≡ Menu

Meine Frau hat mich verlassen

Deine Frau hat sich von Dir getrennt? Weil sie sich nicht mehr wohl in der Beziehung gefühlt hat? Weil sie keine Gefühle mehr für Dich hatte?

Und nun ist es mit Dir und ihr aus und vorbei? Und du bist darüber ziemlich verzweifelt. Denn Du hast sehr wohl noch gewisse Gefühle für sie. Vom Kummer und vom Schmerz, von dieser großen Trauer, die in Dir sind einmal ganz zu schweigen…


Ich erinnere mich noch sehr, sehr gut an diese Situation. Die auch ich einmal so erlebt habe. Wenn Du gestattest, erzähle ich jetzt ein wenig davon…

so war es bei mir:

Ich war eigentlich ziemlich glücklich und zufrieden mit meiner Beziehung (und mit meiner Ex natürlich auch). Gut, wir waren schon vier Jahre zusammen. Und vieles von der Beziehung war einfach Alltag. Wir sind aufgestanden, zur Arbeit gegangen, abends kamen wir heim, saßen oft vor dem Fernseher und so weiter.. ich denke, man kennt das!

Wir haben nicht mehr so bewusst etwas unternommen wie am Anfang. Aber das sah ich bei anderen Paaren auch, deshalb machte ich mir da nicht so einen Kopf. Und wir haben uns auch nicht ständig gestritten. Wir haben eher eine ruhige Beziehung geführt. Und die war meiner Ansicht nach ganz gut.

Sie sah das offenbar nicht so. denn an diesem einen Abend – den ich wohl nie vergessen werde – nahm sie mich beiseite. Sagte, sie müsse mit mir reden . (und ich denke, wenn so ein Satz kommt… puh, da rutscht einem erst einmal alles in die Hose.)

sie sagte zu mir, dass sie nicht mehr glücklich in der Beziehung sei. Dass sie keine Gefühle mehr für mich hätte. Und dass sie sich deshalb von mir trennen wollte.

Weißt Du, im ersten Moment konnte ich gar nicht glauben, was sie mir da sagte. Ich musste noch mal nachfragen. Um sicher zu sein, dass ich wirklich alles richtig verstanden hatte. Aber Tatsache, ich hatte mich wirklich nicht verhört. Und sie meinte es auch ernst, leider.

Sie stand fest zu ihrem Entschluss. Da war nichts zu machen! Ich konnte sie nicht überreden, es noch einmal mit mir zu probieren.

Sie meinte nämlich, dass dieser Entschluss schon seit einiger Zeit in ihrem Kopf herum gegangen sei. Und dass sie sich wirklich sicher wäre, dass das die beste Lösung für sie sei.

Nun, das musste ich dann wohl oder übel akzeptieren. Und sie gehen lassen. Was ich dann notgedrungen auch tat.

Aber ich kann Dir sagen: Diese erste Zeit danach, ohne sie, die war echt nicht lustig. Sie zog aus unserer gemeinsamen Wohnung aus, zu Freunden erst einmal. (immerhin, so musste ich mir keine neue Bleibe suchen. Das wäre mir in der Situation einfach zu viel gewesen.) und ich blieb zurück.

Weißt Du, wie groß und vor allem wie leer mir die Wohnung auf einmal vorkam? Und wie deprimierend es war, abends in die leeren Räume zurück zu kehren?

Entsprechend wenig wusste ich in dieser harten ersten Zeit mit mir anzufangen. Ich hing eigentlich nur auf dem Sofa rum. Hing trüben Gedanken nach. Und das machte die Situation erst recht so richtig schlimm.

Ich erkannte daher, dass ich etwas tun müsste. Um wieder aus diesem Tief heraus zu kommen. Doch was?

Ich dachte scharf nach. Und konnte nach und nach ein Programm auf die Beine stellen. Das mir dabei half, wieder auf die Beine zu kommen. Und um mir ein neues Leben aufzubauen.

Dieses Programm gab ich dann an Freunde und Bekannte weiter, denen es ebenfalls so ergangen war. Auch bei ihnen half es! Und deshalb möchte ich auch Dir nun diese Anleitung vorstellen. In der Hoffnung, dass es bei Dir ebenfalls anschlagen wird.

Hier aber erst einmal das Inhaltsverzeichnis:

1) Meine Frau hat mich verlassen – meine Schritt für Schritt Anleitung für Dich

2) meine Frau hat mich verlassen wegen einem Anderen

3) meine Frau hat mich plötzlich verlassen

4) meine Frau hat mich und Kind oder die Kinder verlassen

5) meine Frau hat uns verlassen

6) Was passiert bei einem gemeinsamen Haus?

7) Was passiert bei gemeinsamen Kindern?

8) Welche rechtlichen Dinge kommen auf dich zu?

9) mein Fazit zum Thema!

Meine Frau hat mich verlassen – meine Schritt für Schritt Anleitung für Dich

Erst einmal möchte ich Dir meine Anleitung vorstellen. Ein Programm, das Dir dabei hilft, wieder ins innere Gleichgewicht zu finden. Denn ich weiß noch sehr gut, wie wertvoll solch eine Anleitung ist. Und wie viel Halt sie einem geben kann. Bitte sehr, hier ist sie:

Meine Frau hat mich verlassen – Schritt für Schritt Anleitung. Schritt 1: Baue eine Kontaktblockade auf!

Das ist der erste, ganz wichtige Schritt. Hier habe ich mehr Infos für Dich:

Wie solltest du die Kontaktblockade aufbauen?

Infos gibt es hier in der Tabelle!

Art der Kontaktblockade

Beschreibung

Wie einleiten?

Gelockerte Kontaktblockade

Ihr beide seit immer mal wieder in Kontakt. Aber eben nicht regelmäßig. Hin und wieder schreibt Ihr Euch also. Oder Telefoniert. Und vielleicht seht Ihr Euch mal.

Entscheide Dich für diese Art der Kontaktblockade, wenn Du Deiner Ex gegenüber in Bringschuld bist. Damit meine ich: Du bist hauptverantwortlich für das Scheitern der Beziehung. Denn vielleicht hast Du sie betrogen. Oder sie angelogen. Oder Dich nicht mehr um die Beziehung und um sie gekümmert. Das solltest Du dann wieder geradebiegen!

Du musst das Ganze ihr gegenüber nicht wirklich kommunizieren. Ziehe Dich einfach ein wenig von ihr zurück. Melde Dich nicht mehr so häufig.

Schaue einfach, was sie von sich aus macht. Orientiere Dich daran, reagiere darauf. Das sollte passen!

Absolute Kontaktblockade

Hierbei habt Ihr gar keinen Kontakt mehr. Zumindest für diesen Zeitraum nicht! Das heißt: Telefonieren, sich sehen , sich Nachrichten schreiben: Das alles ist tabu. Halte Dich auch dran! Und schaue auch nicht in den sozialen Netzwerken „mal ganz kurz“, was bei ihr gerade so los ist. Das hilft Dir rein gar nichts!

Du solltest ihr schon sagen, dass Du für eine gewisse Zeit keinen Kontakt mehr haben willst. Aber bitte in freundlichem und auch nicht zu emotionalem Ton. Zum Beispiel mit einem Satz wie „Ich muss das erst einmal alles verarbeiten. Und ziehe mich daher ein wenig zurück. Denn ich brauche jetzt Abstand.“ das sollte sie auch verstehen können!

Warum solltest Du eine Kontaktblockade aufbauen?

Weil Du nur so wieder zu Dir finden kannst. Bzw. es geht einfach schneller, wenn Du dabei nicht ständig die Ex vor der Nase hast! Zumal Du so einfach klarer sehen wirst. Erkennen, warum die Beziehung zwischen Euch eigentlich scheitern musste. Und was Dein Anteil daran war.

Es wird Dir leichter fallen, ein neues Leben aufzubauen. Und wenn Du sie noch willst: Dann schaffst Du mit dieser Maßnahme die Möglichkeit, dass sie Dich vermisst. Denn Du bist nun nicht mehr ständig verfügbar. Nicht mehr so selbstverständlich. Das steigert gewissermaßen Deinen Wert! Und es hinterlässt auch in ihrem Leben eine gewisse Lücke und Leere. Vielleicht wird sie Dich deshalb vermissen…

Meine Frau hat mich verlassen – Schritt für Schritt Anleitung. Schritt 2: Verändere Deine Wohnungseinrichtung!

Gestalte ein wenig Deine Wohnung um! Mehr Infos gibt es hier:

Warum solltest Du Deine Wohnungseinrichtung verändern?

Weil Dich wahrscheinlich so einiges in Deinen vier Wänden an SIE, an Euch beide erinnert. Vielleicht hat sie die Möbel ausgesucht. Oder die Wohnung gestaltet. Und dekoriert. Stelle Dir nun vor, Du hast das jeden Tag vor Augen. Unweigerlich werden dann die Erinnerungen an Dir hoch kommen. Und es wird dann umso schwerer, das alles zu verarbeiten…

Verändere daher die Wohnung! Du wirst sehen, wie viel besser das für Dich ist! (und gerne kannst Du auch Deine Kumpels zu Hilfe rufen. Um die Wände zu streichen. Oder die Möbel zu verrücken. Und vielleicht ist auch mal die Zeit für ein neues Sofa gekommen. Wenn Dein Budget es erlaubt.)

Meine Frau hat mich verlassen – Schritt für Schritt Anleitung. Schritt 3: Miste gründlich aus!

Jetzt geht es an all jene Sachen, die Dich noch an sie erinnern. Also an all den Kleinkram, wie es so schön heißt. Davon wird nämlich auch noch so einiges in Deiner Wohnung sein!

Doch was kann das sein? Hier eine Auswahl:

Bilder von ihr, von Euch beiden

Videos

Musik

Dinge, die sie nicht mitgenommen hat und die Dich an sie erinnern

alle weiteren Gegenstände, die Dich an sie erinnern

Packe all das in eine Kiste. Und schaffe diese schnell außer Sichtweite! Du kannst diese Kiste in den Keller bringen oder auf den Dachboden. Du kannst sie auch gleich in den Müll befördern – wie Du magst. Hauptsache, du hast all diese Gegenstände nicht mehr täglich vor Augen.. Das kann ebenfalls echt befreiend sein!

Meine Frau hat mich verlassen – Schritt für Schritt Anleitung. Schritt 4: Fahre für eine Woche weg!

Um die Umgebung zu wechseln. Um auf neue Gedanken zu kommen. Um Dich abzulenken. Das braucht es jetzt gerade! Und eine Luftveränderung ist dafür perfekt…

Wohin solltest Du weg fahren?

Überlege einfach, was Dir in dieser Hinsicht Spaß machen könnte. Worauf, auf welches Ziel (und auf wen) Du wirklich Lust hast. Hier ein paar Anregungen:

Fahre zu Freunden, die Du schon länger nicht mehr gesehen hast.

Fahre mit Deinen Kumpels für ein paar Tage weg.

Fahre zu Deiner Familie.

Oder unternehme alleine eine kleine Reise.

Auch das Ziel kannst Du bestimmen – sollen es vielleicht die Berge sein? Etwas Sportliches? Oder doch lieber ein gemütlicher Strandurlaub am Meer? Party? Oder ruhige Natur? Du bestimmst!

Und was ist mit der Arbeit?

Hoffentlich kannst Du noch ein paar Tage Urlaub nehmen! Denn diese sieben Tage, sie sind wirklich wichtig. Dafür, dass Du wieder Kraft tanken kannst. Und mal ehrlich: Wahrscheinlich wärst Du in der Arbeit ohnehin jetzt nicht mit vollem Herzen und mit voller Kraft bei der Sache. Weil das einfach alles noch zu präsent ist…

Wenn Du keinen Urlaub bekommst, dann melde Dich am besten krank. Aber ich habe mal nichts gesagt… 😉

Meine Frau hat mich verlassen – Schritt für Schritt Anleitung. Schritt 5: Stelle ein Programm für 7 Tage auf

Du bist nun wieder im Alltag. Und auch der will natürlich bewältigt werden! Doch wie? Am besten mit einem klaren Programm, an das Du Dich halten kannst! Hier verrate ich Dir, was in diesem Programm alles enthalten sein sollte!

7 Tage Programm, Punkt 1: Mache jeden Tag Sport.
Am besten wäre es, wenn Du täglich vor die Tür gehst. Und Dich bewegst. Oder jeden zweiten. Und hierbei gilt: Je intensiver, desto besser!

Warum solltest Du Sport machen?

Sport hat so einige Vorteile:

Du bist aktiv und gehst vor die Tür. Du bleibst also nicht zu Hause sitzen, um Trübsal zu blasen. Und zu grübeln. Das zieht Dich nur noch weiter runter!

Du kämpfst gegen den Blues und lenkst Dich ab. Das gibt Power und Energie!

Du kommst besser ins innere Gleichgewicht. Denn beim Sport werden sogenannte Glückshormone ausgeschüttet. Wie Serotonin und Dopamin. Die lassen dem Kummer kaum noch eine Chance. Und Du wirst Dich einfach besser fühlen.

Du wirst fitter. Und das macht Dich wiederum attraktiver. Auch nicht schlecht, oder?

Wie solltest Du Sport machen?

Am besten regelmäßig!

Erstelle einen Trainingsplan, an den Du Dich halten kannst. So eine Orientierung ist immer gut.

Setze Dir sportliche Ziele, die Du erreichen willst.

Tue Dich gerne mit jemandem zusammen. So motiviert Ihr Euch gegenseitig.

Suche Dir eine Sportart aus, die Du gut ausüben kannst.

Und die Dir wirklich Spaß macht.

7 Tage Programm, Punkt 2: Lasse die Emotionen raus!

Und zwar dann, wann immer Du es brauchst. Denn die Emotionen sind nun mal notwendig. Dafür, dass wir all das verarbeiten können. Es ist nun mal ein sehr tiefer Einschnitt in unser Leben! Und das können und sollen wir nicht einfach so übergehen.

Lasse den Schmerz, die Trauer, die Wut, die Sehnsucht und auch die Verzweiflung daher zu. Ganz bewusst! Laufe nicht vor ihnen davon. Das bringt Dir überhaupt nichts! Denn durch das Verdrängen wirst Du nur noch länger leiden…

Wie kannst Du die Emotionen raus lassen?

Hier eine kleine Anleitung für Dich:

Spüre, wie die jeweilige Emotion in Dir aufsteigt.

Nehme sie ganz bewusst wahr. Und intensiviere sie!

Das kannst Du tun, indem Du an bestimmte Momente denkst. Oder traurige Musik hörst. Und so weiter…

Lebe Deine Emotion jetzt aus. Indem Du alles aufschreibst, was Dir gerade in den Sinn kommt. Oder Du nimmst ein Kissen zur Hand und schlägst auf dieses ein. Um die Wut aus Dir heraus zu lassen.

Mache das wirklich so lange, bis die Emotion nicht mehr spürbar ist. Es wird Dir helfen, glaube mir!

7 Tage Programm, Punkt 3: Achte auf eine gesunde Ernährung

Das ist ebenfalls ein sehr wichtiger Punkt. Warum? Weil Liebeskummer nun mal sehr viel Kraft und Energie raubt! Weil wir uns in diesem lethargischen Zustand befinden. Wir können oft nur noch schwer durchschlafen. Und so weiter.

Kurz: Unser Körper braucht jetzt umso mehr Energie. In Form von reichlich Vitaminen, Nähr- und Mineralstoffen. Und stelle Dir jetzt mal vor, Du trinkst nun ständig Kaffee. Trinkst vielleicht zu viel Alkohol. Isst zu viel Junk Food und Fettiges. Und zu viele Süßigkeiten. Rauchst vielleicht. Kein Wunder, wenn Du Dich dann umso schlechter fühlst!

Wie kannst Du Dich gesund und ausgewogen ernähren?

Folgendes sollte jetzt auf Deinem Speiseplan stehen:

reichlich frisches Obst und Gemüse

Milchprodukte

Vollkornprodukte

Fisch, wenn Du magst

gutes (!) Fleisch

hochwertige Öle und Fette

Nüsse und Kerne

Hülsenfrüchte

ungesüßte Getränke

Achte am besten darauf, bewusst(er) zu essen. Und nicht schnell was in Dich hinein zu schlingen, wenn Du stehst oder gehst. Koche vielleicht hin und wieder mal. Und esse langsamer – dann bist Du auch schneller satt. Und isst dann eben nicht die ganze Tüte Chips leer. Sondern nur ein paar. Probiere es aus!

Mehr möchte ich an dieser Stelle gar nicht sagen. Das ist ein zu komplexes Thema, das den Rahmen hier komplett sprengen würde! Online kannst Du in dieser Hinsicht noch sehr viel mehr an Informationen finden. Schaue da ruhig mal nach!

7 Tage Programm, Punkt 4: Rede über Deinen Kummer und über Deine Situation!

Darüber, wie es Dir geht. Und zwar möglichst offen und ehrlich. Das ist am Anfang vielleicht etwas komisch. Aber glaube mir: Es hilft. Weil Du Dich entlastest. Weil Du merkst, dass gerade jetzt reichlich Menschen um Dich sind, die Dir helfen wollen. Die Dir Halt und Unterstützung geben.

Du bist also nicht allein. Und allein schon diese Gewissheit ist echt viel wert. Wende Dich daher an den besten Freund, an den Kumpel. An jemanden aus Deiner Familie. An Personen, denen Du nahe stehst und denen Du vertraust. Denen Du rein gar nichts vorspielen musst. Das hilft so sehr!

7 Tage Programm, Punkt 5: Raus in die Natur!

Die Natur ist ebenfalls eine Art von Therapie. Denn wir fühlen uns einfach wohler in einer schönen Umgebung. Im Grünen. Wir entspannen. Atmen tiefer durch. Und können alles hinter uns lassen, zumindest für diesen einen Ausflug.

Gute Gründe also, mal wieder in den Wald zu gehen! Oder eine Runde im Stadtpark zu drehen. Probiere es einfach mal aus!

7 Tage Programm, Punkt 6: Sei aktiv!

Und treffe Dich mit Leuten. Das muss jetzt nicht jeden Tag sein. Aber hin und wieder auf ein Bier in die Kneipe, eine Runde Billard oder zum gemeinsamen Pokern – das macht Spaß, lenkt ab und ist gerade jetzt ebenfalls sehr gut für Dich.

Und es macht sogar Spaß. Und vielleicht merkst Du, wie Du in diesen Momenten loslassen kannst. Alles wird ein bisschen leichter. Und Du bekommst auf diese Weise zusätzliche Energie. Perfekt, würde ich mal sagen!

Meine Frau hat mich verlassen – Schritt für Schritt Anleitung. Schritt 6: Analysiere!

Und zwar, warum Du noch immer so sehr an Deiner Ex hängst. Warum sie immer noch solch eine Macht über Dich hat.

Folgende Gründe können dahinter stecken:

Grund 1: Du hast große Angst vor der Einsamkeit

Diese Angst dürfte eigentlich jedem von uns bekannt sein. Denn sie ist nun mal sehr menschlich. Schließlich lebt ja keiner von uns auf einer einsamen Insel. Nein, wir brauchen den Austausch mit Anderen. Deren Bestätigung und Anerkennung. Und natürlich die Liebe…

Und vor allem Letzteres ist durch die Trennung weg gebrochen. Das tut weh. Und hinterlässt eine gewaltige Lücke und Leere in unserem Leben! Da ist es klar, dass die Angst vor der Einsamkeit von sich aus kommt. Umso mehr klammert man sich dann an die Ex. Will sie erst recht nicht loslassen. Aber das macht den Kummer über das Aus nur noch größer…

Grund 2: Du idealisierst sie und die Beziehung.

Jetzt gerade erscheint Dir alles grau und trübe. Dein Leben fühlt sich unendlich leer an. Und die Vergangenheit – vor allem jene mit ihr, der Ex – scheint umso schöner zu sein!

Auch wenn das nicht stimmt. Denn Du beschönigst viel, im Nachhinein. Machst die Beziehung besser, als sie eigentlich war. Und verdrängst all jenes, das vielleicht nicht so gut gelaufen ist. Umso mehr klammerst Du Dich an die Ex! Und kannst Dich nur schwer von ihr lösen…

Grund 3: Du sehnst Dich nach Bestätigung.

Denn durch das Aus, durch das Verlassen werden hat Dein Ego einen ziemlichen Knacks bekommen. Auch verständlich – wer wird schon gerne verlassen? Und kann das einfach so weg stecken?

Umso mehr sehnst Du Dich daher nach Bestätigung. Nach dieser ganz speziellen Form! Und dabei kommt Dir gleich die Ex in den Sinn. Schon aus reiner Gewohnheit! Doch auch das macht den Kummer über die Trennung erst richtig stark…

Warum solltest Du über diese Dinge nachdenken?

Weil sie deinen Kummer massiv abschwächen können! Du erkennst nämlich, was da wirklich dahinter steckt. Und das macht es leichter, mit allem klar zu kommen. Das kann ich Dir aus eigener Erfahrung heraus sagen!

Meine Frau hat mich verlassen – Schritt für Schritt Anleitung. Schritt 7: Denke darüber nach, was Du in Bezug auf Deine Ex willst!

Die folgenden Optionen gibt es:

Option 1: Du willst eine Freundschaft mit ihr.

Denn sie ist Dir als Person wirklich wichtig. Und daher soll sie auch in Deinem Leben bleiben. Doch Achtung: Du solltest wirklich „nur“ eine Freundschaft mit ihr wollen. Ohne Hintergedanken, dass da vielleicht doch noch mehr draus werden könnte!

Und sei bitte darauf gefasst, dass sie Dir vielleicht von ihrer neuen Beziehung vorschwärmt. Und davon, wie glücklich sie jetzt mit diesem Neuen ist. Und dass es gerade zu Beginn vielleicht etwas komisch wird zwischen Euch beiden. Ist ja schließlich eine veränderte Situation!

Option 2: Du willst das alles hinter Dir lassen.

Und nichts mehr mit Deiner Ex zu tun haben. Einen klaren Schnitt also. Dafür entscheiden sich die Meisten. Verständlich. Denn auf diese Weise kann man wirklich besser durchstarten…

Option 3: Du willst sie zurück erobern.

Dann sollte es von Deiner Seite aus wirklich echte und wahre Liebe sein! Und nichts Anderes sonst! Sei bitte drauf gefasst, dass Du wohl etwas Geduld mitbringen musst. Das und auch einiges an Einsatz! Schließlich muss die Ex überzeugt werden…

… und vielleicht klappt es auch nicht noch einmal mit Euch beiden. Vielleicht kann sie keine Gefühle mehr für Dich aufbringen. Erzwinge deshalb nichts! Sondern akzeptiere den Ist-Zustand.

Doch probiere es. Wenn Du Dir wirklich sicher bist.

Warum solltest Du jetzt über alles nachdenken?

Weil du jetzt viel klarer denken kannst! Als noch vor 7 Tagen! Denn der größte Schmerz ist vorbei. Und der Verstand meldet sich jetzt sozusagen wieder zu Wort…

Hier noch eine kleine Hilfestellung:
Wie würde sich dein Leben in 5 Jahren zum positiven und negativen bei welcher Entscheidung aussehen? Male Dir jede einzelne Situation wirklich gründlich aus! Und beobachte: Was denkst und empfindest Du dabei? Mit welcher Vorstellung fühlst Du Dich wirklich wohl? Entscheide Dich dann dafür! Ganz bewusst!

Ich habe Dir nun mein Programm vorgestellt. Doch schauen wir uns nun eine ganz bestimmte Situation an. Was nämlich ist, wenn sie Dich wegen eines Anderen verlassen hat? Darum dreht sich das nächste Kapitel!

Meine Frau hat mich verlassen wegen einem Anderen. Was tun?

Akzeptiere es! Du kannst jetzt rein gar nichts tun! Denn die beiden sind wirklich ineinander verliebt. Wollen ständig beisammen sein. Haben nur Augen für den Anderen. Alles andere wird da nur als Störung wahrgenommen! Und der Ex ganz besonders…

Schaue auch nicht Fotos der beiden in den sozialen Netzwerken an. Das zieht Dich erst recht runter!

Nein, konzentriere Dich wirklich voll und ganz auf Dich selbst. Befolge die Anleitung. Baue Dir Dein Leben auf. Flirte ruhig ein wenig. Das ist das Beste, was Du tun kannst! Lasse die beiden also unbedingt in Ruhe…

Ich hoffe, ich konnte Dir mit diesem Tipp helfen! Doch was ist, wenn sie Dich ganz plötzlich verlässt? Das behandeln wir im nächsten Abschnitt!

meine Frau hat mich plötzlich verlassen. Wie damit umgehen?

Klar, das ist echt ziemlich hart. Vor allem, weil es ein echter Schock ist. Doch Schock hin oder her: Begehe jetzt ja keine Kurzschlussreaktion! Und verfalle nicht in Panik.

Nein, atme hier bewusst tief durch. Stelle den Kontakt zu ihr ein. Konzentriere Dich auf Dich selbst. Darauf, wieder auf die Beine zu kommen.

Gebe Dir Zeit, das alles zu verarbeiten. Das ist jetzt wirklich wichtig! Die Anleitung sollte Dir dabei helfen…

Hätten wir auch das geklärt! Doch was ist, wenn Kinder mit im Spiel sind? Darum geht es im nächsten Abschnitt!

Meine Frau hat mich und Kind bzw. die Kinder verlassen. Und jetzt?

Sind Kinder mit im Spiel, wird alles noch ein wenig komplizierter. Denn in diesem Fall trägst Du nun mal zusätzliche Verantwortung. Bist für Deine Kinder zuständig. Die Dich jetzt ebenfalls brauchen. Weil auch sie mit Eurer Trennung zurecht kommen müssen.

Was tun? Hole Dir unbedingt Entlastung und Unterstützung! In Form von Freunden und Familie zum Beispiel.

Klärt, wie das mit dem Sorgerecht ist. Und mit den Zahlungen für Unterhalt. Und wer die gemeinsame Wohnung oder das gemeinsame Haus behalten darf. (mehr dazu weiter unten). All das ist jetzt wichtig, das ganze Formale!

Informiere Dich ruhig bei einem Anwalt, der sich mit Familienrecht auskennt. Oder bei Beratungsstellen. Hilfe und Unterstützung gibt es genug!

Und: Achte darauf, wie Deine Kinder, Dein Kind mit dieser neuen Situation zurecht kommt. Verändern sie sich im ihrem Verhalten? Werden sie aggressiv? Ziehen sie sich zurück? Kommt es zu Leistungseinbrüchen und Co.? Spreche darüber ruhig mit Lehrern, Erziehern und weiteren Vertrauenspersonen! Ziehe notfalls einen (Schul-) Psychologen zu Rate. Und versuche, wirklich für Dein Kind, Deine Kinder da zu sein. Ihnen Liebe und Unterstützung zu geben. Sie brauchen das jetzt!

Ich hoffe, meine Ratschläge konnten Dir weiterhelfen. Stellt sich nun die nächste Frage:

meine Frau hat uns verlassen. Und jetzt?

Die Situation ist im Prinzip ja die gleiche wie im vorherigen Abschnitt. Daher will ich mich an dieser Stelle gar nicht groß wiederholen. Nur noch einmal den Appell an Dich richten: Hole Dir Hilfe! So viel und so gut es geht!

Und: Sei offen und ehrlich sowie liebevoll zu Deinen Kindern. Gerade jetzt… (Du musst jetzt nicht alles haarklein erzählen. Macht bei sehr kleinen Kindern ja auch wenig Sinn. Aber spiele ihnen auch nichts vor. Sage nicht, dass Mama schon zurück kommen wird. Das weckt nur falsche Hoffnungen! Und macht alles nur noch schlimmer…)

Kommen wir gleich zur nächsten Frage. Die im nächsten Abschnitt gestellt werden soll:

Was passiert bei einem gemeinsamen Haus?

Das ist rechtlich geregelt. Sind Kinder mit im Spiel, darf derjenige darin wohnen bleiben, der die Kinder hauptsächlich betreut. Macht ja auch sehr viel Sinn! Denn sie sollen jetzt nicht zusätzlich aus ihrer gewohnten Umgebung heraus gerissen werden.

Könnt Ihr Euch das finanziell nicht leisten, solltet Ihr über einen Verkauf/ eine Vermietung nachdenken. Und Euch etwas Kleineres suchen.

Und natürlich spielen die jeweiligen Anteile eine Rolle. Also, wer damals wie viel gezahlt hat. Auch dabei kann ein Anwalt helfen. Es lohnt sich also, den mal aufzusuchen!

Noch eine weitere Frage wird in diesem Zusammenhang sehr häufig gestellt:

Was passiert bei gemeinsamen Kindern?

Auch dieses Thema habe ich weiter oben im Prinzip ja bereits behandelt! Daher will ich an dieser Stelle gar nicht unnötig ausschweifen. Und mich wieder und wieder zitieren (auch, wenn mir das natürlich Spaß macht.. 😉 ).

Also: Das Wichtigste ist wirklich das Wohlergehen Eurer Kinder. Achtet stark darauf! Ob sich ihr Verhalten verändert. Wie sie mit der Situation zurecht kommen. Und: Zieht Eure Kinder bitte nicht in Eure Streitigkeiten und Co mit hinein! Versucht nicht, sie auf Eure Seite zu ziehen. Das wäre nicht fair. Und würde es für Eure Kinder nur noch schwerer machen.

Eine weitere Frage hätte ich noch. Und zwar jene, die im nächsten Kapitel gestellt werden soll:

Welche rechtlichen Dinge kommen auf dich zu?

Natürlich jene, wer die Wohnung behalten darf. (siehe oben). Wie das ist, wenn Unterhaltszahlungen mit im Spiel sind. (ist bei einer Ehe ja meist der Fall). Das wird in der Regel der finanziell stärkere Part übernehmen müssen/ dürfen. Einen Anhaltspunkt darüber kann Dir Die sogenannte Düsseldorfer Tabelle geben.

Und noch etwas will geklärt sein: wie das mit Eurem gemeinsamen Besitz ist. Sprich, wer was behalten bzw. mitnehmen darf. Werdet Euch da so gut es geht einig. Vor allem bei jenen Dingen, die Ihr gemeinsam bezahlt habt.

Bei einer Ehe gilt zudem: Vor der Scheidung muss erst einmal das sogenannte Trennungsjahr absolviert werden. Das wird nur anerkannt, wenn getrennte Haushalte geführt werden! Dann erst kann es zu einer (einvernehmlichen) Scheidung kommen. Mehr Infos hierzu findest Du online. Oder gleich bei einem Experten…

Ich habe Dir nun sehr viel zu diesem Thema erzählt. Deshalb möchte ich nun zum Schluss kommen. Und Dir einige abschließende Worte mit auf den Weg geben:

Meine Frau hat mich verlassen. mein Fazit

Ja, es ist eine ziemlich harte Zeit. Doch eine Zeit, die Du schaffen bzw. überstehen kannst! Wenn Du Dich wirklich drauf einlässt. Wenn Du Dir selbst Zeit gibst, das alles zu verarbeiten. Und nicht zu viel von Dir verlangst.

Mit der Anleitung weiter oben solltest Du nun einen guten Halt und eine gute Orientierung haben. Befolge sie! Und konzentriere Dich wirklich darauf, wieder auf die Beine zu kommen. Denn das ist wirklich das Allerwichtigste!!!

Und dabei wünsche ich Dir alles Gute!