≡ Menu

Sie – meine Freundin hat Schluss gemacht

Deine Freundin hat sich von Dir getrennt? Und das nimmt Dich ziemlich mit? Du weißt jetzt einfach nicht, was Du tun sollst?

Und wie Du mit dieser Situation zurecht kommen sollst? Vielleicht bist Du jetzt gerade voller Verzweiflung. Vielleicht ist auch Wut mit im Spiel. Und weitere Gefühle. Wie Sehnsucht nach ihr. Und Orientierungslosigkeit. Dieses Gefühl von großer, großer Leere.


Vielleicht ist das gerade bei Dir so. ich kann das gut nachvollziehen: Denn einst ging es mir genau so. und während ich diese Zeilen schreibe, kommen sehr viele Erinnerungen in mir hoch. An damals, wie schlecht es mir ging… (nein, das sind keine sonderlich angenehmen Erinnerungen. Das gebe ich an dieser Stelle offen zu.)

Darf ich Dir ein wenig davon erzählen?

So war es damals bei mir:

Meine Ex und ich, wir waren insgesamt fünf Jahre zusammen gewesen. Eine ziemlich lange Zeit. Und wir wohnten vier Jahre davon zusammen. Es war schön, das fand ich zumindest. Deshalb überraschte mich ihr Entschluss, sich von mir zu trennen, so sehr. Denn von mir aus wäre ich niemals darauf gekommen. Hätte es nicht gemacht.

Es war also ein ziemlicher Schock. Als sie sagte, sie hätte sich in jemand Anderen verliebt. Auch, weil es aus ihrer Sicht in der letzten Zeit einfach nicht mehr so lief. Weil sie sich nicht mehr wohlfühlte.

Ich fragte sie natürlich, was ich hätte besser machen können. Bettelte sie fast an, dass sie mir noch eine zweite Chance geben würde. Sie blieb hart. Und bei ihrer Entscheidung. Ich versuchte, ihr zu sagen, dass wir doch etwas ganz Besonderes zusammen hätten. Aber sie sah das nicht so. und war in Gedanken schon ganz woanders, gar nicht mehr da. Das merkte ich ganz deutlich.

Und dann war sie wirklich weg. Packte ihre Koffer und verließ unsere Wohnung. Das ging ziemlich schnell.

Doch ich blieb zurück. Und fühlte mich umso einsamer. Richtig allein. Ich fiel in ein ziemlich tiefes Loch. Die ersten Tage waren echt hart. Und ich musste mich wirklich überwinden, damit ich raus ging, mich mit anderen Leuten traf. Manchmal sagte ich die Verabredungen auch kurzfristig ab, weil ich einfach nicht konnte.

Stattdessen hing ich erst einmal auf dem Sofa rum. Ich konnte mich einfach nicht zu mehr aufraffen. Das schien meine Kräfte vollkommen zu übersteigen.

Bis ich merkte: Mir ging es auf diese Weise nur noch schlechter. Weil ich immer wieder an sie denken musste, wie unter Zwang. Weil ich immer wieder herum grübelte. Und mich so nur noch mehr runter zog.

Etwas musste also geschehen. Doch was? Ich setzte mich hin. Und überlegte, was mir jetzt helfen würde. Und so entwickelte ich ein Programm, um das alles verarbeiten und endlich hinter mir lassen zu können. Um wieder zu mir zu finden. Denn das musste ich tun, wenn ich endlich wieder glücklich sein wollte.

Mir hat dieses Programm sehr geholfen. Und ich konnte schon bald wieder nach vorne schauen. Und auch bei vielen anderen Betroffenen schlug das Programm sehr gut an. Deshalb möchte ich es jetzt, an dieser Stelle, an Dich weitergeben! In der Hoffnung, dass es auch Dir helfen wird…

Doch zunächst einmal das Inhaltsverzeichnis:

1) Meine Freundin hat Schluss gemacht. Was tun?`Meine Schritt für Schritt Anleitung für Dich

2) Sie hat mich verlassen. Wie verhalten? Weitere Tipps

3) Freundin hat Schluss gemacht – ich will sie zurück. Macht das Sinn?

4) sie hat Schluss gemacht und meldet sich nicht mehr. Wie damit umgehen?

5) Freundin hat Schluss gemacht – keine Gefühle mehr. Was tun?

6) Freundin hat Schluss gemacht. wie gewinne ich sie zurück?

7) meine Freundin hat Schluss gemacht. ich kann nicht mehr. Was hilft?

8) und mein Fazit zu Thema!

Sie, meine Freundin, hat Schluss gemacht. Was tun? Meine Schritt für Schritt Anleitung für Dich

Ich hätte mir damals sehr eine solche Anleitung gewünscht. Das gebe ich offen zu! Denn ich wusste einfach nicht, was ich tun sollte. Irrte sozusagen orientierungslos umher. Und wie gerne hätte ich es gehabt, hätte mich jemand in dieser Situation an die Hand genommen! Und ein bisschen geführt…

Mit dieser Anleitung sollte das klappen! Lese sie Dir deshalb gerne aufmerksam durch. Und befolge die einzelnen Schritte in genau der Reihenfolge…

Sie, meine Freundin, hat Schluss gemacht, Schritt für Schritt Anleitung. Schritt 1: Baue eine Kontaktblockade auf!

Das sollte wirklich die allererste Maßnahme jetzt sein. Mache sie so schnell wie möglich und gehe für eine gewisse Zeit auf Distanz zu ihr! Es muss ja nicht für immer sein…

Wie solltest Du eine Kontaktblockade aufbauen?

Ich würde Dir zu einer absoluten Kontaktblockade raten. Hier sind die Details:

Art der Kontaktblockade Beschreibung Wie einleiten?
Gelockerte Kontaktblockade Ihr beide seid immer mal wieder in Kontakt. Das aber unregelmäßig. Ihr schreibt Euch manchmal. Oder ruft Euch gegenseitig an. Vielleicht seht Ihr Euch auch.

Das solltest Du dann tun, wenn Du Deiner Ex gegenüber in einer Bringschuld bist. Das bedeutet, dass Du für die Trennung verantwortlich bist. Etwa, weil Du sie betrogen hast. Oder sie und die Beziehung vernachlässigt hast. Oder Du hast sie aus einem anderen Grund und auf eine andere Weise verletzt. Das solltest Du natürlich irgendwie gerade biegen!

Du musst das ihr gegenüber nicht großartig kommunizieren. Melde dich einfach etwas weniger bei ihr.

Ich rate Dir, einfach zu schauen, wie viel von ihrer Seite aus kommt. Was sie macht. Und Dich daran zu orientieren. Damit fährt man eigentlich immer ganz gut…

Absolute Kontaktblockade Hier habt Ihr überhaupt mehr keinen Kontakt. Zumindest so lange nicht, bis die Frist abgelaufen ist! Ruft Euch also nicht an. Schickt Euch keine Nachrichten. Treffen sind natürlich ebenfalls tabu! Und schaue besser nicht nach, was sie auf Facebook und co so macht… Diesen Schritt solltest Du schon kommunizieren. Etwa, indem Du ihr sagst, dass Du jetzt ein wenig Zeit für Dich brauchst. Um alles besser verarbeiten zu können. Tue das in möglichst sachlichen und ruhigen Worten. Mache ihr keine Vorwürfe und keine Szene. Dann sollte alles einigermaßen gut über die Bühne gehen (sofern man das in diesem Zusammenhang so sagen kann.)

Warum solltest Du eine Kontaktblockade aufbauen?

Aus mehreren Gründen! Hier sind sie:

  • Du kannst einfach besser zu Dir finden, wenn Du auf Abstand bist. Sonst brechen die Erinnerungen bei jeder neuen Begegnung, bei jeder neuen Nachricht. Etc über Dich hinein. Und das macht alles umso schwerer.
  • Du kannst auf diese Weise alles leichter verarbeiten. Und mit allem abschließen.
  • Du kannst so besser Deine wahren Gefühle für sie erkennen. Ob Du sie auch nach Tagen bzw. Wochen noch willst. Das wäre bei einem ständigen Kontakt sehr viel schwerer!
  • Du kannst besser in die Analyse gehen. Warum es zur Trennung kommen musste.
  • Du schaffst Raum für das Vermissen (von ihrer Seite aus).

Das sind eigentlich ziemlich gute Gründe, wie ich finde! Also, worauf wartest Du noch?!?

Sie, meine Freundin, hat Schluss gemacht, Schritt für Schritt Anleitung. Schritt 2: Verändere Deine Wohnungseinrichtung

Auch dieser Schritt kann jetzt sehr viel bringen! Warum? Das erkläre ich Dir hier:

Warum solltest Du Deine Wohnung verändern?

Wenn Du Dich mal aufmerksam und ganz bewusst in Deiner Wohnung und in den einzelnen Räumen umschaust: Dann wirst Du mit Sicherheit feststellen, wie viel Dich davon an Deine Ex erinnert.

Die Fotos von Euch beiden natürlich. Von damals, als Ihr noch so glücklich wart. Aber auch CDs, Filme… der Sessel, in dem sie immer so gerne saß. Den Tisch, den Ihr zusammen ausgesucht habt. Und so weiter.

All das hält Dich jedoch in dieser einen Vergangenheit fest. Und das zieht Dich nur runter. Deshalb kann es eine echte Befreiung sein, die Möbel umzustellen. Die Wände neu zu streichen. Und so weiter…

Sie, meine Freundin, hat Schluss gemacht, Schritt für Schritt Anleitung. Schritt 3: Alles, was Dich an sie erinnert, muss jetzt weg

Noch immer dürfte ziemlich viel, was Dich an sie erinnert, in der Wohnung stehen. Deshalb ist es jetzt höchste Zeit für eine gründliche Ausmistaktion! Und wie?

Gehe durch jedes einzelne Zimmer. Das musst Du nicht an einem Tag tun. Doch ziehe das bitte so schnell (und gründlich) wie möglich durch!

Und packe alles, was Dich an sie erinnert, in eine Kiste. Zum Beispiel

  • Bilder
  • Videos
  • Musik
  • Geschenke von ihr an Dich
  • alles, was sie noch in der Wohnung zurück gelassen hat
  • alle weiteren Gegenstände, die Dich an sie erinnern

Dann packe all das in eine Kiste. Und schaffe diese außer Sichtweite! Bring sie am besten auf den Dachboden oder in den Keller. Oder werfe sie gleich in den Müll – wie Du willst!

Du wirst Dich umso befreiter fühlen. Das kann ich Dir jetzt schon vorhersagen!!

Sie, meine Freundin, hat Schluss gemacht, Schritt für Schritt Anleitung, Schritt 4: fahre für eine Woche weg

Hauptsache, Du kommst jetzt ein bisschen raus! Denn mal ehrlich: Das lenkt ab. Du kommst auf andere Gedanken. Kannst wieder tiefer durchatmen. Und musst nicht mehr ständig befürchten, dass Du Deiner Ex jetzt über den Weg laufen musst…

das hilft wirklich, diese Maßnahme. Kann ich Dir aus eigener Erfahrung heraus sagen. Hier noch ein paar Tipps für die Umsetzung:

Wohin solltest Du jetzt fahren?

Überlege ruhig, worauf Du jetzt Lust hättest. Was Dir jetzt wirklich gut tun könnte. Welche Umgebung jetzt genau das Richtige ist für Dich.

  • Hast Du Lust auf Berge?
  • Willst Du lieber an die See?
  • Oder in die Natur?
  • Oder darf es eine Stadt sein?

Da gibt es so einige Möglichkeiten – und dank der guten Verkehrsverbindungen sollte das Hinkommen auch kein großes Problem darstellen.

  • Und zu wem und mit wem?
  • Zu Deiner Familie
  • zu Freunden, die weiter weg wohnen und die Du schon länger nicht mehr gesehen hast
  • mit Freunden oder dem besten Kumpel
  • oder alleine

Wie Du magst!!

Fahre wirklich für eine Woche weg. Denn es braucht nun mal ein bisschen, bis der „ich bin wirklich weg Effekt“ einsetzt. Nehme Dir diese Zeit! Das brauchst Du gerade!

Und die Arbeit?

Nehme Dir Urlaub – ich hoffe, Du hast noch ein paar Tage übrig. Und wenn das nicht hinhaut: Dann melde Dich einfach krank. Das hast Du jetzt aber nicht von mir, ja?

Sie, meine Freundin, hat Schluss gemacht, Schritt für Schritt Anleitung, Schritt 5: Stelle Dir ein Programm für 7 Tage zusammen

Du bist nun wieder zu Hause. Und ich hoffe, Du hast richtig viel Kraft tanken können diese Tage! Und dass Du nun gestärkt wieder zurück bist. Denn der Alltag will nun mal überstanden werden… und vor ihm davon laufen, nein, das kann echt keine Lösung sein.

Ich rate Dir, jetzt ein Programm für sieben Tage auf die Beine zu stellen. So hast Du was, an das Du Dich halten kannst. Dass Dir wertvolle Orientierung gibt. Hier meine Tipps, was dieses Programm beinhalten sollte:

7 Tages Programm, Punkt 1: Sport – am besten täglich!

Oder zumindest jeden zweiten oder dritten Tag, wenn es zeitlich bei Dir nicht anders geht. Du musst ja nicht jeden Tag fünf Stunden ins Fitnessstudio gehen. Eine halbe Stunde intensiver Sport reicht für den Anfang – vor allem, wenn Du noch nicht so trainiert bist.

Warum solltest Du jetzt viel Sport machen?

Sport hilft sehr – das haben auch wissenschaftliche Untersuchungen gezeigt. Doch warum?

  • Du lenkst Dich selbst ab.
  • Du gehst raus, an die frische Luft.

Du bleibst nicht zu Hause sitzen. Und bläst Trübsal. Bleibst nicht alleine mit Deinen Gedanken. Allein das gibt Dir schon einiges an Kraft und Selbstvertrauen!

Noch dazu werden beim Sport Glückshormone ausgeschüttet. Wie etwa Serotonin und Dopamin. Und die vertreiben die trüben Gedanken ziemlich schnell! Und Du fühlst Dich besser.

Du wirst fitter. Und auf diese Weise attraktiver.

Lauter gute Gründe also, wieder (mehr) Sport zu machen! Dann mal los – am besten gleich!

7 Tages Programm, Punkt 2: Die Emotionen müssen raus!

Weil sie sich sonst anstauen. Vom Verdrängen gehen sie leider nicht weg. Vielmehr bleiben sie – und kommen dann richtig stark und heftig zurück. Und Du leidest auf diese Weise nur noch länger. Tust dich umso schwerer, mit dieser Situation zurecht zu kommen. Kann jetzt auch keine Lösung sein, oder?

Wie müssen die Emotionen raus?
Hier eine kleine Anleitung für Dich:

Fühle die jeweilige Emotion in Dir aufsteigen. Wie etwa Trauer oder Wut.

Intensiviere dieses Gefühl. Etwa, indem Du traurige Musik hörst. Oder an bestimmte Momente mit Deiner Ex denkst. Und so weiter.

Schreibe jetzt alles auf. Wie es Dir geht. Und so weiter. Oder nehme ein Kopfkissen in die Hand. Und schlage so richtig in das Kissen hinein! Was immer jetzt passend ist.

Mache das so lange, bis die Emotion verarbeitet ist. Und Du auf eine gute Art und Weise erschöpft bist.

7 Tages Programm, Punkt 3: Achte auf eine gesunde Ernährung!

Auch das ist jetzt sehr, sehr wichtig. Auch, wenn Dir das vielleicht gar nicht so bewusst ist.

Warum solltest Du Dich gesund und ausgewogen ernähren?

Für Deinen Körper ist es ebenfalls eine ziemlich stressige Zeit gerade. Vor allem, wenn noch so Sachen wie Schlafstörungen hinzu kommen. Vom normalen Stress im Alltag einmal ganz zu schweigen…

Kurz: Er braucht jetzt jedes Vitamin, jeden Mineral- und Nährstoff, den er von Dir bekommen kann. Und stelle Dir mal vor, Du greifst jetzt ständig zu Junk Food, Fertiggerichten, gehst ständig zu Mc Donald‘s und auch an Kaffee herrscht kein Mangel. Vielleicht rauchst Du gerade (wieder) mehr. Und trinkst zu viel. Ich hoffe jetzt mal nicht, dass (auch) Drogen mit im Spiel sind…

kein Wunder, wenn der Körper dann ziemlich angegriffen ist! Und schlapp macht… Gerade jetzt, so hat es sich gezeigt, sind wir nämlich besonders anfällig für Krankheiten, Erreger, Viren und co. Und das muss jetzt echt nicht sein.

Wie kannst Du Dich gesund ernähren?

Hier ein paar Tipps, damit Du körperlich wieder zu Kräften kommst. Achte vor allem darauf, dass folgende Lebensmittel möglichst häufig auf Deinem Speiseplan stehen:

  • frisches Obst und Gemüse
  • Milchprodukte
  • ab und an mal Fisch, wenn Du magst
  • gutes Fleisch
  • hochwertige Öle und Fette
  • Nüsse und Kerne
  • Hülsenfrüchte
  • Vollkornprodukte

Was außerdem wichtig ist:

Dass Du Dich bewusst ernährst. Und nicht einfach etwas schnell im Stehen oder im Gehen herunter schlingst. Nein: Du solltest Dir wirklich Zeit zum Essen nehmen!

Und das Essen genießen. Also lieber ein Stück guter Schokolade als gleich eine ganze Tafel. Und so weiter.

Versuche, hin und wieder mal zu kochen. Kann tatsächlich Spaß machen und meist schmeckt das Ergebnis dann besser als irgendein gekauftes Essen im Supermarkt.

Sei aber bitte nicht zu streng mit Dir. Hin und wieder ein Besuch in einem gewissen Burgerladen ist natürlich erlaubt. Aber eben nicht übertreiben..

ich will an dieser Stelle gar nicht länger über das Thema schreiben – das würde hier dann doch etwas zu weit führen. Und online kannst Du reichlich Tipps finden, wie Du Deinen Speiseplan besser gestalten kannst. Doch fürs Erste widmen wir uns anderen Punkten:

7 Tage Programm, Punkt 4: Rede über Deinen Kummer!

Und darüber, wie es Dir gerade mit allem ergeht. Das entlastet, glaube mir! Es reicht, wenn da jemand ist, der einfach nur zuhört. Und gar nichts groß dazu sagt. Sondern einfach nur da ist. In so einer Situation Unterstützung und Halt zu erfahren, das ist echt wertvoll.

Also zögere nicht länger und vertraue Dich jemandem an. Einem guten Freund zum Beispiel. Oder dem Bruder, der Schwester… kurz, einer Person, bei der Du Dich wohlfühlst. Der Du vertraust. Und bei der Du nicht das Gefühl hast, dass Du ihr was vorspielen musst. Je ehrlicher und offener Du bist, umso mehr wird Dir das was bringen! Und umso „leichter“ wirst Du anschließend sein.

7 Tage Programm, Punkt 5: Ab in die Natur!

Auch die Natur hat echte Powerkräfte. Wir fühlen uns einfach besser, wenn wir ins Grüne gehen. In den Wald. Oder in den Park. Das sollte auch in Deiner Nähe vorhanden sein… Gönne es Dir daher hin und wieder. Du wirst spüren, dass Du automatisch tiefer durchatmest. Und immer mehr entspannen kannst.

7 Tage Programm, Punkt 6: Unternehme viel mit Freunden

Sei jetzt aktiv. Bleibe nicht die ganze Zeit zu Hause. Das bringt Dich nicht weiter. Und meist nur noch ins Grübeln. Und das zieht Dich, wie bereits erwähnt, umso mehr herunter. Das willst Du ja hoffentlich vermeiden!

Deshalb: Gehe raus. Treffe Dich mit Deinen Freunden. Das ist echt eine gute Ablenkung! Ihr müsst auch gar nichts Großes machen. Könnt Euch zum gemeinsamen Poker Abend verabreden. Oder zum Fußball spielen. Oder Ihr trefft Euch auf ein Bier in der Kneipe. Worauf Ihr Lust habt!

Und Du musst jetzt nicht permanent auf Achse sein. Aber Du wirst spüren, wie gut es Dir bei so etwas geht. Dass Du hin und wieder sogar richtig Spaß hast. Und dass Dir das wirklich Power gibt. Und Selbstvertrauen. Versprochen!

Meine Freundin hat Schluss gemacht, Schritt für Schritt Anleitung. Schritt 6: Analysiere!

Und zwar, warum Du noch so viele Gefühle für sie hast. Warum Du noch immer nicht von ihr los kommst. Und ob da ein ganz bestimmter Grund dahinter steckt.

Denn wenn ich eines im Zuge meiner Beobachtungen gelernt habe, dann das: Wir klammern uns meist an den oder die Ex. Meinen, ihn oder sie noch immer zu lieben. Doch eigentlich ist diese Liebe nicht wahr oder echt. Und wir halten aus den falschen Gründen an dem oder der Ex fest.

Welche Gründe das sind? Hier eine Auswahl:

Grund 1: Angst vor der Einsamkeit

Diese Angst kennt eigentlich jeder von uns. Denn sie ist sehr, sehr menschlich. Warum? Weil wir nun mal soziale Wesen sind. Die den Austausch und die Bestätigung der Anderen brauchen. Die Liebe brauchen, auch das.

Und nun hat man sich von seinem Partner oder seiner Partnerin getrennt. Und plötzlich ist da diese Leere im Leben. Diese Lücke. Das Leben an sich fühlt sich leer an. Und schwarz und trübe. Kein Wunder, dass da sofort die Angst vor der Einsamkeit hoch kommt!

Und man denkt daran, wie schön es jetzt wäre, wenn der oder die Ex bei einem wäre. Allein schon aus reiner Gewohnheit… Doch wahre Liebe ist es nicht.

Grund 2: Du idealisierst die Ex und die Beziehung

Und beschönigst. Machst die Beziehung im Rückblick sehr viel schöner und besser, als sie war. Und auch die Ex wird auf ein Podest gestellt.

Du verdrängst dabei sehr viel. Etwa, dass es nun mal gewisse Probleme zwischen Euch gab. Sonst wäre es ja nicht zur Trennung gekommen! Und: Deine Ex hat Dich mit Sicherheit auch nicht immer glücklich machen können. Denke bewusst an diese Momente! Das wird Dir dabei helfen, alles zu verarbeiten. Und Dich nicht aus den falschen Gründen heraus an die Ex zu klammern…

Grund 3. Besteht Dein Kummer zu einem großen Teil aus Bestätigungssehnsucht eines verletzten Egos?

Vielleicht ist diese Überschrift etwas unverständlich. Deshalb will ich sie hier erklären. Also: Die Trennung versetzt einem natürlich einen ziemlichen Schlag. Und das Ego ist angeknackst, das versteht sich denke ich von selbst…

Und man sucht nun die Bestätigung. Man will wieder Selbstvertrauen gewinnen. Und wer soll einem diese Form von Bestätigung geben, diese ganz spezielle? Eben: die Ex. Allein schon, weil sie uns als Erstes in diesem Zusammenhang einfällt. Auch hier hat die gute alte Gewohnheit so ihre Hände mit im Spiel! Doch echte, wahre Liebe: Nein, davon kann in diesem Fall ebenfalls nicht die Rede sein.

Warum ist es so wichtig, dass Du über diese Gründe nachdenkst?
Weil Du erkennst, warum Du so fühlst. Warum Du Dich Deiner Ex gegenüber so verhältst. Und: Du kannst Deinen Liebeskummer auf diese Weise sehr viel besser abschwächen. Auch das zeigt sich immer und immer wieder….

Meine Freundin hat Schluss gemacht, Schritt für Schritt Anleitung. Schritt 7: Finde heraus, was Du willst (in Bezug auf Deine Ex)

Du solltest jetzt sehr viel klarer denken können! Und Dir langsam bewusst werden, was Du hinsichtlich Deiner Ex unternehmen willst. Ob Du überhaupt noch etwas mit ihr zu tun haben willst.

Folgende Fragen solltest Du Dir jetzt stellen:

Willst Du eine Freundschaft mit ihr?

Dann sollte es aber wirklich nur eine Freundschaft sein! Und ohne Hintergedanken, ohne Hoffnung, dass es mit Euch vielleicht doch noch etwas mehr werden könnte.

Und sei bitte drauf gefasst, dass sie Dir dann erzählt, wie glücklich sie mit ihrem Neuen ist. (wenn sie eine neue Beziehung hat). Denn das machen Freunde doch schließlich, nicht wahr?

Willst Du sie für immer loslassen?

Dafür entscheiden sich die Meisten. Weil sie akzeptiert haben, dass es aus und vorbei ist. Dass sie die Vergangenheit wirklich abschließen wollen. Und dass sie sich voll und ganz auf ihr neues Leben konzentrieren möchten. Ein Leben, das ohne die Ex stattfindet. Und es ist für die Meisten einfacher, wenn sie dann keinen Kontakt mehr halten. Auch das hat die Erfahrung gezeigt!

(zumal das Bedürfnis nach in Kontakt bleiben bei den meisten nicht vorhanden ist.)

Willst Du sie zurück erobern?

Dann bitte wirklich nur, wenn Du zu 100 % überzeugt bist, dass es von Deiner Seite aus echte, wahre Liebe ist! Nur so wirst Du nämlich die Überzeugung und auch den Einsatz aufbringen können, der jetzt dafür nötig ist.

Doch solltest Du nichts erzwingen. Denn Gefühle lassen sich nun mal nichts diktieren. Und nicht einfach so auf Knopfdruck herstellen. Und Du wirst Deine Ex nicht in eine zweite Beziehung mit Dir zwingen können. Das würdest Du an ihrer Stelle auch nicht wollen, oder? Wenn schlicht und einfach keine Gefühle mehr da sind?

Hier noch eine kleine Hilfestellung:

Um herauszufinden, was Du wirklich willst. Stelle Dir jede einzelne Situation vor. Dass Du Dich für sie entscheidest. Wie würde sich dein Leben in 5 Jahren zum positiven und negativen bei welcher Entscheidung aussehen? Stelle Dir das ganz genau vor! Und beobachte dabei, was für Gefühle und Gedanken Dir kommen. Das hilft sehr viel weiter!!

Ich habe Dir nun meine Schritt für Schritt Anleitung genau erklärt. Und ich hoffe, sie hilft Dir! Doch kommen wir nun zu weiteren Fragen:

Sie hat Schluss gemacht – wie verhalten?

Wie gesagt: Konzentriere Dich jetzt vor allem auf Dich selbst! Und darauf, wirklich wieder auf die Beine zu kommen. Fange damit so rasch wie möglich an.

Gehe gut mit Dir um. Halte Dich zunächst von Deiner Ex fern. Alles andere wäre jetzt nicht gut für Dich! Und befolge die Schritt für Schritt Anleitung. Die Dich hoffentlich schneller den Liebeskummer überwinden lässt.

Gut. Doch was ist, wenn sie mit Dir Schluss gemacht hat. Und Du sie unbedingt zurück haben willst? Darum geht es im nächsten Kapitel!

Freundin hat Schluss gemacht – will sie zurück. Doch wie?

Ich habe Dir ja weiter oben schon gesagt (bzw. geschrieben), wie wichtig es ist, dass Du Dir Deiner Gefühle für die Ex wirklich sicher bist. Nur dann solltest Du es probieren!!! Nur so wirst Du sie nämlich überzeugen können.

Und: Es ist natürlich ein Wagnis. Und Du solltest schon ein wenig Zeit verstreichen lassen. Erst einmal auf Abstand gehen und Dir Dein Leben (wieder) aufbauen. Die Schritt für Schritt Anleitung befolgen.

Und dann an sie heran treten. Am besten erst einmal mit einer unverbindlichen Nachricht. Schaue, wie sie darauf reagiert. Was für eine Reaktion von ihr kommt. Starte dann eine Unterhaltung. Lasse es dabei unbedingt locker angehen! Habt Spaß zusammen. Und schaut, wie es sich weiter entwickelt.

Erzwinge nichts. Setze sie nicht unter Druck. Laufe ihr nicht hinterher. Und schaue, ob es wirklich noch passt mit Euch beiden. Denn Ihr müsst Euch schon noch was zu sagen haben…

Probiere es. Allein schon, damit Du es versucht hast. Doch kommen wir nun zu einem anderen Thema. Was ist, wenn sie sich einfach nicht mehr bei Dir meldet seit der Trennung? Eine Frage, die im nächsten Kapitel behandelt werden soll!

sie hat Schluss gemacht und meldet sich nicht mehr. Und jetzt?

Akzeptiere, wie es ist! Und gehe auch von Deiner Seite bewusst auf Abstand. Das macht es leichter für Dich – siehe oben. Oft wollen Frauen mit der Sache einfach abschließen. Und den Ex nicht mehr in ihrem Leben haben.

Wenn das auch bei ihr so ist: Dann ist es nun mal so. und sie jetzt zu bedrängen, das ist echt keine gute Idee. Und im schlimmsten Fall sieht sie Dich als Stalker an. Und zieht sich dann erst recht zurück. Daher: Gehe ebenfalls auf Abstand!

Hätten wir das auch geklärt, was? Doch was ist, wenn sie sich von Dir getrennt hat? Weil einfach keine Gefühle mehr für Dich da waren? Darum geht es im nächsten Abschnitt!

Freundin hat Schluss gemacht – keine Gefühle mehr. Wie verhalten?

Wie gesagt: Gefühle lassen sich leider nicht erzwingen. Du solltest die Situation daher so nehmen, wie sie ist! Dich auf Dich selbst konzentrieren. Mit Anderen flirten, falls Du Lust hast. Und einmal mehr die Schritt für Schritt Anleitung befolgen.

Denke an Dich! Das ist jetzt das Wichtigste!

Kommen wir direkt zur nächsten Frage. Was ist, wenn Du ständig am Überlegen bist, wie Du sie zurück erobern kannst? Das behandeln wir im nächsten Abschnitt!

Freundin hat Schluss gemacht – wie gewinne ich sie zurück?

Die Frage habe ich ja weiter oben schon behandelt. Erzwingen kannst Du nichts. Und Du solltest wirklich nur aus reiner Liebe handeln. Und erst dann in Aktion treten, wenn Du wieder zu Dir selbst gefunden hast. Wenn Du Dir Dein eigenes Leben aufgebaut hast.

Sonst klammerst Du Dich zu sehr an sie. Begibst Dich ihr gegenüber in eine unterlegene Position. Und das wird sie nun wirklich nicht beeindrucken. Daher: Befolge die Anleitung! Und dann trete an sie heran, wenn die Zeit reif ist. Und sich Deine Gefühle für die Ex nicht geändert haben…

Auch dieser Rat hat Dir hoffentlich geholfen. Doch was ist, wenn der Liebeskummer so richtig schlimm ist? Dieser Frage wollen wir im vorletzten Abschnitt nachgehen!

meine Freundin hat Schluss gemacht – ich kann nicht mehr. Was soll ich bloß tun?

Du hast die Anleitung befolgt. Versucht, Dich wirklich um Dich selbst zu kümmern. Doch der Schmerz und die Trauer sind immer noch da. Und werden einfach nicht weniger. Selbst nach Wochen oder gar Monaten nicht.

Wenn dem so ist: hole Dir Hilfe! Am besten in Form einer Therapie. Versuche, raus zu kommen. Das hilft oft ebenfalls. Und halte weiterhin eine Kontaktblockade ein. Halte Dich von Deiner Ex fern. Und versuche wirklich, gut zu Dir selbst zu sein. Das ist jetzt umso wichtiger!!1

Fast alles habe ich jetzt gesagt. Bis auf ein paar abschließende Worte. Und hier kommen sie:

Sie, meine Freundin hat mich verlassen. Mein Fazit

Ich weiß selbst noch so gut, wie anstrengend diese Zeit ist. Wie hart. Und wie sehr sie einen mitnimmt. Doch umso mehr ist es jetzt wichtig, gut zu sich selbst zu sein. So schwer einem das vielleicht auch fällt.

Denke daran, wie schön Dein Leben bald sein wird. Was Du erreichen willst. Das gibt Kraft und Mut! Und tue nichts, was Du nicht willst. Du bist die Hauptperson in Deinem Leben! Und Du bestimmst, wo es lang geht. Und niemand anderes sonst…

Alles Gute wünsche ich Dir dabei!!