wird irgendwie mitbekommen, dass Du nicht stillstehst in Deinem Leben. Sondern dass etwas passiert . Eine ganze Menge sogar!

Das erzeugt natürlich stets Neugierde. Auch bei ihm oder ihr. Vielleicht legt er oder sie es gar nicht darauf an. Aber dieses Gefühl erwacht dann halt trotzdem in ihm oder ihr. Und schon ist da ständig diese Frage in seinem oder ihrem Kopf: „Was sie/ er wohl gerade macht? Wie es ihm/ ihr wohl ergeht?“

Dank der sozialen Medien können diese Fragen natürlich perfekt aufgerufen und befeuert werden. Etwa, indem Du Fotos Deiner neuesten Aktivitäten auf Instagram oder auf Facebook einstellst. Oder einfach mal Deinen Status auf „es ist kompliziert“ (oder so) änderst. Wirkt Wunder, glaube mir! Und das bei vergleichsweise geringem Aufwand.

Denn das Kopfkino bei Deinem oder Deiner Ex wird sich dann schon von selbst in Gang setzen. Und Du kannst Dich ganz entspannt zurück lehnen und musst nun nichts weiter tun…

Wunder der Kontaktsperre 5 :Du weißt was Du willst. Und das macht Dich viel selbstbewusster und souveräner!

Weil Du schlicht und einfach ein Ziel (oder Ziele) vor Augen hast. Weil Du weißt, wo Du hin willst. Ist auch logisch, oder? Wer nämlich einfach so, ohne Plan, durchs Leben tingelt, der wirkt und tritt einfach anders auf. Der begnügt sich auch mit dem Erstbesten. Oft hat das was mit Bequemlichkeit zu tun. Oft steckt aber auch eine gewisse Angst dahinter.

Doch wer so auftritt, der wirkt einfach nicht so selbstbewusst und so souverän. Doch genau das sind Eigenschaften, die unglaublich anziehend auf andere wirken! Und die auch beeindrucken. Natürlich sollte es nicht allein darum gehen, bei seinen Mitmenschen Bewunderung auszulösen. Aber es ist doch ein netter Nebeneffekt, oder? (ich gebe es zu, das genieße ich dann auch ein bisschen…)

Sei dabei aber bitte unbedingt authentisch. Nehme Dir Deine ganz eigenen und persönlichen Ziele vor. Verfolge sie. Dann wird es Dir umso besser gehen – mit allem!

Du hast nun gesehen, wie hilfreich die Kontaktsperre doch sein kann. Kommen wir gleich zum nächsten Abschnitt:

Die Kontaktsperre wirkt Wunder – darum geht es!

Wenn diese Punkte erfüllt sind, dann hast du eine weitaus höhere Chance auf einen Erfolg und darum geht es!

Diese Möglichkeiten solltest du daher auf jeden Fall nutzen! Ich hoffe, das konnte ich Dir an dieser Stelle deutlich machen. Es ist eigentlich eine Win Win Situation: Denn Du arbeitest an Dir selbst. Und wirst damit sozusagen mit Interesse belohnt – und zwar seitens des oder der Ex. Passt, oder?

Schauen wir uns nun aber mal die andere Seite an. Genauer gesagt: Warum diese Maßnahme der Kontaktsperre KEIN Allheilmittel und Wunder sein kann. Und zwar im nächsten Kapitel:

Kontaktsperre wirkt Wunder – warum die Kontaktsperre kein Wundermittel sein KANN

Es gibt verschiedene Punkte, die du bei einer Kontaktsperre wissen solltest! Welches Zweck sie erfüllt! Das habe ich Dir weiter oben ja schon erklärt.

ABER: Es muss nicht zwangsläufig so laufen, dass er oder sie wieder zu Dir zurück kommt. Bzw. sein oder ihr Interesse an Dir entdeckt.

Schön wäre es ja. Oder vielleicht, je nachdem. Und in der Theorie klingt das natürlich auch alles sehr, sehr einleuchtend. Aber das Leben hat dann manchmal doch seine anderen, ganz eigenen Pläne. Und die Umstände sprechen schlicht und einfach gegen einen Neuanfang zwischen Euch beiden.

Deshalb möchte ich Dir an dieser Stelle ganz klar sagen: Es MUSS nicht sein, dass Ihr nach der Kontaktsperre wieder ein Paar werdet. In welchen Fällen das so ist? Hier erläutere ich sie Dir!

Die Kontaktsperre bringt nichts, Fall 1: Er oder sie hat einfach keine Gefühle mehr für Dich.

Denn die sind im Laufe der Zeit immer kleiner und kleiner geworden. Bis sie dann voll und ganz verschwunden sind. Es kam also zur Trennung. Und seit dem Aus hat sich an diesem Umstand nichts geändert.

Es ist also immer noch keine Liebe da. Stelle Dir jetzt vor, Du trittst einen Schritt zurück. Entfernst Dich aus seinem oder ihrem Leben: Nun, es wird ihn oder sie nicht großartig stören. Ihm oder ihr vielleicht gar nicht auffallen. Oder komplett egal sein. Da kannst Du die Kontaktsperre noch so heftig und konsequent durchziehen…

Liebe kommt eher dann zustande, wenn man in Kontakt steht! Das hat die Erfahrung in diesen Fällen ganz deutlich gezeigt. Schaue daher vorab genau hin, wie es in dieser Hinsicht um die Gefühle Deines oder Deiner Ex bestellt ist!!

Die Kontaktsperre bringt nichts, Fall 2: Du versteifst Dich voll und ganz darauf, wieder ein Paar mit ihm oder ihr zu werden.

Und diesem Ziel ordnest Du alles, aber auch wirklich alles, unter. Das wird nicht hin hauen! Denn wie gesagt: Es geht darum, dass du Zeit für dich findest und wieder zu deinem Glück findest! Nicht darum, dass ihr euch wieder verliebt! Das kann dann sozusagen „nur“ die Belohnung, das Tüpfelchen auf dem I sozusagen sein. Nicht mehr und nicht weniger.

Denn Du wirst nur dann eine glückliche Beziehung führen können, wenn Du bei Dir bist. Wenn Du mit Dir selbst im Reinen bist. (egal mit wem, übrigens). Bitte verliere diesen Aspekt nicht aus den Augen! Denn er ist so wichtig!!

Die Kontaktsperre bringt nichts, Fall 3: Oft wird es durch den Kontaktabbruch noch schlimmer – und durch den Kontakt auch nicht besser.

Weil einfach zu viele Dinge zwischen Euch passiert sind. Es gab zu viele Verletzungen. Und so weiter. Zu viel ist kaputt gegangen. Und das lässt sich kaum noch wieder hinbiegen.

Bis einer von Euch (oder beide) merkten: „Ich kann nicht mehr. Ich will ehrlich gesagt auch nicht mehr.“ Weil die Beziehung einfach nicht mehr als glücklich und erfüllend empfunden wurde.

Es kam also zu dieser Entscheidung. Und diese steht nun fest. Der Anreiz, sich noch einmal auf all das einzulassen – der ist entsprechend gering. Auch verständlich, nicht wahr? Weil einfach zu viel kaputt gegangen ist. Weil das Vertrauen, der Glaube an dieses Glück zu zweit mit eben dieser Person, dahin ist. Und das sollte man dann akzeptieren. Dass der Andere einfach nicht mehr kann oder will.

Die Kontaktsperre bringt nichts, Fall 4: Manchmal kann diese Maßnahme sogar sehr schädlich sein.

Und zwar wann? In den folgenden Fällen:

Du hast ihn oder sie betrogen. Und auf diese Weise sehr verletzt. Er oder sie kam darüber nicht hinweg. Und hat sich deshalb für das Aus entschieden. Noch immer ist die Verletzung da. Und kannst Du ihm oder ihr jetzt nicht deutlich machen, wie Leid es Dir tut (oder es zumindest versuchen): dann geht dieser Schuss schnell mal nach hinten los.

Du hast das Vertrauen zwischen Euch gebrochen. Eine sehr ähnliche Situation. Denn auch hier ist es so, dass Du ihm oder ihr nun mal in einer gewissen Bringschuld bist. Und Du solltest auf jeden Fall das Signal senden, dass Du Dir dessen bewusst bist! Verantwortung übernehmen. Sonst stehst Du in einem umso schlechteren Licht da… ein kompletter Rückzug wäre daher fatal!

Du hast ihn oder sie auf eine andere Weise verletzt. Etwa, indem Du Dich zum Schluss kaum noch um die Beziehung, um ihn oder sie gekümmert hast. Auch hier solltest Du deutlich machen: Dir ist das bewusst. Und Du stehst zu diesem Fehler.

Warum kann die Kontaktsperre dann schädlich sein?

Wie wirkt es, wenn du die Trennung verursacht hast und dich auf einmal nicht mehr meldest? Es wirkt fatal! Denn wie gesagt: Du hast nun mal diese oder jene Fehler gemacht. Wenn Du jetzt einfach so darüber hinweg gehst: Dann wirkt das verantwortungslos und auch unreif. Feige, auch das.
Deshalb solltest Du dazu stehen. Natürlich nur dann, wenn Du Deine Fehler erkannt hast! Und sie auch bereust. Sonst macht das Ganze natürlich nur wenig Sinn. Perfekt ist es dann natürlich, wenn Du Dich bei ihm oder ihr aufrichtig entschuldigst. Und sagst, wie gerne Du es besser machen würdest. Wie Du das tun würdest. Das wirkt dann schon sehr beeindruckend! Und es zeigt, dass Du Dich dieser Verantwortung stellst. Nicht weg läufst. Das wiederum baut Vertrauen auf…

Wichtiger Hinweis: Du kannst die Kontaktsperre natürlich trotzdem durchführen. Dann nämlich, wenn Du FÜR DICH merkst: Du brauchst sie. Für Dich ist sie besser. Und eben NICHT in der Hoffnung, noch einmal mit ihm oder ihr ein Paar zu werden.

Verstehe, worum es in der Kontaktsperre geht!

Vor allem darum, dass Du wider zu Dir selbst findest. Dass Du diese Maßnahme FÜR DICH tust. Ja, das geht in dieser Hinsicht meistens unter. Aber es ist wirklich der Sinn und Zweck dieser, ja, Veranstaltung!

Bitte beachte dies. Denn es bringt einfach nichts, wenn Du auf Abstand gehst, nur weil Du mit ihm oder ihr wieder zusammen kommen wirst. In dieser Zeit machst Du dann rein gar nichts für Dich. Tust nichts, um in Dein inneres Gleichgewicht zurück zu finden. Und um alles zu verarbeiten. Gehst nicht in die Analyse, und so weiter.

Dann: bleiben all jene Probleme, die zur Trennung geführt haben, zwischen Euch bestehen. Sehr verständlich, nicht wahr? Da ist es fast wünschenswert, dass es dann nichts mehr wird zwischen Euch…

Ich habe Dir nun ausführlich erklärt, was Du in dieser Hinsicht beachten solltest. Doch folgt nun ein weiteres Kapitel. Und zwar mit der Erklärung, warum die Kontaktsperre sehr wohl so einiges kann:

Kontaktsperre wirkt Wunder – ja, sie ist ein wahres Wunderwerk

Es gibt verschiedene Punkte, die du bei einer Kontaktsperre wissen solltest! Welches Zweck sie erfüllt! Und welche Auswirkungen sie dann hat. Welche sind dies? Hier stelle ich sie Dir vor!

Auswirkungen der Kontaktsperre 1: Du bist plötzlich aus seinem oder ihrem Leben verschwunden…

… und das hat natürlich eine gewisse Auswirkung. Du hinterlässt nämlich eine gewisse Leere, eine Lücke in seinem oder ihrem Leben. Je mehr Ihr vorher in Kontakt standet, umso mehr wird dies natürlich der Fall sein!

Und: Auf diese Weise kann bei ihm oder ihr das Gefühl von vermissen entstehen. Und er oder sie erkennt dann, dass Du ihm/ ihr fehlst. Und zwar sehr…

Auswirkungen der Kontaktsperre 2: Du wirst für ihn oder sie wieder interessanter

Dann nämlich, wenn Du wirklich an Dir und an Deiner persönlichen Weiterentwicklung arbeitest.Wenn Du neue, noch unbekannte Seiten von Dir zeigst. Neue Dinge probierst. Neue Erfahrungen machst.

Und diese natürlich auch teilst. Die sozialen Netzwerke sind in dieser Hinsicht ja die perfekten Werkzeuge – nutze sie ruhig!!

Und das wird dann Dein oder Deine Ex auch mitbekommen. Und entsprechend neugierig werden. Schließlich hat er oder sie noch ein anderes Bild von Dir im Kopf. Und jetzt zeigst Du Dich auf diese Weise… das wird schon sehr viel Neugierde bei ihm oder ihr erzeugen!!

Auswirkungen der Kontaktsperre 3: Du zeigst, dass er oder sie nicht alles mit Dir machen kann.

Denn Du lässt das nicht mehr zu. Du bist nämlich unabhängig(er) geworden. Und nicht mehr nur ein bloßer Fußabstreifer, den man nach Belieben treten und mit Dreck beschmutzen kann (um es einmal ganz drastisch auszudrücken).

Nein, Du bist anders. Du weißt, wer Du bist. Und dass Du eben nicht mehr alles mit Dir machen lässt. Diese Unabhängigkeit solltest Du Dir auf jeden Fall bewahren. Denn sie kann nur gut für Dich sein…

Auswirkungen der Kontaktsperre 4: Du zeigst Deine eigenen Grenzen auf!

Dieser Punkt schließt sich direkt an den obigen an. Indem Du nämlich zeigst, wer Du bist und dass Du eben nicht alles mit Dir machen lässt, steckst Du auch Grenzen fest. Das ist sehr sehr wichtig, um in einer Beziehung nicht immer zurück zu rudern. Und nachzugeben – doch geht das dann auf die eigenen Kosten.

Nein, dazu bist Du nicht mehr bereit. Auf diese Weise kann eine gleichberechtigte Beziehung entstehen – und zwar eine, die auf Augenhöhe geführt wird. Und genau darum sollte es ja eigentlich gehen…

Auswirkungen der Kontaktsperre 5: Du signalisierst, dass er oder sie sich schon ein wenig anstrengen muss.

Denn Du gibst Dich nun mal nicht mit jedem oder dem (der) Erstbesten zufrieden. Er oder sie wird schon ein wenig um Dich kämpfen müssen! Denn es ist ja nicht so, dass Du keine anderen Angebote hättest… (zumindest soll er oder sie das ruhig glauben.)

Aber: Übertreibe es dabei auch nicht. Spiele bitte nicht die Eiskönigin oder den coolsten Macker überhaupt, der niemals Gefühle zeigt. Das könnte schnell demotivierend wirken!

Zumal es ja auch nicht allzu verzweifelt rüber kommen soll. Also bitte keine täglichen Fotos auf Facebook, die Dich mit wechselnden Lovern zeigen – das vermittelt dann einen ganz bestimmten Eindruck….

Auswirkungen der Kontaktsperre 6: Man will das, was man gerade nicht haben kann.

Ist nun mal eine Art menschliches Naturgesetz. Denn das erscheint uns dann umso wertvoller. Wenn es eben NICHT mehr ständig verfügbar ist. Diese „Macht“ nutzt Du nun aus. Und zwar mithilfe der Kontaktsperre. Vielleicht mit Erfolg?!?

Ich habe Dir nun reichlich zu diesem Thema erzählt. Nun aber möchte ich zum Schluss kommen. Und Dir noch ein paar Sätze mit auf den Weg geben. In dem Fazit nämlich:

Fazit

Ja, eine Kontaktsperre hat durchaus ihre Vorteile. Vor allem dann, wenn man den oder die Ex zurück gewinnen will.

ABER: Das sollte niemals das einzige Motiv in diesem Zusammenhang sein. Nein: Du solltest diese Maßnahme wirklich vor allem für Dich selbst ergreifen und sie durchführen. Denn eigentlich dient die Sperre dazu, dass man wieder zu sich findet. Und alles in Ruhe verarbeitet. Ohne dabei ständig mit dem oder der Ex zu tun haben zu müssen.

Leider vergessen das die meisten jedoch. Und nutzen diese Zeit dann nicht. Sie legen nur die Hände in den Schoß. Und warten darauf, dass sich bei ihm oder ihr das Gefühl von vermissen einstellt. Das wird dann nicht geschehen – und das ist eigentlich wenig verwunderlich.

Denn: Man ändert sich ja nicht. Dieses (nicht allzu positive) Bild aus der Trennung bleibt bestehen. Und das ist für den oder die Ex schlicht und einfach nicht interessant…

beachte das bitte. Und nutze die Kontaktsperre – für Dich selbst. Du wirst sehen, es lohnt sich!!