≡ Menu

Sie hat mich verlassen – was du jetzt tun solltest

Deine Ex hat mit Dir Schluss gemacht? Und jetzt bist Du am Boden zerstört? Und weißt einfach nicht, was Du tun sollst? Was jetzt das richtige Verhalten ist?

Schließlich möchtest Du nur eines: Dass es wieder bergauf geht mit Dir. Dass Du diesen heftigen Liebeskummer endlich hinter Dir lassen kannst.


Doch wie sollst Du das anstellen? Denn vielleicht leidest Du schon seit einiger Zeit. Und hast keinerlei Ahnung, wie Du aus diesem Tief wieder herausfinden kannst.

Mit diesem Beitrag will ich dir Mut machen. Denn auch ich steckte einst in dieser Situation. Ich will an dieser Stelle ein wenig davon erzählen:

so war es bei mir:

Meine Ex und ich, wir waren drei Jahre zusammen gewesen. Es lief gut, zumindest aus meiner Sicht. Ich war glücklich mit ihr. Damit, mit ihr zusammen zu wohnen. Den Alltag zu teilen. Und so weiter.

Doch dann machte sie mit mir Schluss. Weil sie aus ihrer Sicht die Beziehung nicht mehr glücklich fand. Ich könne ihr nicht mehr das geben, was sie brauchte.

Das war für mich ein echter Schock! Das kann ich Dir sagen. Denn ich hatte absolut nichts geahnt. Und fragte mich natürlich, wie ich so blind hatte sein können. Was ich bloß hätte besser machen können.

Und ich versank erst einmal in ein ziemliches Tief. Mir ging es echt dreckig in der ersten Zeit nach der Trennung, das kann ich Dir sagen! Am liebsten hätte ich mich einfach nur zu Hause verkrochen. Mit niemandem gesprochen. Und so weiter.

Doch das ging natürlich nicht. Ich gestehe: Ich habe das die ersten Tage so gemacht. Doch dann gemerkt: Davon geht es mir nur noch schlechter. Und ich muss wirklich etwas gegen meinen Liebeskummer tun. Sonst komme ich nie weiter.

Schließlich wollte ich doch einfach nur wieder glücklich sein. Irgendwann wieder lachen können. Spaß haben am Leben. Das erschien jetzt so weit weg. Wie ein ferner Wunschtraum.

Doch setzte ich mich hin. Überlegte, was mir jetzt gut tun könnte. Welche Maßnahmen mir wirklich helfen könnten.

Und dann setzte ich das in die Tat um. Ich erstellte einen Plan. Mit dessen Hilfe ich wieder auf die Beine kam. Und neuen Mut fasste.

Bis ich eines Tages merkte: Hey, ich bin über sie hinweg! Du glaubst gar nicht, was für ein tolles und Kraft gebendes Gefühl das war! Und wie sehr mich das bestärkte.

Ich teilte diesen Plan mit Anderen. Anderen, denen es genauso erging. Auch bei ihnen half es. Und deshalb hoffe ich, dass er bei Dir ebenfalls anschlagen wird.

Doch erst einmal das Inhaltsverzeichnis:

1) Sie hat mich verlassen – meine Schritt für Schritt Anleitung für Dich

2) Sie hat mich verlassen wegen einem Anderen. Was tun?

3) Sie hat mich verlassen und meldet sich nicht mehr. Und jetzt?

4) Sie hat mich verlassen, obwohl sie mich liebt. Warum? Und was tun?

5) Sie hat mich verlassen, weil sie mich nicht mehr liebt. Was jetzt?

6) Sie hat mich verlassen – ich will sie zurück. Doch macht das auch Sinn?

7) und mein Fazit zum Thema!

Sie hat mich verlassen – was Du jetzt tun solltest. Eine Schritt für Schritt Anleitung

Ich weiß sehr gut, wie haltlos man sich fühlt. Als ob alles zusammen gestürzt ist. Man nichts mehr in der Hand hat. Umso wertvoller ist es daher, wenn man eine klare Handlungsanleitung hat. Zum Beispiel diese hier!

Sie hat mich verlassen – Schritt für Schritt Anleitung. Schritt 1 – Alle Erinnerungsstücke entfernen

Du musst sie ja nicht gleich weg werfen. Doch packe alles in eine Kiste. Alles, was Dich an sie, an die Beziehung erinnert. (und ungute Gefühle in Dir auslöst.) Und schaffe diese Kiste dann außer Sichtweite!

So schützt Du Dich selbst. Denn jedes Mal, wenn Dein Blick auf das Foto von Euch beiden fällt: Dann denkst Du unweigerlich an diesen so unbeschwerten, so schönen Moment. Und das tut natürlich weh! Und das macht den Kummer umso größer. Deshalb: Schütze Dich davor!

Was alles in die Kiste gehört? Zum Beispiel das:

Bilder von Euch beiden

Musik, Videos, etc., die Dich an sie erinnern

all ihre Gegenstände, die noch bei Dir sind

all das, was Du sonst noch mit ihr verbindest

Mache das so schnell wie möglich! Und sei wirklich konsequent dabei!

Sie hat mich verlassen – Schritt für Schritt Anleitung. Schritt 2: gestalte Deine Wohnung um und ändere Deine Gewohnheiten

Auch das ist sehr wichtig. Denn vieles in Deiner Wohnung erinnert Dich vielleicht noch an sie. Vielleicht war sogar sie es, die die Möbel ausgesucht hat. Und die Wohnung eingerichtet hat.

Stelle um. Werfe Möbel raus, die Du sofort mit ihr in Verbindung bringst. Schaffe Dir neue an, wenn es Dein Budget erlaubt. Du wirst sehen, wie viel wohler Du Dich fühlen wirst! Und warum nicht jetzt die Wände neu streichen? Hole Dir einfach ein paar Kumpel an Deine Seite. Und schon kann es los gehen!

Der zweite Punkt, den Du jetzt angehen solltest, sind die alten Gewohnheiten. Etwa der Weg zur Arbeit, der Dich immer an Eurem gemeinsamen Lieblingsitaliener vorbei führt. Wo Ihr beide immer gerne gegessen habt. Und Du ahnst es vermutlich schon: Bei jedem neuerlichen Vorbei kommen kommen die Erinnerungen in Dir hoch.

Ändere daher Deinen Fahrtweg! Und nehme neue Routen. Du wirst sehen, wie viel das bringt!!

Warum solltest Du die Wohnung umgestalten und die Gewohnheiten ändern?

Weil Du auf diese Weise nicht mehr ständig an SIE, an die Beziehung denken musst. Weil Du Dir die Wohnung neu gestaltest. Und Dich umso wohler fühlst.

Und: Du wirst, wenn Du alte Gewohnheiten ablegst, nicht mehr in den gleichen alten Bahnen denken. Sondern auf neue Weise. Und auch das hilft dabei, wieder Mut zu fassen! Und den Liebeskummer kleiner werden zu lassen. Also genau das, was Du jetzt brauchst!!

Sie hat mich verlassen – Schritt für Schritt Anleitung. Schritt 3: Gehe für eine Woche auf Abstand zu ihr!

Ein weiterer ganz wichtiger Punkt gegen den Liebeskummer. Unternehme diesen Schritt daher ganz bewusst. Gehe auf Abstand. Und mache Dich so unabhängig von ihr.

Am besten für eine Woche. Fahre weg, wenn es für Dich möglich ist. Nimm Urlaub von der Arbeit – mal ehrlich, Du könntest Dich wahrscheinlich eh nicht oder nur sehr schwer konzentrieren. Und noch mehr Druck kannst Du gerade echt nicht gebrauchen…

Wohin könntest Du jetzt fahren?

Ach, da gibt es so einige Möglichkeiten! Hier sind meine Vorschläge für Dich:

Fahre zu Freunden.

Oder fahre mit Deinen Kumpels weg.

Fahre zu Deiner Familie.

Oder mit Deinem besten Freund weg.

Auch eine Mountainbike Tour oder etwas anderes passt jetzt. Wenn Du Lust drauf hast.

Etc.

Nehme Dir Urlaub – Du hast hoffentlich noch ein paar Tage übrig. Sonst lasse Dich einfach krank schreiben. Aber psst, ich habe nichts gesagt!!

Sie hat mich verlassen – Schritt für Schritt Anleitung. Schritt 4: Baue Dir einen guten Alltag auf

Jetzt bist Du zurück gekehrt – hoffentlich hat Dir die kleine Auszeit gut getan! Doch ist es irgendwann wichtig, zurück zu kehren in den Alltag. Denn sonst wirkt es wie eine Flucht. Und das soll es ja auch nicht sein…

doch was tun? Keine Sorge: Auch hier weiß ich Rat!

Den Alltag aufbauen, Schritt 1: leite eine Kontaktsperre ein.

Ich rate Dir zu der absoluten Variante – die gelockerte gibt es aber auch. Zu beiden erzähle ich Dir später mehr. Jetzt zunächst die Vorteile dieser Maßnahme:

Warum solltest Du jetzt eine Kontaktsperre einleiten?

Weil Du so ganz bewusst auf Abstand gehst. Ihr damit zeigst: Es ist nicht selbstverständlich, dass Du in ihrem Leben bist. Das zeugt auch von Stärke. Und Du kannst sie nun mal leichter hinter Dir lassen, wenn Du ihr nicht ständig über den Weg laufen musst. Wenn Du ihr nicht immer Nachrichten schickst. Das haben die Erfahrungen ganz deutlich gezeigt!

Welche Art von Kontaktsperre ist die richtige für Dich?

Hier wie versprochen die Tabelle:

Absolute Kontaktsperre

Ihr beide habt überhaupt keinen Kontakt miteinander. Ihr telefoniert nicht, Ihr schreibt Euch nicht. Und natürlich seht Ihr Euch auch nicht. (Und bitte schaue jetzt nicht auf ihrem Facebook Account vorbei. Das hilft Dir rein gar nichts!!)

Doch Achtung: Bitte wähle diese Form der Kontaktsperre nur dann aus, wenn Du Deiner Ex gegenüber nicht in Bringschuld bist. Das heißt, wenn Du nicht hauptsächlich für die Trennung verantwortlich bist. (mehr dazu sage ich Dir gleich noch)

Bitte teile ihr Deine Entscheidung so schnell wie möglich mit. In ehrlichen, sachlichen und freundlichen Worten. Vielleicht auf diese Weise: „Ich brauche jetzt ein bisschen Zeit für mich. Um das alles verarbeiten zu können.“ Das sollte sie verstehen!

Gelockerte Kontaktsperre

Hier habt Ihr beide noch lockeren Kontakt miteinander. Doch unregelmäßig. Praktisch gesehen: Ihr schreibt Euch hin und wieder wieder. Und seht Euch vielleicht ab und an. Und so weiter…

diese Form der Kontaktsperre ist dann geeignet, wenn Du Deiner Ex gegenüber in Bringschuld bist. Du trägst also eine gewisse Verantwortung für Eure Trennung. Vielleicht, weil Du sie betrogen hast. Oder Dich nicht mehr um die Beziehung gekümmert hast. Oder Deine Ex aus einem anderen Grund verletzt hast.

Du musst diesen Schritt nicht wirklich kommunizieren. Melde Dich einfach weniger bei ihr! Am besten nur dann, wenn sie, Deine Ex, auf Dich zukommt. Schreibe ihr dann eine Antwort – doch nicht sofort. Lasse Dir gerne ein wenig Zeit damit (es sei denn natürlich, es ist wirklich dringend).

Den Alltag aufbauen, Schritt 2: Mache viel Sport!

Sport ist wichtig. Denn er macht Dich nicht nur fitter. Lässt Dich noch ein bisschen besser aussehen (klar, das ist fast nicht möglich. Aber lasse es ruhig mal auf einen Versuch drauf ankommen!)

Und: Er vertreibt den Liebeskummer. Denn bei jeder sportlichen Einheit werden sogenannte Glückshormone ausgeschüttet. Wie etwa Dopamin und Serotonin. Und die lassen dem Kummer, dem Schmerz und allen anderen negativen Gefühlen überhaupt keine Chance mehr. Perfekt!

Du fühlst Dich also einfach besser. Und kannst Deine Ex hinter Dir lassen. Mit allem besser abschließen. Und mit Deiner Situation zurecht kommen.

Hier noch ein paar Tipps fürs Sport machen:

Gehe wirklich so oft es geht zum Sport.

Mache es so intensiv Du kannst.

Bleibe am Ball. Bis es wirklich zu einer festen Gewohnheit geworden ist.

Und der innere Schweinehund gar nichts mehr zu sagen bzw. zu bellen hat.

Wähle eine Sportart aus, auf die Du richtig Lust hast.

So bleibst Du länger dabei!

Tue Dich ruhig mit Anderen zusammen. Auf diese Weise könnt Ihr Euch umso besser motivieren.

Wähle zudem eine Sportart, die Du gut in Deinen Alltag integrieren kannst. Wenn Du dafür zig Stunden fahren musst, macht das auch keinen großen Spaß.

Setze Dir sportliche Ziele. Die Du erreichen möchtest.

Stelle ruhig einen Trainingsplan auf. Einen Plan, der zu Dir passt. Den kannst Du gerne später noch verbessern oder ergänzen.

Den Alltag aufbauen, Schritt 3: Ernähre Dich gesund!

Warum? Fragst Du Dich vielleicht. Nun: Weil Dein Körper es braucht. Denn der Liebeskummer ist auch für Deinen Körper echt anstrengend. Vor allem, wenn Du kaum noch richtig gut schlafen kannst. Dich lethargisch und schlapp fühlst.

Und Dich von Zigaretten, Alkohol, zu viel Kaffee und Junk Food ernährst. Das raubt ihm ziemlich viel Energie!

Und Dir geht es so noch schlechter. Was dagegen tun?

Nun, setze vor allem auf:

Obst und Gemüse, möglichst frisch

Fisch, wenn Du magst

gutes Fleisch

Milchprodukte

Vollkornprodukte

Nüsse und Kerne

Hülsenfrüchte

etc.

Versuche, das Essen bewusst zu genießen. Und nicht einfach in Dich hinein zu schlingen – am besten noch im Gehen. Klar, Du darfst hin und wieder schon bei Mc Donald‘s vorbei schauen. Doch eben nur hin und wieder. Auch Fertigpizzen sind schon okay, genauso wie Chips und Co. Doch eben in Maßen – bitte übertreibe es also nicht!

Mehr will ich an dieser Stelle gar nicht sagen. Das würde dann doch etwas zu weit führen! Und ich will Deine Geduld ja nicht endlos strapazieren. Daher belasse ich es dabei. Schaue Dich gerne online um, wenn Du noch mehr zu diesem Thema erfahren willst! Da gibt es so einiges zu finden…

Den Alltag aufbauen, Schritt 4: rede über Deine Situation

Darüber, wie es Dir gerade geht. Tue das wirklich offen und ehrlich. Du musst jetzt nicht jedem Deinen Kummer auf die Nase binden. Es reicht schon aus, wenn Du ein., zwei Vertraute hast! Bei denen Du dich wirklich wohlfühlst. Denen Du von Deinem Kummer erzählen willst. Denen Du nichts vorzuspielen brauchst.

Sie müssen auch gar nicht groß was dazu sagen. Es reicht, wenn sie Dir zuhören. Und Du Dich aussprechen kannst.

Denn das Aussprechen ist wirklich wichtig.

Du nimmst Dir auf diese Weise eine echte Last von Deinen Schultern.

Und Dir geht es einmal mehr besser.

Versage es Dir daher nicht! Wenn Du nicht von Angesicht zu Angesicht darüber reden willst, dann gehe ruhig in ein Online Forum. Da gibt es ja so einige zu diesem Thema. Und dort kannst Du Dich anonym mit anderen Betroffenen austauschen. Und von Dir erzählen, wenn Du magst. Und das 24 h am Tag – das ist schon echt praktisch!!

Den Alltag aufbauen, Schritt 5: Mache das, was Dir Spaß macht

Und zwar NUR Dir! Überlege: Worauf hättest Du jetzt Lust? Was wolltest Du schon länger mal machen? Surfen lernen? Eine Mountainbike Tour machen? Oder ein Gin Tasting besuchen?

Warum nicht jetzt einfach mal machen? Du wirst sehen, wie viel Spaß das Dir bereiten kann!

Erstelle am besten eine Liste. Mit allen Projekten, die Du gerne in die Tat umsetzen würdest. Und dann fange so schnell wie möglich mit dieser Umsetzung an!!

Den Alltag aufbauen, Schritt 6: Lasse die Emotionen raus

Denn sie müssen einfach raus. Sonst stauen sie sich nur an. Bis es irgendwann dann zu einer Explosion kommt. Und das muss echt nicht sein…

Zumal Emotionen echt wichtig in diesem Zusammenhang sind. Sie helfen Dir nämlich beim Verarbeiten. Dabei, das alles hinter Dir zu lassen. Das ist wie eine Art Reinigung!

Hier hätte ich zwei Übungen für dich. Die Dir dabei helfen:

Die Anti Trauer Übung:

Fühle alle Trauer in dir.

Steiger dich in diese Trauer hinein. Und zwar so richtig!

Höre dabei traurige Musik. Oder schaue Bilder von Euch beiden aus glücklichen Tagen an. Was immer Dir hilft!!

Lass all diese Trauer bewusst wieder heraus indem du alles raus schreibst.

Und zwar so lange, bis Du innerlich leer bist. Und irgendwie, auf eine wohltuende Art und Weise erschöpft.

Die Anti Wut Übung

Steigere dich in deine Wut hinein! Und zwar so richtig!

Etwa, indem Du an bestimmte Momente denkst. Oder an etwas, das Dich echt wütend macht.

lass diese Wut bewusst heraus! Schlag z.b in ein Kopfkissen! Oder schreie die Wut heraus.

Mache das so lange, bis Du innerlich leer bist. Und auf eine wohltuende Art und Weise erschöpft.

Warum sind diese Übungen so wichtig?

Weil Du so Deine Emotionen raus lässt. Und sie umso besser unter Kontrolle hast. Diese Übungen sind ein Ventil. Das dazu beiträgt, dass Du Dich besser fühlst. Glaube mir, das habe ich selbst erfahren!!

Sie hat mich verlassen – Schritt für Schritt Anleitung. Schritt 5: Denke an den letzten beiden Tagen darüber nach, was Du wirklich willst und brauchst

Jetzt kannst Du nämlich um einiges klarer und besser denken. Denn der schlimmste Schmerz und der größte Kummer sind nun vorbei. Du bist da durchgegangen. Du hast Dich diesem Schmerz gestellt. Und bist umso stärker daraus hervor gegangen. Das ist eine echte Leistung!

Nun geht es um Deine Zukunft. Und um einige Fragen. Welche das sind? Das verrate ich Dir hier:

Was willst Du wirklich? Willst Du Deine Ex zurück erobern?

Dann solltest Du Dir Deiner Sache wirklich sicher sein. Und nur dann handeln, wenn es sich von Deiner Seite aus um echte wahre Liebe handelt. Nur dann! Und nicht etwa aus Angst vor der Einsamkeit. Oder deshalb, weil Du dir und ihr (und Deiner Umgebung, gib es ruhig zu) etwas beweisen willst. Das wären genau die falschen Ansätze!

Und sei bitte darauf gefasst, dass es ein bisschen länger dauern kann. Und nicht unbedingt einfach wird. Denn mal ehrlich: Frauen machen sich die Entscheidung für die Trennung echt nicht leicht. Sie denken einige Zeit darüber nach. Doch dann stehen sie auch zu dieser Entscheidung. Und wollen meist mit dem Kapitel abschließen.

Noch dazu weißt Du nicht, ob sie vielleicht einen Neuen hat. Und mit diesem sehr glücklich ist. Oder ob Ihr beide Euch gar nichts mehr zu sagen habt. Das alles kann passieren!

Doch wie gesagt: Wenn Du Dir in dieser Sache zu 100 % sicher bist: Dann probiere es ruhig.

Was willst Du wirklich? Willst Du das Kapitel mit ihr endgültig abschließen?

Dann solltest Du auch weiterhin so wenig Kontakt zu ihr haben. Vielleicht überhaupt keinen. Schaue also nicht auf ihrem Facebook etc Account vorbei. Kümmere Dich um Dich und um Dein eigenes Leben. Das ist jetzt sehr viel wichtiger!!

Was willst Du wirklich? Willst Du eine Freundschaft mit Deiner Ex?

Doch auch bitte nur dann, wenn Dir das wirklich wichtig ist. Und wenn Du über sie hinweg bist. Sei auch drauf gefasst, dass es am Anfang ein wenig komisch sein kann. Dass Ihr nicht so recht wisst, wie Ihr Euch jetzt verhalten sollt. Dass es ein bisschen unangenehm ist.

Und: Vielleicht wird sie Dir früher oder später von ihrer neuen Beziehung erzählen. Mehr noch: davon vorschwärmen. Ist jetzt die Frage, ob Du Lust drauf hast….

Du solltest Dir dieser Sache also ebenfalls echt sicher sein. Und wirklich „nur“ eine Freundschaft mit ihr haben wollen. Ohne weiteren Hintergedanken!

Gehe also in Dich. Und treffe eine Entscheidung.

Wie kannst Du eine Entscheidung treffen?

Ich rate immer allen, sich mal Folgendes vorzustellen: Wie das eigene Leben in fünf Jahren aussehen wird. Mit diesen drei erwähnten Entscheidungen. Male Dir das ruhig sehr ausführlich aus. Und horche in Dich hinein. Was für Gedanken und Gefühle hast Du bei jeder einzelnen Vorstellung? Ganz spontan? Das ist schon ein echt guter Indikator!!

Warum sind diese 7 Tage so wichtig?

Weil du dadurch keine übereilten Entscheidungen triffst oder fatale Fehler machst, wie hinterherrennen oder beschimpfen und co. Und so alles nur noch schlimmer machst, für alle Beteiligten. Deshalb: Nimm diese sieben Tage wirklich ernst! Und tue sie für Dich. Du wirst dann umso schneller wieder auf die Beine kommen. Versprochen!

Ich habe Dir nun meine Schritt für Schritt Anleitung vorgestellt. Kommen wir nun zu einem anderen Thema: Was ist, wenn sie wegen eines Anderen mit Dir Schluss gemacht hat? Das schauen wir uns im nächsten Kapitel an!

Sie hat mich verlassen wegen einem anderen. Was tun?

In diesem Fall solltest du den oberen Plan befolgen. Aber auch bedenken, dass eine „Ex zurück Strategie“ nicht unbedingt sinnvoll ist. Denn sie ist nun mal glücklich mit ihm. Und wenn Du Dich vielleicht erinnerst: Gerade, wenn man verliebt ist, dann will man fast nur noch mit dem oder der Neuen zusammen sein. Und alles oder alle anderen stören da… und vor allem, wenn der Ex ankommt!

Lasse sie daher alleine. Und in Ruhe. Du wirst keine Chance haben. Denn der Neue ist jetzt einfach perfekt, keiner kommt an ihn ran. Wenn es Dir ernst ist: habe Geduld. Der Alltag kommt früher oder später. Und mit ihm auch die Probleme. Und die Erkenntnis, dass der Neue auch „nur“ ein Mensch ist…

Hätten wir das auch geklärt! Doch was ist, wenn sie sich einfach nicht mehr bei Dir meldet seit der Trennung? Das ist das Thema des nächsten Kapitels!

Sie hat mich verlassen und meldet sich nicht mehr. Wie soll ich damit umgehen?

Mache es ihr gleich und gehe ebenfalls auf Abstand. Leite unbedingt die Kontaktsperre ein – und zwar die absolute Variante. Siehe oben!

Renne ihr auf keinen Fall hinterher! Denn mal ehrlich: Damit machst Du es nur noch schlimmer. Und Du wirst aufdringlich auf sie wirken. Du wirst Dich an sie klammern – und den Liebeskummer erst recht groß machen. Umso mehr in ein Loch fallen. Das willst Du hoffentlich nicht!

Akzeptiere deshalb, dass sie keinen Kontakt mehr zu Dir haben will. Denn keine Antwort ist bekanntlich auch eine Antwort…

Konzentriere Dich deshalb besser auf Dich selbst! Und darauf, Dir Dein eigenes Leben (wieder) aufzubauen.

Ich hoffe, Du weißt, was Du jetzt zu tun hast! Doch was ist los, wenn sie Dich verlassen hat. Obwohl sie noch Gefühle für Dich hat? Was hat dies zu bedeuten?

Sie hat mich verlassen, obwohl sie mich liebt. Was steckt dahinter?

In diesem Fall deutet so einiges auf Beziehungsangst hin! Denn diese Leute hauen immer dann ab, sobald es ernst für sie wird. Sobald sie merken: Sie lassen sich gerade ziemlich auf jemanden ein. Und das wollen sie nicht. Davor haben sie Angst. Und davor, sich zu sehr von jemandem abhängig zu machen.

Vielleicht, weil sie früher einmal tief verletzt worden sind. Oder niemals wirklich Liebe erfahren haben. Und sich entsprechend wenig auf jemanden einlassen können…

Denke darüber nach. Darüber, ob dies auch bei ihr der Fall ist. Wenn ja: Rede erst einmal in aller Ruhe mit ihr. Schaue, wie sie reagiert. Ob sie es zugibt. Und vor allem: ob sie bereit ist, etwas dagegen zu tun. Denn nur dann macht ein Neuanfang mit Euch auch Sinn! Es ist nämlich an ihr, dies zu lösen… Doch zwingen wirst Du sie dazu nicht können. Das muss sie schon von sich aus wollen!

Ich hoffe, ich konnte Dir damit ein wenig helfen! Doch kommen wir zu einer anderen Frage. Was ist, wenn sie mit Dir Schluss gemacht hat? Weil sie einfach keine Gefühle mehr für Dich hat? Das ist das Thema unseres nächsten Abschnitts!

Sie hat mich verlassen, weil sie mich nicht mehr liebt. Was tun?

In diesem Fall wird dir der obere Plan extrem weiterhelfen! Und bitte gehe jetzt ebenfalls auf Abstand.

Akzeptiere, dass sie keine Gefühle mehr für Dich hat. Das ist manchmal einfach der Lauf der Dinge. Und es ist nun mal so: Gefühle kann man nicht erzwingen. Es hilft daher nur eines: Die Situation so annehmen, wie sie ist. Und sich umso stärker auf sich selbst konzentrieren. Tue es für Dich!

Du kannst nun hoffentlich besser mit der Situation umgehen. Doch was ist, wenn Du trotz allem zu ihr zurück willst? Trotz allem, was war? Ein paar Tipps dafür hätte ich in dem folgenden Kapitel für Dich!

Sie hat mich verlassen – ich will sie zurück. Doch wie?

In diesem Fall solltest du dir dennoch die Zeit einer Kontaktsperre nehmen, um über alles nachzudenken! Denn wie gesagt: Es sollte sich von Deiner Seite aus wirklich um echte, wahre Liebe handeln. Nur dann macht es Sinn. Und nur dann wirst Du Deiner Ex gegenüber wirklich überzeugend auftreten können.

Und: Du solltest unbedingt herausfinden, warum es beim ersten Versuch mit Euch beiden nicht geklappt hat. Was genau die Probleme waren. Was Du zum Scheitern der Beziehung mit beigetragen ist. Klar, ist jetzt kein sonderlich angenehmes Thema. Doch gehe es wirklich an – und zwar offen und ehrlich!

Denn so wirst Du die Probleme lösen können. Einen Plan erstellen, wie Ihr es beim zweiten Versuch besser machen könnt. Sonst tauchen die gleichen Probleme früher oder später wieder auf. Und das ist dann vor allem frustrierend und zermürbend… Und Zeitverschwendung, ganz ehrlich.

Zumal es Deine Ex überzeugen wird. Denn sie sieht: Du hast Dir darüber echt Gedanken gemacht. Und Du stehst zu Deinem Teil der Verantwortung. Das ist mutig und stark. Und beeindruckend!!

So viel zu dem sehr komplexen Thema. Mir fällt nun fast nichts mehr ein… Doch möchte ich zum Schluss noch einige abschließende Worte los werden. Doch keine Sorge: Es sind wirklich nur ein paar Sätze…

Sie hat mich verlassen – was Du jetzt tun solltest. Mein Fazit!

Ja ich weiß, was für eine harte Zeit das ist, wie viel sie einem abverlangt. Und wie sehr man manchmal wünscht, dass man das alles einfach abschließen könnte… oder die Gefühle, den Liebeskummer einfach ausknipsen.

Doch leider ist dem bekanntlich nicht so. sei jetzt besonders gut zu Dir. Kümmere Dich um Dich selbst. Bleibe nicht allein mit Dir und mit Deinem Kummer. Sondern lasse die Emotionen raus. Stehe zu ihnen. Und akzeptiere, dass es erst mal so ist, wie es ist. Verdrängen macht nämlich alles nur noch schlimmer! Und Du zögerst alles umso mehr hinaus. Ist jetzt nicht die schönste Vorstellung, oder?

Packe es an – und zwar jetzt. Du wirst es schaffen! Und dafür wünsche ich Dir alles Gute…