≡ Menu

Was bewirkt die Kontaktsperre beim Verlasser? – Warum sie fast nichts bringt

Was bewirkt die Kontaktsperre beim Verlasser – warum sie fast nichts bringt

Du interessierst Dich gerade sehr für das Thema Kontaktsperre? Und für die Frage, was sie eigentlich bringt? Vor allem bei dem, der den Schlussstrich gezogen hat und der die Trennung initiierte?

Was passiert nun? In seinem oder ihrem Kopf? Was sind die Auswirkungen? Sehr interessante Fragen, wie ich finde. Hört man doch immer wieder: Es braucht unbedingt die Kontaktsperre. Damit alles besser wird. Damit sich alles ändert. Und damit man vielleicht wieder mit dem Anderen zusammen kommt.

Denn mal ehrlich: Die Meisten werden einen Kontaktabbruch doch genau deshalb durchführen, damit der oder die Ex einen vermisst. Und damit man vielleicht doch noch einmal zusammen kommt und es besser hinkriegt als beim ersten Mal.

Schön wär’s, wenn es so einfach wäre! Doch leider zeigt sich immer und immer wieder: So läuft es meistens nicht. Und die Kontaktsperre hat dann eben doch nicht die gewünschten Auswirkungen. Sprich, man kommt nicht noch einmal mit dem Anderen zusammen.

Denn in einer Vielzahl der Fälle ist eine solche Maßnahme einfach nicht sinnvoll. Und somit reine Zeitverschwendung. Welche Fälle das sind? Schauen wir uns das einmal genauer an!


wann ist eine Kontaktsperre nicht sinnvoll?

Aus dem Leben des oder der Ex verschwinden – zumindest für eine gewisse Zeit. Dann nämlich, so die Hoffnung, so die ideale Vorstellung, passiert Folgendes: Der oder die Ex erkennt, wie sehr man doch fehlt. Wie wertvoll man doch ist. Und wie schön die gemeinsame Zeit war…

Und dann? Dann geht es Schlag auf Schlag – so der Wunschtraum. Erster Schritt: Der oder die Ex nimmt wieder Kontakt zu einem auf. Zweiter Schritt: Nach einer Unterhaltung, nach mehreren Nachrichten trifft man sich. Alles ist toll, so vertraut und schön, harmonisch, … wie früher. Dritter Schritt: Man kommt sich näher. Und sie lebten glücklich und zufrieden bis an ihr Lebensende…

Stopp! Halte das Kopfkino bitte mal für einen Moment an. Denn so spielt das Drehbuch des Lebens leider nicht. Meistens jedenfalls nicht. Klar, die Kontaktsperre kann schon was bewirken. Aber eben nicht ständig. Nicht immer. Und in manchen Fällen ist sie einfach nicht sinnvoll.

Da kannst Du noch so konsequent aus seinem oder ihrem Leben verschwinden. Er oder sie wird Dich nicht großartig vermissen. Weil diese Maßnahme einfach keinen Effekt zeigt.

Doch welche Fälle sind das? Schauen wir sie uns mal genauer an:

Kontaktsperre bringt nichts, Fall 1: Es ist einfach zu viel Zeit seit der Trennung vergangen

Schon seit Monaten, vielleicht sogar seit Jahren seid Ihr beide kein Paar mehr. Vielleicht hattet Ihr immer mal wieder Kontakt. Vielleicht ist das im Laufe der Zeit auch immer weniger geworden.

Doch Fakt ist: Jeder führt mittlerweile sein eigenes Leben. Pflegt eigene Hobbys, die mit dem Anderen so vielleicht nicht möglich waren. Verreist. Lernt neue Leute kennen. Hat vielleicht den ein oder anderen Flirt – vielleicht auch mehr.

Fakt ist: Man ist ziemlich mit dem eigenen Leben beschäftigt. Und damit, neue Erlebnisse zu haben. Spannendes zu sehen. Neue Erfahrungen zu machen. Und natürlich will auch noch der Alltag mit Job, Schule, Ausbildung, Uni , … bewältigt werden!

Und so vergeht die Zeit. Man gewöhnt sich daran, kein Paar mehr zu sein. Und denkt immer seltener an den Anderen.

Dieser kommt dann auf den Gedanken, mit der Kontaktsperre anzufangen. Tja, was bringt das jetzt noch, nach solch einer langen Zeit? Genau: reichlich wenig!!

Kontaktsperre bringt nichts, Fall 2: Er oder sie leidet unter Bindungsangst

Und zwar unter einer, die recht stark ausgeprägt ist. Vielleicht ist ihm oder ihr das gar nicht bewusst. Vielleicht verdrängt er oder sie es. Vielleicht ist ihm oder ihr das zwar klar. Doch etwas dagegen tun, nein, das möchte er oder sie nicht.

Schon in Eurer Beziehung war das ein Problem. Anfangs vielleicht noch nicht. Doch dann, als es ernster zwischen Euch beiden wurde: Dann sehr wohl. Denn eine wirkliche Nähe, eine wirkliche Vertrautheit zwischen Euch konnte auf diese Weise gar nicht entstehen.

Und an diesem Fakt der Bindungsangst hat sich seit der Trennung nichts geändert. Das bedeutet auch: Solltet Ihr noch einmal zusammen kommen, wärt Ihr früher oder später an exakt diesem Punkt. Stündet vor dem gleichen Problem. Was also soll das mit der Kontaktsperre dann bringen? Erst einmal müsste er oder sie an sich selbst arbeiten! Bzw. daran, diese Angst zu überwinden. Solange das nicht geschieht, nützt auch die härteste Sperre nichts…

Kontaktsperre bringt nichts, Fall 3: Einer von Euch beiden hat psychische Probleme.

Machen wir gleich weiter in diesem Bereich. Und gehen mal von der Annahme aus, dass einer von Euch unter psychischen Problemen leidet. Vielleicht liegt Narzissmus vor. Oder eine Depression. Eine andere psychische Krankheit, die mehr oder weniger stark ausgeprägt ist.

Auch in diesem Fall gilt: Der Betroffene hat schon genug mit sich selbst zu kämpfen. Und kann gar keine echte und wahre Liebe geben. Das gelingt nämlich nur dann, wenn man mit sich selbst im Reinen ist.

Ständig wäre also diese Störung wie ein Schatten über der Beziehung. Es wäre genauso wie damals, in der Endphase der Beziehung. Jetzt noch einmal auf einen Neuanfang zu hoffen und die Kontaktsperre zu starten: Nein, auch das ist wenig sinnvoll. Erst einmal muss wirklich diese psychische Störung überwunden werden! Erst dann kann es weitergehen – in welche Richtung auch immer. Doch unter den gegebenen Umständen – nein, davon möchte ich wirklich dringend abraten.

Kontaktsperre bringt nichts, Fall 4: Die Beziehung und der oder die Ex werden im Nachhinein idealisiert.

Ach, wie schön es doch war – damals. Damals, als man noch ein Paar war. Als man diese und jene innigen Momente hatte. Und so träumt man sich wieder hinein in die Vergangenheit. Trauert eben dieser Zeit hinterher. Und verdrängt dabei so einiges.

Nämlich, dass es nun mal bestimmte Probleme gab. Wie sonst wäre es zum Aus der Beziehung gekommen? Warum hätte sich sonst einer bzw. beide dafür entschieden, den Schlussstrich zu ziehen? Mindestens einer von beiden fühlte sich am Schluss nicht mehr wohl in der Beziehung. Das nicht zu sehen, nicht sehen zu wollen: Das kann die Realität sehr verzerren.

Und so entsteht ein schiefes Bild. Eines, das idealisiert, das stark beschönigt. Der oder die Ex wird somit zum absoluten Traumpartner, zur absoluten Traumpartnerin. Obwohl auch er oder sie bestimmte Eigenschaften und Verhaltensweisen hatte, mit denen man nicht glücklich war.

Doch wie gesagt: Das sieht man nicht. Und setzt sich den Kontaktabbruch in den Kopf. Um den oder die Ex zurück zu gewinnen. Ein Entschluss, der vor allem auf Illusionen und Wunschdenken aufgebaut ist… das kann ein böses Erwachen geben!

Kontaktsperre bringt nichts, Fall 5: Beide haben sich auseinander entwickelt.

Das ist normal. Und passiert in den meisten Fällen. Meist setzt diese Entwicklung bereits vor der eigentlichen Trennung ein. Es ist in der Regel ein schleichender Prozess. Der mehr oder weniger unbemerkt vonstatten geht.

Irgendwann wacht man dann scheinbar auf. Und erkennt: Oh, wir haben eigentlich gar nichts mehr oder kaum noch etwas gemeinsam. Wir denken anders über bestimmte, wichtige Dinge. Wir haben unterschiedliche Wertvorstellungen. Wir haben andere Träume, Wünsche und Pläne in Bezug auf die Zukunft. Und so weiter…

Sprich: Man hat unterschiedliche Wege eingeschlagen. Und diesen Weg setzen beide auch nach der Trennung fort. Doch sind es Wege, die beide nur noch weiter auseinander führen.

Es gibt also keine gemeinsame Basis mehr. Doch ohne ein solches Fundament kann nun mal keine innige Beziehung funktionieren. Zumindest auf lange Sicht nicht! Vielleicht sind die Gegensätze zu Beginn noch spannend. Doch im Laufe der Zeit ist es, als ob es einen Graben zwischen beiden gibt. Der immer größer wird… Warum also sollte man sich dann noch die Mühe machen, eine Kontaktsperre durchzuführen? Genau!

Kontaktsperre bringt nichts, Fall 6: Einer von Euch beiden ist wieder in festen Händen.

Und das auch ziemlich glücklich. Vielleicht ging es nach der Trennung ziemlich schnell damit. Obwohl man das gar nicht auf dem Schirm hatte, diese neue Beziehung. Doch nun ist „es“ passiert. Und man fühlt sich wohl bei dem oder der Neuen. Ist glücklich mit ihm oder ihr. Und erkennt, um wie viel schöner diese neue Partnerschaft doch ist…

Den oder die Ex wird man da kaum vermissen. Und daher wird es einen auch herzlich wenig stören, wenn dieser oder diese nun mit der Idee einer Kontaktsperre daher kommt. Vielleicht ist er oder sie sogar froh darüber! Denn kommt der oder die Ex nun, in dieser glücklichen (Beziehungs-) Phase an, dann ist das immer ein wenig heikel. Vor allem, wie der oder die Neue darauf reagiert. Meist ist der oder die Ex nämlich eine Art rotes Tuch. Und das ist ja auch irgendwie verständlich…

nein, da ist es wirklich besser, wenn nichts dergleichen geschieht. Wenn man vor allem eines ist: ungestört. Sprich, der oder die Ex soll einen bloß in Ruhe lassen. Denn man hat wirklich mit der Beziehung abgeschlossen. Und will sich nun voll und ganz auf die neue konzentrieren.

Kontaktsperre bringt nichts, Fall 7: Es sind einfach keine Gefühle mehr für den Anderen da.

Das ist manchmal so. denn die Gefühle lassen sich nichts diktieren. Sie können gleich bleiben. Sich verstärken. Oder eben weniger werden. Das lässt sich nicht aktiv (oder nur ansatzweise) von uns beeinflussen. Und das ist auch völlig in Ordnung so.

Und so ist es jetzt auch in diesem Fall. Der oder die Ex empfindet rein gar nichts mehr beim Gedanken an den Anderen. Es ist schlicht und einfach keine Liebe mehr vorhanden. Denn auch wenn viele glauben, Hass sei das Gegenteil von Liebe: in Wahrheit ist es die Gleichgültigkeit. Denn bei Hass sind schließlich immer noch Emotionen mit im Spiel. Bei Gleichgültigkeit ist dies hingegen nicht (mehr) der Fall.

Deshalb wird es ihn oder sie auch nicht großartig interessieren, ob sich der Andere nun meldet oder nicht. Meist wird das Ganze mit einem Achselzucken abgetan werden. Bevor er oder sie sich dann vermeintlich spannenderen und für ihn/ sie wichtigeren Dingen zuwendet. Wer es mit der Sperre versuchen will: nur zu! Aber große Hoffnungen sollte er oder sie sich besser nicht machen…

Kontaktsperre bringt nichts, Fall 8: Man will den Anderen nur aus Angst vor der Einsamkeit zurück erobern.

Das ist ein Motiv, das in diesem Zusammenhang immer und immer wieder auftaucht. Denn: Diese Angst steckt in jedem von uns. Jeder kennt sie – weil sie mehr oder weniger stark auftritt.

Sind wir mit jemandem zusammen, dann wird diese Angst in der Regel verschwinden. Wir sind sozusagen beruhigt: Denn es gibt da ja diese eine Person an unserer Seite, die bei uns ist. Die uns dabei hilft, dass wir uns nicht mehr einsam fühlen.

Dann aber das Aus. Und das reißt nun diese große, große Lücke in unser Leben. Wir fühlen uns jetzt richtig einsam und allein. Und haben Angst, dass dies für immer so bleiben wird. Dass wir niemals mehr in unserem Leben jemanden finden werden. Obwohl das natürlich Quatsch ist, angesichts der großen Auswahl. Aber dennoch: Diese Angst ist da. (und Ängste sind nun mal nicht rational.)

Deshalb will man den oder die Ex wieder zurück erobern. Und zwar am besten mithilfe der Kontaktsperre! Doch wahre, echte Liebe: nein, die sieht wirklich anders aus. Und deshalb sollte man sich das Ganze wirklich gut überlegen…

Kontaktsperre bringt nichts, Fall 9: Man will nur seine Macht demonstrieren. Und den Anderen manipulieren.

Deshalb dieser Schritt mit der Kontaktsperre. Denn man weiß: Man hat noch eine gewisse Macht über den oder die Ex. Vielleicht, weil er oder sie einen immer noch liebt. Diese Macht, die genießt man auch. Die will man nicht her geben. Zumindest jetzt nicht. Und deshalb kommt man auf die Idee mit dem Kontaktabbruch.

Nein, das ist wirklich nicht die feine Art. darüber brauchen wir gar nicht groß zu diskutieren! Es ist sogar ziemlich mies, wenn man sich das recht überlegt. Und sagt so einiges über den jeweiligen Charakter aus. Doch leider gibt es nun mal solche Persönlichkeiten. Deshalb sollte man hierbei sehr, sehr vorsichtig sein… und sich schützen, so gut es geht!!

und was bedeutet das jetzt?

Überlege Dir wirklich sehr, sehr gut, ob Du eine Kontaktsperre einleiten möchtest! Prüfe Deine eigene Situation. Wie ist sie? Erkennst Du Dich in einem der oben genannten Fälle wieder?

Bitte sei wirklich gründlich bei dieser Überprüfung. Und offen und ehrlich Dir gegenüber. Das ist sehr, sehr wichtig. Für Dich selbst. Für Dein eigenes Wohlergehen. Und damit Du wieder auf die Beine kommst.

Das möchte ich Dir an dieser Stelle unbedingt mitgeben. Bitte jetzt bloß keine impulsiven Entscheidungen, die aus dem Bauch heraus kommen! Und die Du Sekunden danach vielleicht schon wieder bereust. Das beobachte ich in diesem Zusammenhang leider immer und immer wieder…

Nein: Analysiere. Und überlege Dir, was das Beste für Dich ist. Was Dir jetzt helfen könnte. Vielen bringt es auch etwas, mit einer vertrauten Person darüber zu reden. Oder alles aufzuschreiben. Was könnte Dir in dieser Hinsicht helfen? Setze es in die Tat um!

Ich habe Dir nun mögliche Fälle aufgezählt. In denen eine Kontaktsperre wenig bis gar nichts bewirkt. Viele fragen sich aber auch: Was für Effekte hat eine solche Maßnahme eigentlich auf einen Mann? Auch eine sehr spannende Frage. Die in dem nächsten Abschnitt beantwortet werden soll:

was bewirkt die Kontaktsperre beim Mann?

Pauschal lässt sich das natürlich nicht sagen. Denn wie wir ja bereits weiter oben gesehen haben: In der Realität ist es doch recht kompliziert.

Klar, die Chance ist schon da, dass der Mann auf diese Maßnahme anspringt. Und die Ex sehr, sehr heftig vermisst. Dass sein Jagdinstinkt geweckt wird. Und dass er sich dann umso mehr bei seiner Ex ins Zeug legt.

Theoretisch, wie gesagt. Denn oftmals ist es so: Es gibt da gewisse Hindernisse. Wie etwa, dass er es eigentlich ganz gut findet, Single zu sein. Dass er diese neue Freiheit genießt. Und lieber um die Häuser zieht anstatt sich zu binden.

Oder: Er will einfach noch keine Verantwortung übernehmen. Lieber Spaß haben! Sich durch die Gegend flirten. Das alles erscheint ihm jetzt um einiges schöner und ansprechender zu sein. Wenn die Ex mit ihrer Kontaktsperre daher kommt: Gut, ihm soll es recht sein. Ihn stört das nicht. Im Gegenteil…

Oder: Er hat eine Neue. Hat sich neu verliebt. Siehe oben! Dann kommt ihm diese Maßnahme seitens der Ex natürlich sehr, sehr recht. Denn vielleicht hatte er ohnehin Angst, wie seine Neue auf die Ex reagieren würde. Ist ja auch nicht das einfachste Thema der Welt…

Du siehst: Allgemein kann man wirklich nicht sagen, was die Sperre beim Mann bewirken wird. Da hilft nur eines: eine gründliche Analyse nämlich. Und zwar des einzelnen Falls…

Auch in dieser Hinsicht bist Du nun hoffentlich um einiges schlauer. Doch möchte ich Dir noch einen sehr wichtigen Aspekt in diesem Zusammenhang ans Herz legen. Nämlich den eigentlichen Sinn und Zweck der Kontaktsperre. Das folgt im nächsten Kapitel!

Was ist die eigentliche Kontaktsperre Wirkung?

Schauen wir uns doch noch mal an, was die eigentliche Wirkung der Kontaktsperre sein sollte. Wozu sie eigentlich da ist.

Ganz einfach: Dir soll es auf diese Weise besser gehen. Du sollst wieder zu Dir finden. Und wieder glücklich sein. Alles verarbeiten. Die Trennung, die Emotionen, die damit einher gehen. Und so weiter.

Darum sollte es in erster Linie gehen. Und nicht darum, den Anderen zurück zu erobern. Sich ihm oder ihr zu entziehen, nur um wieder zueinander zu finden. Das verkennen die meisten. Und verrennen sich dann nicht selten in etwas! Machen die Kontaktsperre nur, damit sie vermisst werden. Was meistens dann nicht eintreten wird.

Weil sie sich eben nicht gut genug um sich selbst und um ihre eigenen Bedürfnisse kümmern. Schauen wir uns daher noch mal konkret an, an was man in Zeiten der Kontaktsperre arbeiten sollte:

Sinn 1 der Kontaktsperre: Man sollte wieder zu sich finden.

Das ist das oberste Ziel in diesem Zusammenhang. Und ein sehr, sehr wichtiges! Warum? Nun, seit der Trennung ist einiges durcheinander geraten im Leben. Man steht neben sich. Weil in einem so viele und so starke Gefühle toben. Weil man hin und her geworfen wird zwischen Verzweiflung, Trauer, Sehnsucht, Wut, …

und manchmal hat man das Gefühl, gar nicht mehr man selbst zu sein. Oder gar nicht mehr zu wissen, wer man eigentlich ist. Was einen auszeichnet. Denn alles ist auf einmal so unsicher geworden.

Man steht neben sich. Das innere Gleichgewicht ist futsch. Und das ist mit der Hauptgrund dafür, dass es einem jetzt so schlecht geht. Dass man so sehr mit sich selbst zu kämpfen hat. Und dass man sich den Anderen zurück wünscht.

Denn dieser soll die Leere, die jetzt im eigenen Leben herrscht, ausgleichen. Und zwar bitte möglichst schnell und möglichst sofort! Und weil man gehört hat, dass dabei die Kontaktsperre helfen soll – nun, dann macht man sie eben.

Sinn 2 der Kontaktsperre: Man sollte alles verarbeiten.

Die Trennung hatte schon ihren Grund. Es kam nicht einfach so, dass die Beziehung auseinander gebrochen ist. Denn es gab nun mal ganz bestimmte Probleme. Die schließlich zum Aus geführt haben.

Und dann die Trennung selbst. Eine sehr harte Zeit. Ein echter Einschnitt. Und der Beginn eines neuen Kapitels.

Das alles muss erst einmal verarbeitet werden. Das alles kann man nicht einfach mal so herunter schlucken. Oder übergehen. Nein: Man muss sich wirklich damit auseinandersetzen. Sich intensiv damit beschäftigen.

Und dabei hilft nur eines: Die Situation annehmen und sich auf sie einlassen. So gut es eben geht.

In der Hinsicht ist der Abstand wirklich gut. Weil man aus der Distanz die Dinge häufig so viel klarer sehen kann. Sie als das erkennen kann, was sie sind. Ist man immer noch im intensivsten Kontakt mit dem oder der Ex, wird das erfahrungsgemäß eher schwer. Bis nahezu unmöglich.

Auch deshalb ist diese Maßnahme eine gute Idee. Sofern man sich dieser Analyse stellt. Klar, es gibt angenehmere Dinge. Doch wer sich drauf einlässt, der wird belohnt. Mit wichtigen und wertvollen Erkenntnissen nämlich. Die einen weiterbringen.

Ich habe Dir nun eigentlich alles gesagt, was mir in dieser Hinsicht wirklich auf dem Herzen lag. Deshalb möchte ich nun zum Schluss kommen. Und Dich sozusagen entlassen. Vorher aber will ich Dir noch ein paar abschließende Worte sagen:

Was bewirkt die Kontaktsperre beim Verlasser? Mein Fazit zum Thema!

Für viele ist die Kontaktsperre einfach Mittel zum Zweck. Und dient nur dazu, um den oder die Ex wieder zurück zu gewinnen.

Klar, das kann schon passieren. Und in der Theorie bzw. in so manch einem Erfahrungsbericht läuft das dann auch alles nach Plan: Man geht auf Abstand. Der oder die Ex erkennt, wie toll man doch ist. Wie sehr man doch fehlt in seinem oder ihrem Leben. Und bemüht sich dann wieder um einen. Und es ist dann nur noch eine Frage der Zeit, bis man wieder zueinander findet…

Tja, schön wär’s. Denn eines wird im Eifer dieses Gefechts meist vergessen: Dass es da gewisse Umstände gibt, die den Erfolg des Kontaktabbruchs gefährden. Oder nahezu unmöglich machen. Etwa, wenn einfach keine Gefühle mehr vorhanden sind. Wenn schlicht und einfach zu viel Zeit vergangen ist. Wenn beide längst getrennte Wege eingeschlagen und sich auseinander entwickelt haben. Wenn einer von beiden längst wieder glücklich vergeben ist. Und so weiter.

Dann nützt auch die längste, härteste, … Kontaktsperre auf Erden nichts. Da ist es doch sehr viel besser, wenn man sich auf das wirklich Wichtige im Leben konzentriert: auf das eigene Wohlergehen nämlich. Und darauf, dass es einem gut geht. Denn darauf, auf die eigene Erfülltheit und Zufriedenheit, auf die kommt es schließlich an!!